Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Air France will A380-Flotte halbieren

Beitrag 1 - 4 von 4
Beitrag vom 24.11.2018 - 10:35 Uhr
Userjasonbourne
User (1759 Beiträge)
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Viel spannender ist doch die Sache das mit AF einer der großen Betreiber der dirkete politische Verbindungen zu Airbus hat den A380 quasi ausflottet.

Der A380 ist damit toter als tot, wenn selbst richtig große Carrier wie SIA und AF ihre A380 nach 10 Jahren auf die Halde stellen.

Es bleibt einzig Emirates, die so einen großen Flieger für ihr Wordl Hub Konzept einfach brauchen.

Airbus muss sich überlegen was sie tun, den A380 einstellen und den A35K nochmal in Richtung 80m strecken?

Modhinweis
Beitrag zum Teil bearbeitet, da, bedingt durch die Löschung des vorherigen, kein Bezug mehr bestand.
Fly-away
Moderator

Dieser Beitrag wurde am 25.11.2018 17:33 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 25.11.2018 - 17:29 Uhr
UserFly-away
Moderator
Modhinweis
Von den hier eingestellten 8 Beiträgen nahm nur @jasonbourne zu dem Thread-Thema Stellung.
Alle anderen wurden wegen OT gelöscht.
Fly-away
Moderator

Dieser Beitrag wurde am 25.11.2018 17:30 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 25.11.2018 - 18:13 Uhr
UserAlfred
User (255 Beiträge)
Laut Wikipedia hatte Airbus am 30.9.2018 noch 101 offene Bestellungen für die A380 abzuarbeiten. Darunter jedoch befinden sich viele, deren Ersthaftigkeit ich anzweifeln möchte. Das sind:
20 Amedo
8 Qantas
4 Air Accord
10 unbekannter Kunde
Übrig bleiben dann noch:
3 ANA
57 Emirates,
also zusammen 60 Stück.
Bei einer jährlichen Produktionszahl von nur noch 6 Stück kann man sich mehr tot als lebendig 10 Jahre gönnen.
Innerhalb dieser Zeit müsste ein revolutionär neues Triebwerk auf den Markt kommen, das viele Fluggesellschaften umdenken lässt. Da ich dieses Triebwerk aber nicht am Horizont sehe, befürchte ich spätestens 2028 das Ende des Vierstrahlers, eher früher.



Dieser Beitrag wurde am 25.11.2018 18:16 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 26.11.2018 - 20:42 Uhr
UserExperte
User (200 Beiträge)
Werte(r) Herr/Frau Moderator/in!

Es gab hier einige Beiträge, in denen v.a. über die Abgrenzung von Eigentum und Besitz diskutiert wurde. Dass Sie diese (eher juristische) Diskussion als "OT" ansehen und löschen, kann man nachvollziehen. Ausgangspunkt war mein Beitrag, der anmerkte, dass es im o.g. Artikel zu einer Verwechslung von Eigentum und Besitz gekommen war.

Im Artikel hieß es:

die fünf Exemplare im direkten Besitz von Air France

Richtig ist aber, dass sich 10 Exemplare im Besitz der Air France befinden und 5 davon auch in ihrem Eigentum. Dieser Fehler ist allerdings noch immer nicht korrigiert. Insofern ist es nicht akzeptabel, dass Sie auch meinen Beitrag gelöscht haben, der auf einen konkreten Fehler im betreffenden Artikel hinweist, und damit keinesfalls "OT" ist. Erst recht dann nicht, so lange der Fehler noch nicht korrigiert ist.