Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Crews irren sich im Anflug auf Brest

Beitrag 1 - 9 von 9
Beitrag vom 21.09.2022 - 11:18 Uhr
UserLunte
User (359 Beiträge)
Na super,wo wurden diese Leute denn geschult wenn überhaupt ?
Beitrag vom 21.09.2022 - 11:29 Uhr
UserEricM
User (4109 Beiträge)
Kann man denn nicht zumindest ein billiges TomTom oder Garmin Navi in jedem Flugzeug an die Frontscheibe pinnen, damit die Piloten zumindest grob eine Idee haben, wo sie sind?

OK, mal im Ernst: Da hat/ist doch neben der Besatzung auch ATC ein Problem, wenn sie ein Flugzeug zur Landung freigeben, das noch 25km entfernt aber bereits auf 1300 ft runter ist und dabei keinem was auffällt.



Dieser Beitrag wurde am 21.09.2022 11:29 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 21.09.2022 - 12:47 Uhr
UserTrimotor
User (29 Beiträge)
Das ist in Deutschland auch schon passiert. Anstatt in Saarbrücken, sind die Flugzeuge ,in Zweibrücken gelandet. Einmal hatte die die Maschine schon in Zweibrücken aufgesetzt,als die Piloten ihren Fehler bemerkten,sind sie durch-gestartet,und dann in Saarbrücken gelandet.
Beitrag vom 21.09.2022 - 13:32 Uhr
Userfbwlaie
User (4459 Beiträge)
"TomTom" oder "Garmin" ist doch eingeschaltet...oder? Die fixes sind doch vorgegeben!
Oder wurde die falsche Kennung - LFRJ für LFRB - eingegeben? Kurz vor der Landung muss doch Brest auf der linken Seite sichtbar werden. Die Piloten sind nicht gelandet usw.

Da gibt es viele Beispiele mit wesentlich grösseren Fehlern und Folgen.
Beitrag vom 21.09.2022 - 16:23 Uhr
UserRunway
User (2778 Beiträge)
Vor sehr vielen Jahrzehnten ist auf dem damaligen Werksflughafen, der heute das Airbus-Gelände bildet, statt in Hbg-Fuhlsbüttel ein Passagierflugzeug gelandet. Das war damals wohl eine ziemlich mickrige Piste. M E. nach ein spanischer Flieger.
Beitrag vom 21.09.2022 - 16:39 Uhr
Userhagensolberg
User (19 Beiträge)
1967 Spantax, danach "Finkenwerder Airline"
Beitrag vom 21.09.2022 - 19:38 Uhr
UserJoachimE
User (406 Beiträge)
Oder die Fracht-747 die in den USA auf einem Provinzflughafen gelandet ist, die man da nur mit viel Mühe wieder wegbekommen hat. Da stand ja sogar die Verschrottung im Raum ...
Beitrag vom 21.09.2022 - 19:39 Uhr
UserJoachimE
User (406 Beiträge)
Oder die Fracht-747 die in den USA auf einem Provinzflughafen gelandet ist, die man da nur mit viel Mühe wieder wegbekommen hat. Da stand ja sogar die Verschrottung im Raum ...

 https://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/USA-Verflogen-Riesiger-Dreamlifter-sitzt-auf-Provinzflughafen-fest-id27832787.html
Beitrag vom 22.09.2022 - 20:58 Uhr
Usermpilot
User (220 Beiträge)
Oh la la, Air France mal wieder in den Schlagzeilen.
Offensichtlich haben die Jungs die Anweisung Strom zu sparen und klassisch VFR
zu pilotieren, die Fenster ermöglichen ja ground contact. Das scheint mit ATC abgesprochen zu sein, denn advisory ist by VFR ja nur on request.So sparen die auch Strom.