Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / FAA: Boeing 737 MAX wird noch 2019 w...

Beitrag 1 - 14 von 14
Beitrag vom 12.06.2019 - 14:51 Uhr
UserNur_ein_Y_PAX
User (233 Beiträge)
Hätte sich die FAA nicht bereits bei der Musterzulassung sicher sein müssen das es sicher ist?
Beitrag vom 12.06.2019 - 14:51 Uhr
UserJoachimE
User (41 Beiträge)
An deren Stelle würde ich mich mit solchen Aussagen aber wirklich zurückhalten ...
Beitrag vom 12.06.2019 - 16:44 Uhr
Usertriangolum
User (81 Beiträge)
Merkwürdig... es ist bisher nichts passiert. Boeing hat weder das Update "abgegeben" bei der FAnoch ist Bekannt wie die 737Max damit Zulassungstechnisch stünde. Genau genommen sagt eine Aufsichts und Abnahmebehörde hier die Zulassung erfolgt vor Jahresende so oder so.

Wer bitte kann die da mal Still legen und durch X Ersetzen? Geht gar nicht an was die da sagen.
Beitrag vom 12.06.2019 - 20:20 Uhr
Usercontrail55
User (778 Beiträge)
Er sagt es so nicht. Unglückliche Übersetzung. Original bei Bloomberg lesen.
Beitrag vom 13.06.2019 - 07:54 Uhr
Userushh
User (12 Beiträge)
im Original bei Bloomberg steht:

Boeing Co.’s 737 Max aircraft, grounded since March after two fatal crashes in five months, should be back in the air by December, a top U.S. regulator said.

Das ist doch recht eindeutig.
Beitrag vom 13.06.2019 - 11:12 Uhr
Userbevol
User (135 Beiträge)
im Original bei Bloomberg steht:

Boeing Co.’s 737 Max aircraft, grounded since March after two fatal crashes in five months, should be back in the air by December, a top U.S. regulator said.

Das ist doch recht eindeutig.

Gratulation. Genau wie die dpa haben Sie offenbar nur den ersten Absatz gelesen, der die Aussage und den Kontext nur stark verkürzt wiedergibt. Im Artikel steht nämlich auch:

"While the FAA is “under a lot of pressure,” he said the Max will be returned to service “when we believe it will be safe,” following reviews of the design, flight testing and other checks. Bahrami was reluctant to provide a timeline, but asked whether the plane would resume service this year or next, he said remarks by Boeing Chief Executive Officer Dennis Muilenburg projecting a return by the end of 2019 sounded correct."

Das klingt schon wesentlich zurückhaltender.
Beitrag vom 13.06.2019 - 11:42 Uhr
Usercontrail55
User (778 Beiträge)
Danke. Da waren Sie schneller.
Beitrag vom 13.06.2019 - 11:47 Uhr
UserYankeeZulu1
User (48 Beiträge)
machen wir uns doch nichts vor: ein CEO, der mit zu viel Bedenken, Zurückhaltung und "Negativismus" zeigt, ist nicht mehr lange in Position. Es muß so oder so Optimismus zeigen, um die Kunden ruhig zu halten und Schadenersatzansprüche abzuwenden bzw zu minimieren, und darf den Aktienkurs nicht aus den Augen lassen. Sagte er, wir wissen nicht, bis wann die 737MAX wieder fliegt, und wir wissen auch nicht, wie weit und wie gut unsere Nachbesserungen bis heute sind, wären alle noch mehr verunsichert und er (der CEO)schnell weg vom Fenster. Faktisch ist uns doch allen wohl relativ klar, daß man mit Hochdruck an einer Lösung arbeitet, um die Maschinen wieder legal in die Luft zu kriegen, ganz gleich, wie gut bzw sicher diese Lösung ist, Hauptsache sie wird akzeptiert bzw abgenommen. Ich sehe da das Prinzip Hoffnung: "wird schon gut gehen".
Ich habe echte Beklemmungen, wenn ich an wieder fliegende 737MAX denke.
Beitrag vom 13.06.2019 - 13:07 Uhr
Usertriangolum
User (81 Beiträge)
Nur... Arbeitet der nicht bei Boeing sondern bei der FAA. Ja, vermutlich kein Unterschied aber formal schon und daher sind solche Aussagen, auch wenn relativiert, fehl am Platz.

Stand heute: Die FAA hat kein neues MCAS mit neuer Software und anderen Zusätzen vorliegen zur Abnahme.

Und wir haben den 13.6....
Beitrag vom 13.06.2019 - 19:59 Uhr
UserNeilArmstrong
User (262 Beiträge)
Ja was denn sonst? Irgendwo fliegen mir inzwischen zuviele Traumtänzer auf ihren Gebetsmühlen herum.
Beitrag vom 13.06.2019 - 23:48 Uhr
UserLH1649
User (100 Beiträge)
im Original bei Bloomberg steht:

Boeing Co.’s 737 Max aircraft, grounded since March after two fatal crashes in five months, should be back in the air by December, a top U.S. regulator said.

Das ist doch recht eindeutig.

Ihr müsst einfach mal die Quellenangabe lesen. Das hat sich Aero aus dpa-afx und Bloomberg zusammengeschrieben und von den Agenturen kommt nur inkompetenter Schrott was Luftfahrtfragen betrifft.
Ich verstehe nur nicht, dass sich dieses angebliche Fachportal immer wieder dieser Nachrichtenagenturen bedient...
Ist wohl billiger als selber zu recherchieren...
Beitrag vom 14.06.2019 - 05:26 Uhr
Userjasonbourne
User (1574 Beiträge)
Mittlerweile wird von Dezember gesprochen.

Aktuell geht man von Sommer - August aus. Das sind nochmal einige Monate länger.
Es scheint bei MCAS mehr als zu haken, wenn man bedenkt das Boeing wohl schon (hoffentlich) seit dem Lion Air Crash daran arbeitet.

Ich bleibe dabei, Boeing gibt in der Causa ein sehr schlechtes Bild ab.

Beitrag vom 14.06.2019 - 07:56 Uhr
UserEricM
User (1273 Beiträge)
im Original bei Bloomberg steht:

Boeing Co.’s 737 Max aircraft, grounded since March after two fatal crashes in five months, should be back in the air by December, a top U.S. regulator said.

Das ist doch recht eindeutig.

Gratulation. Genau wie die dpa haben Sie offenbar nur den ersten Absatz gelesen, der die Aussage und den Kontext nur stark verkürzt wiedergibt. Im Artikel steht nämlich auch:

"While the FAA is “under a lot of pressure,” he said the Max will be returned to service “when we believe it will be safe,” following reviews of the design, flight testing and other checks. Bahrami was reluctant to provide a timeline, but asked whether the plane would resume service this year or next, he said remarks by Boeing Chief Executive Officer Dennis Muilenburg projecting a return by the end of 2019 sounded correct."

Das klingt schon wesentlich zurückhaltender.

Das ist richtig.
Mich beunruhigt eher die erste Aussage
While the FAA is “under a lot of pressure,”
Druck durch wen und in welche Richtung?
Ich hoffe mal er meint primär den öffentlichen Druck, diese Wieder-Zulassung gründlich durchzuführen und nicht der Druck des Herstellers, der Airlines oder der amerikanischen Administration, diesmal auch wieder nur fix "dünn drüber zu gehen"...
Beitrag vom 14.06.2019 - 10:19 Uhr
Userfbwlaie
User (4096 Beiträge)
Die FAA steht auch unter Druck, weil sie die MAX zugelassen hat.
Ich unterstelle mal, dass noch es noch FAA-MA gibt, die an der Zuzlassung mitgearbeitet haben.