Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Berichte: Boeing-Chef telefonierte n...

Beitrag 16 - 19 von 19
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 15.03.2019 - 07:50 Uhr
Usernessie
User (598 Beiträge)
Typischerweise kommt die Entscheidung aber von der FAA und nicht vom Präsidenten und der Flugzeughersteller schickt auch vorher entsprechende Empfehlungen an die Kunden.

Das ist natürlich richtig.

Dennoch bin ich mir für meinen Teil sicher, dass Trump (übrigens B757-Eigner und vormaliger B727-Eigner) sich mal intern bei seinem/seinenn Berater/Beratern schlau gemacht hat, und bei der FAA die zuständige Person etwas intensiver bezüglich der Maßnahmen und deren Motivation befragt hat. Und von dem was man öffentlich weiß, wird die Befragung eher unangenehm und nicht blind Pro-Boeing-lastig ausgefallen sein.
Beitrag vom 15.03.2019 - 11:28 Uhr
Userfbwlaie
User (3952 Beiträge)
Trump hat sich nicht von P. Shanahan ("acting" Chef vom DoD und ExVP von Boeing) beraten lassen.
Am Ende wurde es auch zu einer politischen Entscheidung. Viele relevante ausländischen Behörden erteilen Flugverbote und sogar Überflugverbote, US-Gewerkschaften äussern sich kritisch. Da muss man sich als oberster Behördenchef schon seine Gedanken machen und mal nachfragen. Dank Muilenburgs Anruf dürfte Trump nicht unvorbereitet sein.
Beitrag vom 15.03.2019 - 11:44 Uhr
Userleser xaz
User (28 Beiträge)
Donald J Trump hatte einen Eid auf die amerikanische Verfassung gegeben, so leichtfertig das auch ausgesehen haben mag.

ich jdnfls nehme ihn bei seinem Eid.
Beitrag vom 15.03.2019 - 11:50 Uhr
Userleser xaz
User (28 Beiträge)
und ja: es war die Bibel.
ops
1 | 2 | « zurück | weiter »