Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / "Der Pilot on ground wird wahrschein...

Beitrag 1 - 15 von 15
Beitrag vom 08.05.2021 - 17:42 Uhr
UserMr.Clean
User (61 Beiträge)
Der größte Kritikpunkt von "ground based" fighter pilots ist folgender Fall:
Pilot1: Wir haben das Ziel überflogen und ich glaube nicht dass wir hier agieren können

Vorgesetzter: Pickeln sie die Bomben

Pilot1: Das kann ich nicht, es ist hier nicht angebracht und nicht rechtens.

Vorgesetzter: Pilot 1, sehen Sie auf! Pilot 2 setzten sie sich und führen den Befehl aus.

Pilot2: Pickel Bomben....

Beitrag vom 08.05.2021 - 18:28 Uhr
User74 bitte 63
User (137 Beiträge)
Der größte Kritikpunkt von "ground based" fighter pilots ist folgender Fall:
Unbemannte aber bewaffnete Drohnen gibt es doch längst.
Pilot1: Wir haben das Ziel überflogen und ich glaube nicht dass wir hier agieren können
Gefechtsfeldaufklärung aus dem Cockpitfenster? Aha.
Vorgesetzter: Pickeln sie die Bomben
Der hieß Piggeldie, der andere war sein Freund Frederic.
Pilot1: Das kann ich nicht, es ist hier nicht angebracht und nicht rechtens.
Wie gesagt, das klärt man vorneweg. 10 Jahre Bin Laden, man stelle sich vor da hätte auf einmal ein Schild gestanden: Parkverbot für Militärhubschrauber.
Vorgesetzter: Pilot 1, sehen Sie auf! Pilot 2 setzten sie sich und führen den Befehl aus.
Pilot 2: Geht nicht, ich muss dringend kacken.
Beitrag vom 08.05.2021 - 19:01 Uhr
UserSquawk7777
User (27 Beiträge)
Ich will erstmal ein Betriebssystem sehen, daß nicht einfriert oder abstürzt. Perfekte Software gibt es (noch) nicht.
Beitrag vom 08.05.2021 - 19:37 Uhr
UserEricM
User (3454 Beiträge)
Ich will erstmal ein Betriebssystem sehen, daß nicht einfriert oder abstürzt. Perfekte Software gibt es (noch) nicht.

Man sollte jetzt nicht von WIndows 10 auf das schließen, was in Flugsteuerungen eingesetzt wird. Auch kommerzielle Airliner zB haben ein Betriebssystem, auch wenn das da selten so genannt wird.
VxWorks ist im Bereich über FL 0 bis hin zu planetarischen Sonden wohl führend.
Beitrag vom 08.05.2021 - 20:49 Uhr
UserLP
User (382 Beiträge)
Es wird in Zukunft so kommen, die Technik kann das hergeben. Als Sicherheit immer im Hintergrund den Backup - Piloten am Boden. Zehn Jahre als Zeitfaktor sehe ich da allerdings noch nicht, selbst jetzige Neuentwicklungen in der Passagierluftfahrt werden noch komplett für zwei Leute im Cockpit ausgelegt. Und ob ich (Jetzt mittleres Alter.) in so ein unbemanntes Flugzeug einsteige in späterer Zukunft, kann ich mir auch eher nicht vorstellen.
Beitrag vom 08.05.2021 - 21:27 Uhr
User74 bitte 63
User (137 Beiträge)
Oder so:
 https://www.youtube.com/watch?v=GxBATofGPz0
Beitrag vom 08.05.2021 - 22:04 Uhr
UserKarl__Rapp
User (197 Beiträge)
Die Komponennten und das notwendige Verständnis existieren doch schon längst.

Es ist wie mit dem autonomen Fahren auf der Autobahn, Transrapid usw. - wo der Staat keine wunschlos-glücklich Entwichlungsaufräge ausschreibt und passiert auch nichts.
Beitrag vom 09.05.2021 - 05:44 Uhr
UserEricM
User (3454 Beiträge)
Die Komponennten und das notwendige Verständnis existieren doch schon längst.

Es ist wie mit dem autonomen Fahren auf der Autobahn, Transrapid usw. - wo der Staat keine wunschlos-glücklich Entwichlungsaufräge ausschreibt und passiert auch nichts.

Wow ... haben Sie versehentlich gerade was Positives über unseren Staat und damit sogar indirekt über "die Politiker" geschrieben?
Sachen gibts :-D
Beitrag vom 09.05.2021 - 08:48 Uhr
UserSquawk7777
User (27 Beiträge)
Ich will erstmal ein Betriebssystem sehen, daß nicht einfriert oder abstürzt. Perfekte Software gibt es (noch) nicht.

Man sollte jetzt nicht von WIndows 10 auf das schließen, was in Flugsteuerungen eingesetzt wird. Auch kommerzielle Airliner zB haben ein Betriebssystem, auch wenn das da selten so genannt wird.
VxWorks ist im Bereich über FL 0 bis hin zu planetarischen Sonden wohl führend.
>
Wo bitte habe ich von Windows 10 geschrieben?

Ich habe über 6000 Stunden auf dem 320 Muster über 4000 auf Embraer und habe mehrmals Software Störungen miterlebt. Selbst beim E190 und den "virtual circuit breakers" klappt das virtuelle Reset nicht immer.

Solange es Software Störungen gibt und Komponenten "einfrieren" oder nicht funktionieren, wie sie sollten, müssen Piloten an Bord sein.
Beitrag vom 09.05.2021 - 09:10 Uhr
UserKarl__Rapp
User (197 Beiträge)
Denke nicht.

Zumindest war ich noch auf keiner Autobahn auf der man autonom fahren kann.

Obwohl das seid mind. 20 Jahren möglich ist.

(Z.B. dingt in die dazugehörigen Raststädten und Plätzen mangels Sicherung auch ungehindert Wild ein, frisst irgenwelche Abfälle und infiziert sich mit irgendwas was dann keiner mehr unter Kontrolle hat, sind viele der Parkplätze in einem grundsätzlich desolaten Zustand, in Ortschaften gibt es oft keinen Meter einen Deckel und Wildbrücken gibts auch viel zu wenige aber das ist wieder was anderes)

Die Entwicklung Magnetbahn wurde auch eingestellt, von den um/nach 2000 geplanten Tiefbahnhöfen wurde/wird ein einziger umgesetzt etc. etc.

Die BRD Luft- und Raumfahrt und Rüstungsindustrie hat auch schon mal spektakulärere (also sowohl äußerlich wie auch unter der Haube) Prototypen gebaut bzw. bauen können.

Im Fall vom autonomen Fliegen müsste das DLR und/ oder die Industrie mindestens einen Flieger, besser zwei (also erst ein Businessjet zum ranarbeiten und dann einen A320) entsprechend entkernen, umbauen, testen und kontinuierlich weiterentwickeln so wie man das bei der Entwicklung des FBW bei MBB auch getan hat.

Jaja, ich weiß: der Kongo hats doch auch nicht und Frankreich auch nicht.
Beitrag vom 09.05.2021 - 14:00 Uhr
Usermuckster
User (150 Beiträge)
Solche Vorhersagen erinnern mich irgendwie immer an die lustigen Bildchen aus den fünfziger Jahren, auf denen man uns vorhersagte, was wir im Jahr 2000 alles für Technologien benutzen würden.
Beitrag vom 09.05.2021 - 16:02 Uhr
UserSpheniscidae
User (415 Beiträge)
"Achtung wir haben einen Notfall! Pilot, wie ist die Lage?"
"Moment, ich sitze gerade im Homeoffice und meine Kinder gucken Youtube. Bin gleich wieder da".

:D
Beitrag vom 09.05.2021 - 16:25 Uhr
User74 bitte 63
User (137 Beiträge)
... und meine Kinder gucken Youtube. Bin gleich wieder da".
Nee, meine Kinder kümmern sich um den Flieger.
 https://www.youtube.com/watch?v=GxBATofGPz0
Den Rest macht der Lotse im Tower.
Beitrag vom 09.05.2021 - 19:55 Uhr
UserMr.Clean
User (61 Beiträge)
Das DLR in BS hat sich damit auch schon beschäftigt. Ich persönlich halte von dem Thema nicht sehr viel, da Probleme die im cockpit auftraten und unter den Piloten ausgeräumt wurden garnicht erfasst werden. Ein mann kann schnell überfordert sein und am Boden hat man nicht immer den wahren Eindruck einer Situation. Weiterer wichtiger Punkt, was wenn das system gehackt wird. Sehr viele Was mit verheerenden folgen die sich nicht nur auf einen Flieger gleichzeitig beziehen. Das Argumen ohne Menschen keine Fehler ist zu kurz gegriffen.
Beitrag vom 13.05.2021 - 18:23 Uhr
Userflydc9
User (578 Beiträge)
Oder so:
 https://www.youtube.com/watch?v=GxBATofGPz0


"Kinderleicht" wie man sieht
Das bringe ich auch so hin.....