Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / American verhandelt über 50 A321XLR

Beitrag 1 - 11 von 11
Beitrag vom 18.06.2019 - 09:13 Uhr
Userjasonbourne
User (1739 Beiträge)
Das wäre ein harter Schlag für eine etwaige B797, wenn American als B757 Ersatz wirklich A321XLR bestellt.
Beitrag vom 18.06.2019 - 09:16 Uhr
UserAviaticus
User (346 Beiträge)
... wenn Qualität, Leistung und jetzt Image stimmt, dann ist das ein natürlicher Prozess. Ich wünsche Airbus mit dieser Entscheidung viel Glück und auch natürlich Umsatz etc.
Beitrag vom 18.06.2019 - 09:30 Uhr
Userlaerbich
User (36 Beiträge)
Mich würde interessieren, für welche Strecken AAL die A321XLR haben möchte. Alles innerhalb USA schafft auch eine normale A321Neo. Für ein paar Transatlantik-Strecken und Routen nach Südamerika und Hawaii werden aktuell auch B757 eingesetzt, allerdings sind das nicht so viele, um 50 Flugzeuge zu rechtfertigen. Das könnte darauf hindeuten, dass viele neue Strecken geplant werden, für die die Flugzeuge gebraucht werden.
Beitrag vom 18.06.2019 - 09:30 Uhr
UserRunway
User (2625 Beiträge)
Das wäre ein harter Schlag für eine etwaige B797, wenn American als B757 Ersatz wirklich A321XLR bestellt.

Das ändert eigentlich relativ wenig an der derzeitiger Situation. American hat von Juli 2013 bis jetzt 97 B757 außer Dienst bestellt und gleichzeitig ca. 139 A321 in Dienst gestellt. Im Wesentlichen war A321 also auch jetzt schon Ersatz für B757.

Es läuft eine Bestellung über 100 A31Neo von denen bisher 5 geliefert sind. So wie es im Beitrag steht wird American vermutlich aus dieser Bestellung nur 25 auf XLR umstellen so das unterm Strich Airbus gar keine neue Bestellung verbuchen kann außer vielleicht einer weiteren Option über 25.

Dennoch zeigt das Interesse wie richtig Airbus mit XLR liegt. Das wird für B797 immer schwieriger wenn der untere Marktbereich wegbricht.

Dieser Beitrag wurde am 18.06.2019 09:31 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 18.06.2019 - 09:55 Uhr
Usersf260
User (484 Beiträge)
Das wäre ein harter Schlag für eine etwaige B797, wenn American als B757 Ersatz wirklich A321XLR bestellt.
Naja, wundert es dich? Boeing hat damals einfach fahrlässig gehandelt, die 757 einzustellen und jetzt lassen sie sich deutlich zuviel Zeit den Nachfolger zu launchen. Wie lange wird NMA schon diskutiert? 4,5 Jahre? Selbst schuld einfach. Die aktuellen 757 werden nicht jünger und die AIrlines müssen sich jetzt um Ersatz kümmern und wollen einfach nicht weitere Jahre warten, bis eine eventuelle 797 startet. Einfach verkackt Boeing
Beitrag vom 18.06.2019 - 12:14 Uhr
UserVJ 101
User (640 Beiträge)
Das zögerliche Zuwarten ist dem Shareholder Value geschuldet, der Mut zur langfristigen Planung wird aufgefressen von der Angst vor dem nächsten Quartalsreport, an dem das Management gemessen wird.
Airbus war hier bisher auch in der komfortablen Aufbauphase, es mussten - mit Ausnahme A300/A310- noch keine Modellreihen ersetzt werden.
Beitrag vom 18.06.2019 - 15:26 Uhr
UserNur_ein_Y_PAX
User (291 Beiträge)

Airbus war hier bisher auch in der komfortablen Aufbauphase, es mussten - mit Ausnahme A300/A310- noch keine Modellreihen ersetzt werden.

Naja die 330/340 Familie musste bereits durch die A350 ersetzt werden. Die Weiterenticklung, die der heutige A330 Neo sehr nah kamm, war doch bereits bei den Airlines durchgefallen.

Airbus ist dadurch heute in der Position 2 Grossraumfamilien parallel zu vertrieben. Eine günstige aber nicht ganz so sparsarme A330 Neo und den teureren Hightechflieger A350
Beitrag vom 18.06.2019 - 15:47 Uhr
UserLP
User (162 Beiträge)
Mit der A321XLR hat man bei AI wohl tatsächlich den richtigen Nerv getroffen.
Beitrag vom 18.06.2019 - 16:10 Uhr
Userjasonbourne
User (1739 Beiträge)
Das wäre ein harter Schlag für eine etwaige B797, wenn American als B757 Ersatz wirklich A321XLR bestellt.

Das ändert eigentlich relativ wenig an der derzeitiger Situation. American hat von Juli 2013 bis jetzt 97 B757 außer Dienst bestellt und gleichzeitig ca. 139 A321 in Dienst gestellt. Im Wesentlichen war A321 also auch jetzt schon Ersatz für B757.

Es läuft eine Bestellung über 100 A31Neo von denen bisher 5 geliefert sind. So wie es im Beitrag steht wird American vermutlich aus dieser Bestellung nur 25 auf XLR umstellen so das unterm Strich Airbus gar keine neue Bestellung verbuchen kann außer vielleicht einer weiteren Option über 25.

Dennoch zeigt das Interesse wie richtig Airbus mit XLR liegt. Das wird für B797 immer schwieriger wenn der untere Marktbereich wegbricht.

Doch, weil diese 50 verkauften A321XLR 50 nicht verkaufte B797 sind.

Es wundert mich nicht.

Aber ich halte es für ein Statment, das die Airlines entscheiden während Boeing überlegt.
Der A321XLR ist ein Stück kleiner als die kleine projektierte B797 (180 vs 220 Pax), trotzdem hat es einen Einfluss.

AA hat B788 die deren B767 ersetzen.
Ein A321xlr dazu, und es bleibt die Frage ob damit AA als B797 Kunde nicht raus ist.
Beitrag vom 18.06.2019 - 16:52 Uhr
UserNur_ein_Y_PAX
User (291 Beiträge)
Falls Airbus noch einen A322 bringt der wie gemunkelt neue Flügel bekämme dürfte auch der Grössenunterschied zur möglichen 797 nochmal schrumpfen. Und das mit einem Muster das von Kurzstrecke bis Langstrecke von 150 - 270 Pax alles abdeckt. Nur einen Pool an Piloten, Wartungsmitarbeitern und Ersatzteilen.
Da müsste eine bis heute nichtvorhandene Konkurenz aber kostenseitig um Welten drunter liegen um diesen Vorteil aufzuwiegen.
Beitrag vom 18.06.2019 - 18:45 Uhr
UserAvokus
User (722 Beiträge)
Wir erinnern uns. Vor ca. einem Jahr stornierte AMR eine schon sicher geglaubte Order für A350 bei Airbus und orderte stattdessen Boeing Dreamliner. Zu dieser Zeit kritisierte Trump Amerikanische Firmen, die nicht "made in USA" bestellten. Hoffentlich wird dieser Auftrag für Airbus Realität. Die 797 wirft schon ihre Schatten voraus und könnte als vollständig neues Design größere Effizienz bieten sowohl in Reichweite als auch Unit Cost.