Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Flugzeug-Kollision am Frankfurter Fl...

Beitrag 1 - 7 von 7
Beitrag vom 17.11.2019 - 22:13 Uhr
UserNeilArmstrong
User (306 Beiträge)
Schönes Beispiel eines dpa Power-Point-Schmierfinken. Wieso übernimmt aero solche Artikel ohne Korrektur?

"Das Höhenleitwerk der koreanischen Boeing 777 sowie eine Flügelspitze des Flugzeugs von Air Namibia seien beschädigt worden" - also muß das Flugzeug der Air Namibia (welches bitte? - aero Telegraph benennt es als A 330) die koreanische Maschine gestreift haben. Oder kann mir jemand erklären wie es funktioniert, daß ein Flugzeug an der Parkpostition stehend mit dem Höhenruder die Flügelspitze (also müssen die Flugzeuge sich im 90° Winkel zueinander befunden haben) eines anderen Flugzeuges berühren?

Dagegen schreibt man "Alle Daten werden zusammengetragen und ausgewertet." - "Für die Passagiere seien Hotelunterkünfte angeboten worden." Um Himmels willen, demnächst schreibt dpa der Regen ist naß. Solche selbstverständlichen Platittüden braucht niemand.

Dabei wäre z.B. wichtig den Ort und Positionen der Flugzeuge auf dem Flughafen zu benennen wo sich der Vorfall ereignete. Dazu las ich an anderer Stelle Air Nambia (SW) war auf dem Weg zum Start. Nur Korean (KE) war soeben gelandet.

Es mangelt diesen Power-Point-Fuzzies offensichtlich an Wissen, Fähigkeiten, Logik etc. Das heutige Verhalten, wie Schule schwänzen und nachher per Petition über ein angeblich viel zu schweres Abitur jammern, ist da schon ein ganz besonderes coming out.

P.S. Ein update stellt jetzt dar, beide Maschinen waren auf dem Rollfeld unterwegs. Also nicht auf Parkposition. Weiß man das nicht auch schon zum Zeitpunkt der ersten Publizierung der Nachricht?



Dieser Beitrag wurde am 17.11.2019 22:18 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 17.11.2019 - 23:48 Uhr
Usermeihan
User (46 Beiträge)
Ich hatte vor langer Zeit Jan.19190) das gleiche Dilemma in Anchorage: Eine DC 9 wurde von der Parkposition rückwärts geschoben währen wir mit einer B747 der Korean Air auf dem Taxiweg zum Gate waren (Ankunft). Die Flügelspitze streifte das Leitwerk der DC9 ohne dass wir langsamer wurden. Keiner im Cockpit hat was bemerkt (ich hatte das gesehen) bis wir am Gate waren. Erst da wurde allen klar, was passiert war. Übernachtung in Anchorage bei ca.-30° am Abend und Weiterflug dann am Morgen um 4 Uhr mit einer Ersatzmaschine. Die B747 war da im freien schon eingerüstet zum Reparieren!
Beitrag vom 18.11.2019 - 07:13 Uhr
Usersciing
User (346 Beiträge)
FR24 Recherche:
Betroffenen Flieger sind HL7204 (77W) und V5-ANO (A332). Der Airbus ist nach der Boeing auf 25L kurz nach 17:30 gelandet. Dann sind beide auf dem Taxiway zwischen 25L und 25C zurückgefahren und dann scheinbar als die Boeing abgebogen ist um 25C zu überqueren kam es zum Zusammenstoss.
HL7204 ist immer noch in FRA, KE hat als Ersatzflieger HL8216 geschickt, so das es gestern 2 Flüge nach ICN gab.
V5-ANO ist am Sonntag wieder nach Windhoek und heute schon wieder auf dem Weg nach Frankfurt.
Die Rückflüge am Samstag sind ausgefallen.
Beitrag vom 18.11.2019 - 13:40 Uhr
UserDME
User (48 Beiträge)
Dabei wäre z.B. wichtig den Ort und Positionen der Flugzeuge auf dem Flughafen zu benennen wo sich der Vorfall ereignete.
Genau. Und dann hätte ich gerne noch die aktuelle Treibstoffmenge, den Reifendruck und die gesamte Passagierliste. Wird alles noch bekannt gegeben von der BFU, nur Geduld.
Beitrag vom 18.11.2019 - 23:12 Uhr
UserNeilArmstrong
User (306 Beiträge)
Dabei wäre z.B. wichtig den Ort und Positionen der Flugzeuge auf dem Flughafen zu benennen wo sich der Vorfall ereignete.
Genau. Und dann hätte ich gerne noch die aktuelle Treibstoffmenge, den Reifendruck und die gesamte Passagierliste. Wird alles noch bekannt gegeben von der BFU, nur Geduld.

@DME
Immer wieder entzückend wie sich Power-Point-Apologeten selbst ihre mangelnde Urteilskraft zu erkennen geben (neudeutsch: outen - lol). Aber dazu noch eine eigene unterwürfige Staatshörigkeit anderen aufzwingen zu wollen, ist neu.
Beitrag vom 18.11.2019 - 23:29 Uhr
UserDME
User (48 Beiträge)
Immer wieder entzückend wie sich Power-Point-Apologeten selbst ihre mangelnde Urteilskraft zu erkennen geben (neudeutsch: outen - lol).
Leider ist mir nicht ganz klar warum Sie hier so einen aufgeschwollenen Schwachsinn schreiben. Aber wenn es für Sie entzückend ist dann passt das schon. Gönnen Sie sich einen Lolli und rasieren Sie Ihren Kopf.
Aber dazu noch eine eigene unterwürfige Staatshörigkeit anderen aufzwingen zu wollen, ist neu.
Also wenn das jemand hier übersetzen kann, dann gerne. Ansonsten macht das natürlich auch nichts.
Beitrag vom 19.11.2019 - 07:58 Uhr
Usersciing
User (346 Beiträge)
Dabei wäre z.B. wichtig den Ort und Positionen der Flugzeuge auf dem Flughafen zu benennen wo sich der Vorfall ereignete.
Genau. Und dann hätte ich gerne noch die aktuelle Treibstoffmenge, den Reifendruck und die gesamte Passagierliste. Wird alles noch bekannt gegeben von der BFU, nur Geduld.

@DME
Immer wieder entzückend wie sich Power-Point-Apologeten selbst ihre mangelnde Urteilskraft zu erkennen geben (neudeutsch: outen - lol). Aber dazu noch eine eigene unterwürfige Staatshörigkeit anderen aufzwingen zu wollen, ist neu.
Der Kern Ihrer Kritik war sicherlich nicht unberechtigt, was Sie dann aber geschrieben haben war schon mehr als grenzwertig, fast schon daneben. Die sarkastische Replik sollte vielleicht mal Ihren Denkapparat anregen. Stattdessen verfassen Sie einen solchen unpassenden Wulst?
Wenn Sie Fakten so interessieren, finden Sie ja was in meinem Kommentar.

Dieser Beitrag wurde am 21.11.2019 10:15 Uhr bearbeitet.