Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Gericht weist Klagen auf höheres Sc...

Beitrag 1 - 6 von 6
Beitrag vom 15.09.2021 - 07:41 Uhr
UserRATM
User (99 Beiträge)
Wenn ein Reisebusfahrer einen katastrophalen Unfall verursacht, wird nicht das Unternehmen zu Schadensersatz verpflichtet, sondern die Führerscheinstelle??

Lufthansa Fans in ..
3
2
1
Beitrag vom 15.09.2021 - 08:06 Uhr
UserScoojitsu
User (29 Beiträge)
"Wenn ein Reisebusfahrer einen katastrophalen Unfall verursacht, wird nicht das > Unternehmen zu Schadensersatz verpflichtet, sondern die Führerscheinstelle??"

Wenn die Begründung der Klage in der fehlenden medizinischen Tauglichkeit des Busfahrers liegt und das Sache der Führerscheinstelle ist, klar!

Dieser Beitrag wurde am 15.09.2021 14:19 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 15.09.2021 - 08:58 Uhr
UserFordsens
User (103 Beiträge)
"Wenn ein Reisebusfahrer einen katastrophalen Unfall verursacht, wird nicht das Unternehmen zu Schadensersatz verpflichtet, sondern die Führerscheinstelle??"

Wenn die Begründung der Klage in der fehlenden medizinischen Tauglichkeit des Busfahrers liegt und das Sache der Führerscheinstelle ist, klar!

Genau, man kann nur für das belangt werden, für das man verantwortlich ist! Wenn der Gesetzgeber hier die volle Verantwortung in die Hand der LH gelegt hätte (!), hätte das Urteil bereits in der ersten Instanz anders ausgesehen.

Auch ist der Gesetzgeber dafür verantwortlich, dass die von der DLH bereits gezahlte Entschädigung lt. Gesetz vermutlich weit entfernt von angemessen ist...
Beitrag vom 15.09.2021 - 09:33 Uhr
Userenzymon
User (33 Beiträge)
Ist BMW schuld wenn ihre Airbags nicht funktionieren?



Wenn der Airbag nicht von BMW kommt und BMW weder ein Chemiekonzern noch sonst irgendwie auf Pyrotechnik spezialisiert ist und so keine Möglichkeit hat irgendwas nachzuprüfen und vom Hersteller auch noch eine schriftliche Garantie hat dass seine Airbags funktionieren?



Da soll also BMW schuld sein?

aha
Beitrag vom 15.09.2021 - 10:34 Uhr
UserRunway
User (2715 Beiträge)
Ist BMW schuld wenn ihre Airbags nicht funktionieren?



Wenn der Airbag nicht von BMW kommt und BMW weder ein Chemiekonzern noch sonst irgendwie auf Pyrotechnik spezialisiert ist und so keine Möglichkeit hat irgendwas nachzuprüfen und vom Hersteller auch noch eine schriftliche Garantie hat dass seine Airbags funktionieren?



Da soll also BMW schuld sein?

aha

So ein Beispiel führt völlig in eine falsche Richtung und ist nicht mit dem GW-Fall zu vergleichen. Natürlich ist BMW nicht schuld sondern der Hersteller. BMW hat aber das Auto verkauft und ist damit verantwortlicher Vertragspartner vom Kunden. Es ist dem schlicht nicht zuzumuten sich deswegen an den Hersteller in Japan oder sonstwo zu halten. Was BMW dann beim Produzenten erreicht ist nicht Problem des Autobesitzers.


Der Fall mit dem Autobusfahrer ist da schon interessanter. Angenommen der hätte offensichtliche pchychische Auffälligkeiten. Wäre dann der Fahrschullehrer oder der Fahrprüfer verantwortlich zu machen wenn er das bemerken mußte?. Gibt es da Regelungen ob man dem dann keine Führerscheinprüfung machen lassen darf? Wenn er den aber bekommen hat und hat später Probleme dann ist doch die Frage konnte das Autobusunternehmen die erkennen.

So wie ich den Unglückspiloten einschätze hat er doch lange mit allen Tricks versucht seine Probleme zu verschleiern. In den Kopf reingucken ist auch heute noch nicht möglich und Einschätzungen von Personen können vorm Arbeitsgeicht auch gekippt werden. Es bleibt ein hoffentlich tragischer Einzelfall.


Dieser Beitrag wurde am 15.09.2021 10:37 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 15.09.2021 - 15:15 Uhr
UserLavendel
User (85 Beiträge)
zum Schmerzensgeld ein interessanter Artikel:

 https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-07/schmerzensgeld-loveparade-thomas-kadner-graziano?utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2F