Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Grounding testet Bande von Southwest...

Beitrag 1 - 3 von 3
Beitrag vom 26.04.2019 - 17:47 Uhr
UserGustl
User (252 Beiträge)
Im Artikel steht: „Laut Kreisen will Southwest Airlines gleichwohl Lieferslots anderer Airlines nachbesetzen, die 737 MAX stornieren oder später abrufen.“

Boeing hat gerade die Fertigung der 737Max von 52 Stück/Monat auf 42 reduziert und muß vermutlich auch auf das geplante Hochfahren der Produktion auf 57 Stück/Monat bis zum Jahresende verzichten.
Bis Ende August fehlen schon mehr als 50 Maschinen, die die diversen Lieferzeitverschiebungen und Stornierungen auffressen werden.
Wenn es Boeing gelingt das Max-Problem noch in diesem Jahr zu lösen erwarte ich keine große Stornierungswelle und somit auch nur wenige freiwerdende Slots.
Beitrag vom 26.04.2019 - 20:51 Uhr
UserWMJH
User (136 Beiträge)
Vielleicht warten einige Airlines mit möglichen Stornierungen auch erst mal ab, wie sich Boeing hinsichtlich von Schadensersatzforderungen verhält. Kann mir vorstellen, dass der eine oder andere Kunde vielleicht -je nach Ausgang der Gespräche- doch offene Bestellungen stornieren will.
Beitrag vom 27.04.2019 - 12:15 Uhr
UserMHalblaub
User (625 Beiträge)
Vielleicht warten einige Airlines mit möglichen Stornierungen auch erst mal ab, wie sich Boeing hinsichtlich von Schadensersatzforderungen verhält.

Ich glaube genau aus dem Grund hat sich SouthWest recht öffentlich den A220 angesehen. Falls die Entschädigung nicht gut ist, es gibt auch andere Flieger.