Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Flughafen Wien überholt Swiss-Hub Z...

Beitrag 1 - 7 von 7
Beitrag vom 14.07.2019 - 21:22 Uhr
Usercaboruivo
User (7 Beiträge)
Muss das jetzt sein...? Immer dieses X ist besser als Y...
Die beiden Flughäfen kann man nicht vergleichen! Wie erwähnt baut VIE auch auf Low-cost, was in ZRH fast nicht stattfindet. Vor ein paar Tagen wurde noch geschrieben, dass das Drehkreuz ZRH stärker wuchs als VIE. Also vergleicht man bitte konkret. Wenn Lowcost mitgerechnet wird, darf man gerne die Zahlen von BSL dazurechnen.
Zudem hat die Schweiz im Gegensatz zu Österreich mit Genf noch einen zweiten, grösseren Flughafen, der auch Interkontinentalflüge aufweist.
Beitrag vom 15.07.2019 - 08:48 Uhr
UserInteraktiv
User (1 Beiträge)
...was ist an dem Bericht so schlimm? Zwei Flughäfen werden hinsichtlich Passagieraufkommen verglichen und da schneidet Wien bereits seit "April 2019" besser ab als Zürich - natürlich bleibt abzuwarten, wie es in einem Jahr aussieht (ob der Boom mit Low Cost anhält - aktuell hat es den Anschein, dass Wizz, Lauda & Eurowings sich nicht verabschieden wollen... Level - schau' ma mal).
Nicht zu vergessen ist, dass Wien in den letzten Jahren auch auf der Langstrecke (wie im Bericht erwähnt) zu Zürich aufgeschlossen hat (noch nicht auf selben Niveau)- aber der Abstand hat sich verringert.
In diesem Sinne wünsche ich Wien weiterhin viel Erfolg.
Beitrag vom 16.07.2019 - 00:28 Uhr
UserLazi
IT Manager
User (79 Beiträge)
Och, das ist doch süss. Wien hat halt mit Low-Cost gutes Wachstum erziehlt. Ich glaube auch,dass der Boom noch ein Weilchen anhalten wird.

Auf der Langstrecke sehe ich allerdings nicht das VIE aufgeholt hat. ZRH hat den Vorteil des wesentlich stärkeren Homecarriers. Wenn VIE allerdings alle Vorhaben umgesetzt hat (3. Startbahn & Terminalerweiterung, dann werden die Karten neu gemischt. Vor allem wenn ZRH nichts tut. Aber erstmal müssen die Wiener liefern und nicht wieder so ein Kuddelmuddel veranstalten wie beim Skylink...
Beitrag vom 16.07.2019 - 11:47 Uhr
Userbob.gedat
User (614 Beiträge)
Aber erstmal müssen die Wiener liefern und nicht wieder so ein Kuddelmuddel veranstalten wie beim Skylink...

Werden sie nicht. Im Gegenteil, die Terminalerweiterung ist im wesentlichen eine Korrektur der Planungsfehler, die beim Skylink passiert sind. Durch den Umbau werden das T1 und 2 voll in den Terminalkomplex integriert. Hier entsteht jetzt ein kompaktes Terminal mit drei Check-In Bereichen, drei Piers mit 37 Brückengates und zusätzlichen Busgates für insgesamt 40 Millionen Passagiere. Dazu zählt ein zentraler Ankunftsbereich für rund 15 Mio Arrivals. Das sollte zumindest bis 2025 reichen (2019 Dep & Arr 30 Mio).

Dieser Beitrag wurde am 16.07.2019 12:10 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 16.07.2019 - 12:54 Uhr
UserLazi
IT Manager
User (79 Beiträge)
Aber erstmal müssen die Wiener liefern und nicht wieder so ein Kuddelmuddel veranstalten wie beim Skylink...

Werden sie nicht. Im Gegenteil, die Terminalerweiterung ist im wesentlichen eine Korrektur der Planungsfehler, die beim Skylink passiert sind.

Ich habe die Pläne auch gesehen. Ich finde sie gut, vor allem wenn man den Skylink sieht, sorry aber der versprüht höchstens Industriecharme. Ich bin jedenfalls gespannt wie sich die beiden Flughäfen entwickeln (muss geschäftlich öfter über beide reisen). In ZRH beschäftigen sie sich derzeit mit The Circle und ab 2021 dann wahrscheinlich mit dem Rück- und Ausbau von Terminal 1. VIE macht jetzt die Terminals. Profitiern können dann hoffentlich die Passagiere.
Beitrag vom 16.07.2019 - 13:16 Uhr
Userbob.gedat
User (614 Beiträge)
Ich habe die Pläne auch gesehen. Ich finde sie gut, vor allem wenn man den Skylink sieht, sorry aber der versprüht höchstens Industriecharme.
Der VIE setzt jetzt auf "innere" Werte, die sog. Passenger Expierience. Das Terminal erhält jetzt deutlich mehr Platz, der nach dem Rohbau durch nachträglich eingeplante Retail & Gastroflächen stark eingeengt worden ist. Der Umbau des mittleren Non-Schengen Piers und der neue Skylinkanbau bringen 70.000 m² mehr Fläche und damit hoffentlich auch mehr Charme ins Getriebe. Sollt man gerade den Wienern eigentlich zutrauen.
Beitrag vom 16.07.2019 - 13:45 Uhr
Usercaboruivo
User (7 Beiträge)
Es gibt einen Aspekt, der nicht berücksichtigt wurde: In der Schweiz hat gemäss der "Basler Zeitung" die Nutzung des internationalen Schienenpersonenverkehrs in den letzten Monaten stark zugenommen, so beispielsweise nach Berlin oder Hamburg. Auch Basel hat starkes Lowcost-Wachstum.
ZRH wird seine Kapazität mittels Terminalausbau erhöhen, die Anordnungen der Bahnen ist ja nicht gerade ideal, Vorteil VIE.