Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Emirates zeigt Airbus und Boeing die...

Beitrag 1 - 10 von 10
Beitrag vom 08.09.2019 - 08:34 Uhr
UserAngros
User (357 Beiträge)
Flottenverkleinerung, Baustop, ein DWC ohne Homecarrier... da wo diese Reise hingeht gibt es bald wahrscheinlich ohnehin auch keine Dubai Air Show mehr.

Die Zeiten, an denen am Golf die Bäume in den Himmel zu wachsen schienen, während man sich alles erlauben konnte, sind offenbar (endlich) vorbei.
Beitrag vom 08.09.2019 - 12:27 Uhr
UserVJ 101
User (621 Beiträge)
Eine Flucht nach vorne im Bemühen die eigenen Fehler auf andere zu schieben.
Beitrag vom 08.09.2019 - 13:33 Uhr
UserMarvin6000
User (38 Beiträge)
Also Emirates scheint ja eher keine Probleme mit den Flugzeugherstellern zu haben, sondern ausschließlich mit den Herstellern der Triebwerke. RR hatte ja schon beim A380neo angeblockt. Wobei das Triebwerk vom A330neo mit 324 Kn Schub wirklich ideal wäre. Beim A330neo und A350 ist Emirates jetzt auf RR angewiesen. Bei der 787 hätte man immerhin noch General Eletric zur Auswahl.
Beitrag vom 08.09.2019 - 13:57 Uhr
Userjasonbourne
User (1699 Beiträge)
Eine Flucht nach vorne im Bemühen die eigenen Fehler auf andere zu schieben.

Man darf davon ausgehen das es analog zu Hogan bei Etihad hier auch um den Job und die Reputation geht.
Clarks strategische Ausrichtung von Emirates ist ja auch seine Legacy, wenn die fällt und die strategie gedreht wird, muss er weg und Emirates wird eine andere Airline.

Ich bin gespannt ob Emirates weiter wachsen wird, 115 A380 + 134 B77w, die 10 B772 LR lasse ich mal weg die braucht es für spezielle Destinationen, d.h. 354 Pax als kleinstes Gerät.

Ich erwarte das Emirates die Bestellung für die B777x anpasst, und zwar genau um die 40 B78X die bestellt wurden.
15 B778
95 B779
40 B78T

und dann die
40 A339
30 A359
die man als Ersatz für die A380 Bestellung nehmen muss.

Damit hätte Emirates auch langfristig eine Flotte die vergleichbar ist mit den anderen Airlines, auch von der Abstufung her. Es würde mich schon sehr wundern wenn Emirates das als einizge Airlines der Welt hinbringt mit so einem Flottenmix zu operieren, während alle anderen sehr erfolgreich mit den mittelgrossen Twins agieren.
Beitrag vom 08.09.2019 - 14:38 Uhr
Userfollowme
User (7 Beiträge)
Hmmm, mal nachdenken: nehmen wir mal an er zeigt Boeing und Airbus die rote Karte und nimmt denen keine Flugzeuge mehr ab.
Fliegt dann Emirates mit Iljuschin oder Suchoi Superjet?

Oder sind eher die Schweißperlen eines CEO der Grund für eine Attacke, die vielleicht von stratigisch falschen Entscheidungen verursacht wird?

Das Ende der Drehkreuze naht, oder ist es schon da? Ein Land, dessen Airport fast ausschließlich vom Umsteigeverkehr lebt, plant einen Mega-Giga- Airport und keiner will dahin.

Und schon ist eine Airline- Strategie mit rund 120 A380 und 150 B77x perdu. Kein Wunder, dass der Herr Fracksausen bekommt...
Beitrag vom 08.09.2019 - 17:06 Uhr
UserJoachimE
User (58 Beiträge)
Wie hieß es so "schön": Die Revolution frißt ihre Kinder.

Die Welt dreht sich inzwischen ( gefühlt ) so schnell, daß man kaum noch "langfristig" planen kann...
Beitrag vom 08.09.2019 - 17:22 Uhr
Userfbwlaie
User (4211 Beiträge)
@jasonbourne,
Tim Clarks Tage bei EK sind sowieso gezählt. Er ist bald 70 Jahre alt. Natürlich will er sein Konzept wirtschaftlich gesund an seinen Nachfolger weitergeben.
M. E. war seine Ausrichtung nur auf Flugzeuge ab eine Kapazität der 777-300 sehr gewagt.
Das wird jetzt geändert.
Das Drehkreuzkonzept kann er z. Z. aber nicht aufgeben. Es sollen doch mehr Besucher nach Dubai kommen! Das funktioniert wohl auch recht gut (Anzahl der Besucher und Umsatz pro Besucher).
Beitrag vom 08.09.2019 - 17:55 Uhr
Usercontrail55
User (928 Beiträge)
Bei CAPA  http://centreforaviation.com/ gibt es einen schönen Artikel darüber, wie sich eine Airline für den erwarteten Abschwung aufstellen sollte. Nun, er macht das by the book.
Den guten Manager zeichnet aus, dass man sich auf verändernde Bedingungen einstellt. Keiner kann 20 Jahre im voraus planen und erwarten das alles so bleibt. Daher verstehe ich hier die Kommentare der "Airline- und Flottenmanager" nicht.

Dieser Beitrag wurde am 08.09.2019 17:58 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 08.09.2019 - 17:57 Uhr
Usercontrail55
User (928 Beiträge)
Damit hätte Emirates auch langfristig eine Flotte die vergleichbar ist mit den anderen Airlines, auch von der Abstufung her. Es würde mich schon sehr wundern wenn Emirates das als einizge Airlines der Welt hinbringt mit so einem Flottenmix zu operieren, während alle anderen sehr erfolgreich mit den mittelgrossen Twins agieren.
??? Ist da ein Fehler drin? Das widerspricht sich doch.
Beitrag vom 09.09.2019 - 13:07 Uhr
UserAero1978
Referent
User (8 Beiträge)
...alles taktische Spielchen von EK ! ...der Größenwahn bei EK neigt sich dem Ende zu...und man versucht andere (Boeing und Airbus) dafür verantwortlich zu machen ! ...ich glaube, Bestellungen werden annulliert, oder der Preis soll gedrückt werden !