Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Experte: Höhere Flugpreise allein d...

Beitrag 1 - 6 von 6
Beitrag vom 21.11.2017 - 15:19 Uhr
UserNapsa
User (77 Beiträge)
Und ein Experte spricht.... wie ich diese Experten liebe wegen deren lächerlichem Expertenwissen!
Als Experte sagen Sie mir doch mal was hinter den Kulissen läuft, warum zieht sich Ryanair zurück, warum expandiert keine andere Airline in Deutschland (Wizzair...)?

Und was ist mit dem Versprechen: "Lufthansa-Chef verspricht stabile Ticketpreise"?

Ich denk es gibt 2 Möglichkeiten:
a) Spohr hat sich total verrechnet und er war nicht in der Lage, steigende Ticketpreise zu analysieren.
b) Spohr hat seine Kunden dreist angelogen - damit er auch der Deutsche Campion bei den Politikern bleibt, um alle zu beruhigen damit der Deal gut über die Bühne geht.

Wenn "a" richtig wäre, dann mache ich mir wirklich Sorgen um die Lufthansa. Wenn jedoch "b" richtig ist - was ich vermute so wie er mit dem Personal von Air Berlin umgeht, so wie er sich mit den Gewerkschaften gibt und wie er sein Unternehmen führt - dann wird die Lufthansa bald ähnlich der Diesel Affäre vermutlich ein ziemliches Problem haben, nicht nur mit den Kunden welche über die Airline verärgert sein könnten.
Beitrag vom 21.11.2017 - 15:55 Uhr
UserEin_Fliegereiint..
User (800 Beiträge)
Sie sind heute wohl mit dem völlig falschen Fuß aufgestanden. Anders kann man sich diese Verschwörungstheorien, die sie hier in einem nach dem anderen Thread heute Mittag mit Schuss gegen LH präsentieren, nicht erklären.
Beitrag vom 21.11.2017 - 18:15 Uhr
UserAltmetallflieger
User (277 Beiträge)
Das war allerdings zum voraussehen,mit erhöhten Ticketpreisen ,da braucht man kein Spezialist sein,wenn binnen kürzester Zeit 15% der Anbieter wegfallen das die Preise steigen,nur manche Preissteigerungen sind schon überzogen,aber wem es zu teuer ist kann ja mit der bahn fahren.
Die Tickets waren ohnehin viel zu billig,es kann ja nicht sein das eine Taxifahrt zum Flughafen teurer ist als ein Flug hin und retour.
Anscheinend ist das Fliegen für manchen zur Selbstverständlichkeit geworden um 19,90 schnell von Berlin nach München auf eine Maß Bier im hofbräuhaus und dann wieder zurück.
Für Flüge sollten angemessen Preise bezahlt werden,um solchen Unsinn wie eben beschrieben einhalt zu gebieten,es wird zu oft sinnlos durch die Gegend geflogen,dann wäre auch ein auskommen mit den zurzeitigen Kapazitäten.
Das ist meine Meinung .
Beitrag vom 21.11.2017 - 19:20 Uhr
UserFordsens
User (145 Beiträge)
Und ein Experte spricht.... wie ich diese Experten liebe wegen deren lächerlichem Expertenwissen!

Nur leider hat dieser Experte Recht, es gibt in jedem Buchungssystem zig verschiedene Buchungsklassen. Von den bspw 150 Plätzen in der Eco kosten dann vereinfacht gesagt die ersten 10 zeitlich begrenzt für die ganz frühen Schnäppchenjäger 19,99 die nächsten 10 29,99 usw. Das System erkennt aber auch Trends, um höhere Nachfrage "auszunutzen" oder zu niedrige Nachfrage durch Angebote zu pushen.

Ist die Nachfrage hoch, gibt es sehr schnell keine billigen Tickets mehr. Das machen ALLE Airlines so, außer vielleicht den sozialistischen Cubana oder Air Koryo.

Deswegen derlei unnötige Kommentare einfach verkneifen!
Beitrag vom 23.11.2017 - 10:56 Uhr
Usersystemchef
User (214 Beiträge)
ich denke es kommt beides zusammen, durch die Pleite von Air Berlin sieht die LH vermutlich im Moment auch keine Notwendigkeit die Preise im Winterflugplan wie sonst üblich nach unten zu drücken.
Beitrag vom 23.11.2017 - 11:09 Uhr
UserEricM
User (4283 Beiträge)
Als Experte sagen Sie mir doch mal was hinter den Kulissen läuft, warum zieht sich Ryanair zurück, warum expandiert keine andere Airline in Deutschland (Wizzair...)?

Bin zwar kein Experte für Flugpreise, aber ich vermute, dass sich die damit verbundene Investition bei den aktuell etablierten Billigstpreisen schlicht nicht lohnt.
Sollten die Preise wieder ausreichend anziehen, finden sich dann auch wieder Konkurrenten, die bereit sind einzusteigen.

Dazu braucht es kein "hinter den Kulissen"... das sind ganz simple Markt-Machanismen


Dieser Beitrag wurde am 23.11.2017 11:11 Uhr bearbeitet.