Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Airbus bei Auftrag für 200 United-F...

Beitrag 1 - 7 von 7
Beitrag vom 27.04.2012 - 22:30 Uhr
UserClemi
Elektroniker
User (1105 Beiträge)
Im Management der United Continental sind viele Ex Manager von Continental die gern
Boeing fliegen. Aber hat das aus für Airbus auch was mit dem Emissionshandel der EU zu tun?
Könnte man in betracht ziehen.

China Eastern hat ihre drohung wahr gemacht und bestellte die im Oktober getätigten 15
A330 ab und bestellte bei Boeing die 777.
Beitrag vom 28.04.2012 - 07:43 Uhr
UserMik
User (1367 Beiträge)
Nee Clemi die Fliegen nicht gern Boeing sondern die hatten einen Exklusivvertrag mit Boeing bis zur Fusion...und jetzt hat halt Boeing seine leute im Aufsichtsrat an ihre "Verpflichtungen " errinnert !
Mit dem Emissionshandel hat das nix zutuen da muß ick die in Schutz nehmen so ne "Spielchen" machen selbst die nicht . Und was China angeht das ist ein schlechter Kunde für beide denn wenn die Regierung pfeift sind so ne Aufträge wie von Airbus und Boeing schnell pfutsch .
Kein Auftrag ist da sicher ,denn das China und die USA auf einen Konflikt zulaufen das sieht ein Blinder !
Beitrag vom 28.04.2012 - 08:46 Uhr
UserFlugente
User (395 Beiträge)
Ich frage mich eher, ob die 20 von China Eastern bestellten 777 nicht einfach on top sind! ...immerhin sind es 777-300ER(!). Hätte man wirklich einen Ersatz für die A330 haben wollen, hätte man wohl 787-8 oder 777-200ER bestellen müssen.
Beitrag vom 28.04.2012 - 09:31 Uhr
UserRunway
User (2891 Beiträge)

China Eastern hat ihre drohung wahr gemacht und bestellte die im Oktober getätigten 15
A330 ab und bestellte bei Boeing die 777.
>
Das 20 B777 bestellt wurden ist unbestritten. Beim besten Willen kann ich darin aber keine wirkliche Umstellung erkennen. Beide Modelle sind in Preis, Streckenprofil, Spritverbrauch und Passagiervolumen deutlich unterschiedlich. Nicht einmal die Stückzahl ist gleich. Die 15 A330 sind für mich nur auf Eis gelegt bis das mit den Emmisionsrechten geklärt ist. Zudem sind bis heute die A330 in der Airbusstatistik nie als Auftrag notiert worden. Ich denke Airbus kann zumindest noch weiter hoffen.
Beitrag vom 28.04.2012 - 09:57 Uhr
UserClemi
Elektroniker
User (1105 Beiträge)
Nee Clemi die Fliegen nicht gern Boeing sondern die hatten einen Exklusivvertrag mit Boeing bis zur Fusion...und jetzt hat halt Boeing seine leute im Aufsichtsrat an ihre "Verpflichtungen " errinnert !

Ich denke doch, schließlich fliegt bei Boeing immer noch der Pilot das Flugzeug.
Ältere und Erfahrene Piloten bervorzugen eher Boeing, jüngere Airbus.
Da muss man weniger mache;-)
Gut jetzt sind wir beim Thema abgewischen.

China und USA auf ein Konflikt.
Da schneiden sich aber beide Wirtschaftsmachen in eigene fleisch.
Die beiden sind schon zu sehr miteinander verflochten, zumal China
großer Gläubiger der USA ist.
Beitrag vom 28.04.2012 - 10:22 Uhr
UserMik
User (1367 Beiträge)
Sorry Clemi das hat nun echt nix mit den Piloten zutuen, sondern mit Betriebswirtschaftlichen Gründen ..."lobby arbeit von Boeing" ....!!
Das hat auch nix mit dem größen "Gläubiger" zutuen, wenns um die Vormachtstellung geht ist sich jeder selbst der nähste....oder hast du im Geschichtsunterricht nicht aufgepasst Clemi !? China hat in seiner Geschichte nie als erster "Angegriffen"....aber die haben 3 Gesichter....der Westen auch Europa müssen aufpassen nicht von ihnen "Übervorteilt" zu werden !!
Und ein solcher Machtkampf kann schnell heiß werden . Ps: Indien bringt sich ja schon in Stellung !

Dieser Beitrag wurde am 28.04.2012 11:27 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 28.04.2012 - 10:56 Uhr
UserReynolds
Rudergänger
Moderator
Ich denke doch, schließlich fliegt bei Boeing immer noch der Pilot das Flugzeug.
Ältere und Erfahrene Piloten bervorzugen eher Boeing, jüngere Airbus.
Da muss man weniger mache;-)
Gut jetzt sind wir beim Thema abgewischen.

Gott, das war jetzt erfrischend. *lach*

Auch bei United wird man nicht die Piloten fragen, was sie lieber fliegen möchten.