Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Am BER beginnt ein (weiteres) Jahr d...

Beitrag 1 - 8 von 8
Beitrag vom 05.01.2019 - 10:02 Uhr
UserA320Fam
User (813 Beiträge)
... Doch er wird noch über Jahre eine Baustelle bleiben ...

Welche grosse Flughafen ist das nicht. Überall wird ständig irgendwas erweitert, erneuert, umgebaut.

Beitrag vom 05.01.2019 - 21:49 Uhr
UserNeilArmstrong
User (305 Beiträge)
Die meisten Berliner müssen wirklich ein Problem mit sich haben. Das geflügelte Wort über die Berliner Schnauze stimmt offensichtlich nach wie vor. Denn statt einfach darzustellen, weshalb der Flughafen erst 2020 eröffent werden soll und damit 8 Jahre nach dem ursprünglichen Termin, nur Geschwafel. Das alles ohne Planungsverzögerungen durch Einsprüche, Gerichtsverfahren u.ä. denn das war schon 2012 vorbei. Was machen die Berliner? Größenwahn vorleben mit solchen Sprüchen: "Lütke Daldrup: "Wir brauchen es nicht zwingend, aber es wäre schön, es zu haben."" Auch dieser Geschäftsführer des BER ist ein Versager, ansonsten würde er 2019 einfach mit dem Betrieb loslegen und nicht solche Dampfblasen verbreiten.
Beitrag vom 06.01.2019 - 08:53 Uhr
Usercessy
Landwirt / Bauer
User (217 Beiträge)
Solange von diesen Versagern und Dampfblasen keiner mit dem eigenen Geldbeutel für seinen Bockmist bestraft wird, ändert sich nie was. Geld für das ich selbst nicht geschwitzt habe sitzt eben locker , vor allem in Berlin. Wir brauchen in diesem Land dringend den Straftatbestand der Verschwendung öffentlicher Mittel.

Dieser Beitrag wurde am 06.01.2019 08:54 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 22.01.2019 - 17:55 Uhr
UserFlugangst
User (35 Beiträge)
Neues aus der Anstalt:
 https://www.n-tv.de/wirtschaft/Regierungsbau-koennte-Flugverkehr-einschraenken-article20823052.html

Na ja...ist ja bald Karneval....da brauchen die Pappnasen sich dort nichtmal verkleiden....gibts auf diesem Planeten wirklich keine Fachleute?
Beitrag vom 23.01.2019 - 07:59 Uhr
Userdlehmann66
User (232 Beiträge)
Ich verstehe nicht, warum man zum Regierungsterminal eine Spritpipeline braucht. Die 3 Flieger pro Woche kann man doch auch per Tankwagen betanken. Wenn aber das alter SXF Terminal lange weiter leben wird, dann macht eine Pipeline schon Sinn. Der Tanker muss ja jedesmal die Nordbahn kreuzen. Trotzdem verstehe ich den Aufwand nicht. Die Leitung unterhalb der SLB zu legen und wieder alles zu zumachen sollte in 48 - 72 Stunden erledigt sein. In Frankfurt haben sie die gesamte SLB im laufenden Betrieb immer in der Nacht saniert d.h. auf 50 Meter Länge komplett 1 Meter tief alles weg und wieder neu aufgebaut und früh sind wieder die Flieger drüber. Da das Terminal SXF eher am Rand liegt, könnte man auch 1 km der SLB für den Betrieb komplett sperren und dort den Durchstich machen. Vom den 4 km der Nordbahn reichen die restlichen 3 km zum Betrieb voll aus. Auf jeden Fall ist so eine Pipeline planerisch und technisch aufwendig aber das sollte alle Male im laufenden Betrieb vom BER zu schaffen sein. Eventuell aber in Berlin nicht, weil ja arm aber sexy.

Dieser Beitrag wurde am 23.01.2019 08:02 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 23.01.2019 - 10:18 Uhr
Usercontrail55
User (1104 Beiträge)
Reingefallen! Einer hält ein Stöckchen hin und sofort wird der vom Hirn getrennte Beißreflex ausgelöst. Einfach noch mal den Beitrag lesen.
Beitrag vom 23.01.2019 - 10:22 Uhr
Usersciing
User (346 Beiträge)
Auf jeden Fall ist so eine Pipeline planerisch und technisch aufwendig aber das sollte alle Male im laufenden Betrieb vom BER zu schaffen sein. Eventuell aber in Berlin nicht, weil ja arm aber sexy.

Wer sagt denn das es nicht so wäre, aber BER ist nun mal ein gebranntes Kind und FUD verkauft sich nun mal besser.
Gibt es den irgend eine Panikmeldung ("Das wird nie was") zum BER in den letzten 2 Jahren die Bestand hatte?
Keine Ahnung wie man sich vorstellt eine Sache aus dem Dreck zu ziehen, wenn die die es machen die Fehler ihrer Vorgänger vorgehalten bekommen, jeder dumm mitredet, einmal gefasste und beschlossene Pläne, wieder und wieder diskutiert werden?
Beitrag vom 23.01.2019 - 10:33 Uhr
UserA320Fam
User (813 Beiträge)
@sciing
Wer sagt denn das es nicht so wäre, aber BER ist nun mal ein gebranntes Kind und FUD verkauft sich nun mal besser.
Gibt es den irgend eine Panikmeldung ("Das wird nie was") zum BER in den letzten 2 Jahren die Bestand hatte?
Keine Ahnung wie man sich vorstellt eine Sache aus dem Dreck zu ziehen, wenn die die es machen die Fehler ihrer Vorgänger vorgehalten bekommen, jeder dumm mitredet, einmal gefasste und beschlossene Pläne, wieder und wieder diskutiert werden?

👍👍👍👍👍