Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Siemens plant elektrisches Bodeneffe...

Beitrag 1 - 6 von 6
Beitrag vom 08.08.2022 - 07:53 Uhr
UserFritzM
User (128 Beiträge)
Sieht im Gegensatz zu anderen Bodeneffekt-Fahrzeugen sehr nach Flugzeug aus…
Beitrag vom 08.08.2022 - 07:56 Uhr
UserFritzM
User (128 Beiträge)
Mit genügend Leistung würde das Ding wohl auch ausserhalb des Bodeneffekts fliegen.
Beitrag vom 08.08.2022 - 08:15 Uhr
UserGroße Krügerkl..
User (920 Beiträge)
Mit genügend Leistung würde das Ding wohl auch ausserhalb des Bodeneffekts fliegen.

Mit genügend Schub fliegt alles.

Altes Entwicklermotto.
Beitrag vom 08.08.2022 - 10:20 Uhr
UserEmil Galotti
User (106 Beiträge)

Schon als kleiner Junge war ich ganz begeistert von den Bildern und Filmen des "Kaspischen Seemonsters", diesem gewaltigen Gerät aus der Sowjetunion.

In den Jahrzehnten danach, gab es viele weitere Versuche, den physikalischen Effekt sinnvoll einzusetzen, dutzende Bodeneffektfahrzeuge wurden entwickelt, auch in Deutschland, aber durchsetzen konnte sich keines der Konzepte.

Als "Zwitterwesen" hängen sie zwischen den Stühlen, können nichts richtig, ohne eindeutigem kommerziellen Nutzen.

Die Trag/Nutzlast ist zu bescheiden, die Geschwindigkeit bei längeren Strecken zu niedrig, der Lärm zu hoch, ebenso die Risiken bei plötzlich auftretenden Sturm mit entsprechender Wellenhöhe.

Insgesamt ein sehr interessantes Konzept, als Innovationsträger überzeugend, aber vermutlich wirtschaftlich, bis auf einige Nischensituationen, kaum nutzbar.
Beitrag vom 08.08.2022 - 20:01 Uhr
UserEricM
User (4298 Beiträge)

Schon als kleiner Junge war ich ganz begeistert von den Bildern und Filmen des "Kaspischen Seemonsters", diesem gewaltigen Gerät aus der Sowjetunion.

In den Jahrzehnten danach, gab es viele weitere Versuche, den physikalischen Effekt sinnvoll einzusetzen, dutzende Bodeneffektfahrzeuge wurden entwickelt, auch in Deutschland, aber durchsetzen konnte sich keines der Konzepte.

Als "Zwitterwesen" hängen sie zwischen den Stühlen, können nichts richtig, ohne eindeutigem kommerziellen Nutzen.
Die Trag/Nutzlast ist zu bescheiden, die Geschwindigkeit bei längeren Strecken zu niedrig, der Lärm zu hoch, ebenso die Risiken bei plötzlich auftretenden Sturm mit entsprechender Wellenhöhe.

Bisher.
Bisher war Energie auch billig und konnte in großen Mengen und geringem Gewicht mitgeführt werden.

Viele dieser Konzepte wie auch der Ekranoplan waren zudem rein militärischer Natur und mit um die 500t Abfluggewicht mit diesem Konzept nicht zu vergleichen.

Insgesamt ein sehr interessantes Konzept, als Innovationsträger überzeugend, aber vermutlich wirtschaftlich, bis auf einige Nischensituationen, kaum nutzbar.

Gerade die wirtschaftliche Bewertung eines Batterie-elektisch betriebenen funktionierenden Konzepts dieser Art mit den genannten Eckdaten könnte heute anders ausfallen als bei den Kerosin-basierten Vorgängern, die direkt mit "richtigen" Flugzeugen konkurrieren mussten.
Beitrag vom 10.08.2022 - 23:09 Uhr
Userkarle
User (246 Beiträge)
Neben den kleinen Fehlern und großen Irrtümern mal ne ganz praktische Frage: Wie lässt man sowas zu (Bauvorschrift o.Ä.)?