Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / BER-Chef ist "ein bisschen neidisch"...

Beitrag 1 - 6 von 6
Beitrag vom 04.10.2019 - 09:08 Uhr
UserA320Fam
User (1131 Beiträge)
... "Flughäfen wie der BER mit bald 40 Millionen Passagieren werden die Kunden in Zukunft dabei unterstützen, mit einer Airline nach Berlin, mit einer zweiten Airline zum Beispiel nach Nordamerika oder China zu fliegen." ...
... "In Zukunft werden wir diese Verkehre besser nutzen, Umsteigeflüge zum Beispiel nach New York oder Shanghai anzubieten und uns zusätzlich um das Gepäck der Umsteigegäste kümmern." ...

Da klingt es natürlich vollkommen logisch keine Verbindung der Gepäckanlagen zwischen T1 und T2 am BER zu konzipieren und zu bauen ... mann mann mann, wie liebe ick doch mein Berlin wa ... 🤔
Beitrag vom 04.10.2019 - 10:06 Uhr
UserLAWOLF
User (205 Beiträge)
"In einem Jahr wird etwas endlich fertig sein, worauf die Öffentlichkeit schon sehr lange gewartet hat",......das ist ja wohl ein Scherz, denke eher die Öffentlichkeit wäre froh gewesen, man hätte dass ganze Projekt in die Tonne gestampft und von neuem ganz ohne Druck und vernünftig geplant gebaut, der über das konkrete Datum noch schweigt......besser ist es!

Dieser Beitrag wurde am 04.10.2019 13:37 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 04.10.2019 - 10:21 Uhr
Usersciing
User (376 Beiträge)
... "Flughäfen wie der BER mit bald 40 Millionen Passagieren werden die Kunden in Zukunft dabei unterstützen, mit einer Airline nach Berlin, mit einer zweiten Airline zum Beispiel nach Nordamerika oder China zu fliegen." ...
... "In Zukunft werden wir diese Verkehre besser nutzen, Umsteigeflüge zum Beispiel nach New York oder Shanghai anzubieten und uns zusätzlich um das Gepäck der Umsteigegäste kümmern." ...

Da klingt es natürlich vollkommen logisch keine Verbindung der Gepäckanlagen zwischen T1 und T2 am BER zu konzipieren und zu bauen ... mann mann mann, wie liebe ick doch mein Berlin wa ... 🤔

Die Dikussion hatten wir doch schon, bitte nochmal den ROI einer solchen Anlage erklären.
Von den 6 Millionen Fluggästen des T2 würden den wieviele das Band benutzen?
T2 ist ein expliziter LCC Terminal. Also würden am T2 maximal Flüge in die EU starten und landen.
Wer aus Shanghai ankommt und wirklich selber dann noch einen Anschlussflug mit einem LCC gebucht hat, wird also sein Gepäck eh erstmal holen müssen, oder?

Ich kann mir schon die Kommentare denken, wenn das Band wirklich gebaut worden wäre und dann ein Kontraste-Team sich darüber lustig macht, dass es dauerhaft still steht und wahrscheinlich die 3 Gepäckstücke am Tag extra gefahren werden, weil einfach Unterhalt und Wartung der Anlage viel teurer wären.



Dieser Beitrag wurde am 04.10.2019 10:23 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 04.10.2019 - 10:47 Uhr
Userfbwlaie
User (4381 Beiträge)
@LAWOLF,

es gibt wohl kein grösseres Projekt, dass nicht ohne Druck ausgeführt wird.
Nur weil alles klappt, bedeutet es nicht, dass kein Druck ausgeübt wurde!
Beitrag vom 04.10.2019 - 11:28 Uhr
Usercontrail55
User (2177 Beiträge)
... "Flughäfen wie der BER mit bald 40 Millionen Passagieren werden die Kunden in Zukunft dabei unterstützen, mit einer Airline nach Berlin, mit einer zweiten Airline zum Beispiel nach Nordamerika oder China zu fliegen." ...
... "In Zukunft werden wir diese Verkehre besser nutzen, Umsteigeflüge zum Beispiel nach New York oder Shanghai anzubieten und uns zusätzlich um das Gepäck der Umsteigegäste kümmern." ...

Da klingt es natürlich vollkommen logisch keine Verbindung der Gepäckanlagen zwischen T1 und T2 am BER zu konzipieren und zu bauen ... mann mann mann, wie liebe ick doch mein Berlin wa ... 🤔

Ich bitte Sie... in LAX hat das Terminal der Southwest auch keine Gepäckverbindung an die anderen Terminals, da es keine Interlineabkommen gibt. So wie bisher bei Easy und Ryan und Wizz und Lauda und... auch nicht. Die haben noch nicht mal internes Umsteigen. Sollte das mal irgendwann kommen ist zunächst die Frage, wieviele Gepäckstücke sind das dann tatsächlich und können die nicht auch mit Wagen bewältigt werden oder macht eine Anlage mehr Sinn. Dann! kann man das immer noch sehen. Aber bisher braucht ein LCC Terminal keine Anbindung.
Beitrag vom 04.10.2019 - 13:43 Uhr
UsercosmoB
User (113 Beiträge)
... "Flughäfen wie der BER mit bald 40 Millionen Passagieren werden die Kunden in Zukunft dabei unterstützen, mit einer Airline nach Berlin, mit einer zweiten Airline zum Beispiel nach Nordamerika oder China zu fliegen." ...
... "In Zukunft werden wir diese Verkehre besser nutzen, Umsteigeflüge zum Beispiel nach New York oder Shanghai anzubieten und uns zusätzlich um das Gepäck der Umsteigegäste kümmern." ...

Da klingt es natürlich vollkommen logisch keine Verbindung der Gepäckanlagen zwischen T1 und T2 am BER zu konzipieren und zu bauen ... mann mann mann, wie liebe ick doch mein Berlin wa ... 🤔

Du bist auch nicht so oft unterwegs, nicht wahr ? Welche LCC hat ein Interlineabkommen mit Netzwerkcarriern ? Selbst BA interlined nicht mit andern One World Carriern, auch SAS und TG macht dies nicht ( andersrum schon). Ich fliege öfters von Berlin nach Stockholm mit Easyjet oder SAS, weil Asienflüge in der BIZ dort oft 1000 bis 2000€ billiger sind, als wenn man diese ab Berlin bucht. Dabei muss ich auch mein Gepäck selber in Empfang nehmen und dann selber wieder bei der nächsten Airline (oft im anderen Terminal) wieder einchecken. Keine Verbindung zwischen T1 und T2 macht Sinn.