Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Geschichtsstunde an Gate 1

Beitrag 1 - 3 von 3
Beitrag vom 10.11.2020 - 07:56 Uhr
Userfollowme
User (51 Beiträge)
Der Bericht ist ja wirklich stimmungsvoll und gibt die Atmosphäre der beiden letzten Tage gut wieder.

Aber bitte keine Folklore!

An Gate 1 (an dem die A350-900 von LH letzt stand) wurden viele, viele Jahre A330-300 und A330-200 von AirBerlin, Hainan, LH und Qatar abgefertigt, täglich!
Die A330-300 ist nur 4m kürzer bei ähnlicher Passagierkapazität.

Auch diverse B 767-300 und 400 der Amis oder aus der Mongolei standen regelmäßig an der 1. Auch die fassen roundabout 300 Paxe

Warum also sollte ein Regelbetrieb mit A350-900 dort nicht möglich gewesen sein? Nur weil die Fluggastbrücke ruckelt?

Zwischen Terminal A und C (direkt vor dem Tower) wurden auf der Außenposition nach der Air Berlin Pleite monatelang B747-400, B777-300ER und A340-600 abgefertigt.
Da stellt sich mir die Frage nach dem Sinn folgenden Satzes: "Im Gebäude gibt es nicht annähernd genug Platz und Toiletten für das fast ausgebuchte Flugzeug mit seinen 293 Sitzen."

Dieser Satz ist lächerlich und peinlich zu gleich. In Tegel wurden 2019 24 Mio Passagiere abgefertigt, das entspricht einem Schnitt von fast 70.000 pro Tag. An Spitzentagen (erstes Ferienwochenende der Sommerferien) dürften es da deutlich mehr als 100.000 am Tag gewesen sein.

Hat sich der Autor möglicherweise dafür das kleine rote Buswartehäuschen der Haltestelle "Luftfracht" angeguckt? Man weiß es nicht...

Dieser Beitrag wurde am 10.11.2020 08:39 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 10.11.2020 - 15:06 Uhr
Usernikotin
User (103 Beiträge)
Naja, an Gate 1 wurden öfter so große Flieger abgefertigt, aber genau da hat man auch gemerkt, dass Tegel nicht nur am Limit war, sondern in Teilen auch darüber hinaus. Ich bin einige Male mit Hainan im A330-300 dort abgeflogen, und es war schon sehr voll im Wartebereich. Ich persönlich möchte vor einem 10-Stunden-Flug ohnehin nicht sitzen - es wäre aber auch nicht mehr gegangen. Und bei der Ankunft schon im Flugzeug an der Passkontrolle anzustehen war auch suboptimal. Der Flughafen war eben nicht für so große Flugzeuge geplant. Später in Terminal C war es dann mit dem Platz besser, dafür dann eben ohne den typischen Tegel-Charme...
Beitrag vom 11.11.2020 - 21:08 Uhr
Userfollowme
User (51 Beiträge)
Naja, an Gate 1 wurden öfter so große Flieger abgefertigt, aber genau da hat man auch gemerkt, dass Tegel nicht nur am Limit war, sondern in Teilen auch darüber hinaus. Ich bin einige Male mit Hainan im A330-300 dort abgeflogen, und es war schon sehr voll im Wartebereich. Ich persönlich möchte vor einem 10-Stunden-Flug ohnehin nicht sitzen - es wäre aber auch nicht mehr gegangen. Und bei der Ankunft schon im Flugzeug an der Passkontrolle anzustehen war auch suboptimal. Der Flughafen war eben nicht für so große Flugzeuge geplant. Später in Terminal C war es dann mit dem Platz besser, dafür dann eben ohne den typischen Tegel-Charme...

Ich weiß ja nicht, ob sie jemals an dem ach so sehr gelobten Changi Airport um- bzw. eingestiegen sind.

Die Holding Rooms der einzelnen Flugsteige haben ihre eigene Sicherheitskontrolle. Wenn Sie da für eine ausgebuchte A380 boarden wollten, dann waren diese Holding Rooms heillos überfüllt. Sie haben nicht mal eine Toilette. Da kommt Freude auf, wenn sich das Boarden verzögert, Sitzplätze gibt es da auch nicht für jeden Fluggast.
Ich weiß nicht, ob alle Gates für die A380 so klein und ohne Klo sind, ich habe aber bisher da keine anderen Erfahrungen gemacht