Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / "Es gibt keinen schlechteren Eigner ...

Beitrag 1 - 5 von 5
Beitrag vom 24.06.2021 - 13:18 Uhr
UserFRAHAM
User (92 Beiträge)
"Es gibt keinen schlechteren Eigner als den Staat"
Damit meint er aber nur Airlines, bei Airports die nur dank staatlicher Zuschüsse überhaupt erst entstanden sind und überleben können und ihm ganz, ganz, ganz tolle Konditionen in der Krise überlassen, sieht er das vermutlich anders.
Beitrag vom 24.06.2021 - 13:34 Uhr
Userhansen
User (75 Beiträge)
Wenn auf Grund von politischen Entscheiden (in diesem Fall Corona) eine Airline dazu gezwungen wird ihre Ops einzustellen, dann finde ich es okay wenn ein Staat eben diese Unternehmen unterstützt bzw. sich daran beteiligt um einen unverschuldeten Untergang zu vermeiden.
Beitrag vom 24.06.2021 - 13:44 Uhr
UserEin_Fliegereiint..
User (692 Beiträge)
Wie Ryanair-Chef Michael O'Leary ist auch Varadi ein strikter Gegner staatlicher Beteilungen an Airlines. "Es gibt keinen schlechteren Eigner als den Staat", sagte er. "Wir sprechen hier (bei der staatlichen Krisenhilfe, Red.) von einem Exzess von mehreren Hundert Milliarden Dollar, die in die Branche gepumpt werden. Damit findet aber keine Neustrukturierung statt, um die Branche besser zu machen - es wird lediglich der Status quo erhalten."

Und gönnt sich selbst 600 Mio EUR aus dem Hilfsfond der Britischen Regierung. Genau mein Humor :-)
Beitrag vom 24.06.2021 - 15:15 Uhr
UserFRAHAM
User (92 Beiträge)
Hat ja nicht über Zuschüsse geprochen, sondern nur über Eigentumsverhältnisse :D
Beitrag vom 24.06.2021 - 17:38 Uhr
UserRoter Baron
User (4 Beiträge)
„Für Varadi sind Kurzstreckenflüge eine Ware. "Und bei Waren gewinnt der geringste Preis."“

Und genau so behandelt er seine Mitarbeiter, wie Ware. Wer nicht unterschreibt ist raus. Immer weniger Gehalt, immer weniger Perspektiven und immer mehr Flexibilität. Angst macht Menschen gefügig. Komm mir nicht mit: „es gibt die Leute die es machen und die, die es mit sich machen lassen“
Wenn 90% der Mitarbeiter aus Ost - Europa kommen und gefangen sind in ein anderes fremdes Land, kein Geld mehr haben einen Umzug in ihre Heimat zu leisten falls sie gekündigt werden, hat jeder Angst und unterschreibt. Vielleicht unvorstellbar in West - Europa , funktioniert aber.