Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / IAG zürnt über erneute Flybe-Rettung

Beitrag 1 - 2 von 2
Beitrag vom 15.01.2020 - 13:38 Uhr
UserNicci72
User (181 Beiträge)
Ja, das kann ich mir gut vorstellen, dass Willie Walsh da zürnt. Aber mittelfristig sollte Flybe im neuen Airline-Verbund natürlich schon imstande sein, sich ohne neue Staatskredite finanziell über Wasser zu halten, wenn das Konzept als neuer Regionalzubringer für Virgin Atlantic aufgeht. Das wäre dann auch einmal eine Konsolidierung in die richtige Richtung: Mehr Wettbewerb und nicht weniger.

Dieser Beitrag wurde am 15.01.2020 13:39 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 16.01.2020 - 11:23 Uhr
UserFloCo
Vielflieger
User (323 Beiträge)
Wie kann es denn eigentlich sein, dass ein Tochterunternehmen eines anderen, solventen Unternehmens, Staatshilfe bekommt? Sollte da nicht eigentlich der Mutterkonzern für die Verantwortung tragen?
Natürlich hat die IAG da ihre eigenen Interessen, aber auch als Steuerzahler würde ich mir da Gedanken machen, wenn das hier in D der Fall wäre....