Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Iran verweigert doch Herausgabe der ...

Beitrag 1 - 8 von 8
Beitrag vom 20.01.2020 - 10:19 Uhr
UserReal Dreamliner
"Konstrukteur"
User (281 Beiträge)
Ich bekomme den Eindruck, dass die Aufzeichnungen des Voice Recorders nie an die Öffentlichkeit gelangen werden.

Wer so wie die Islamisten spielt, der hat noch mehr zu verbergen.

Denkmodell:
Es gab vor dem Abschuss sogar eine eventuelle erfolgreiche Identifizierung, Funkkontakt mit den Piloten oder Ähnliches.

Off Topic: Bei solchen Staaten soll man sich auf Atom Deals verlassen können?
Beitrag vom 20.01.2020 - 11:05 Uhr
Userrasch
😊
User (163 Beiträge)
Ich bekomme den Eindruck, dass die dümmsten Anmerkungen meist auf solche „nicht Meldungen“ folgen…

Wer so wie die Populisten spielt, der ist zu jeder Zeit in der Lage seine „Nachricht“ zu platzieren… ob es passt oder nicht!

Denkmodell:
Es gab vor dem Abschuss sogar eine eventuelle erfolgreiche Identifizierung, Funkkontakt mit den Piloten oder Ähnliches. …und der Pilot hat Raketen angefordert… und dann noch eine, weil die Erste nicht ganz getroffen hat… Die Gedanken sind frei… oh Mann!

Off Topic: Versuchen wir uns zu erinnern: Wer hat den Atom Deal gekündigt? Wer hat den General Soleimani auf fremdem Territorium nebst Begleitern ermordet? Wer hat öffentlich und ganz konkret 52 Ziele im Iran bedroht?

Und auf solche Staaten soll man sich beim Flugzeugbau verlassen können?


Beitrag vom 20.01.2020 - 11:43 Uhr
Userfbwlaie
User (4343 Beiträge)
Darf der Iran irgend etwas von diesem Flugzeug "einkassieren"?
Nach aktuellem Stand war das Flugzeug entsprechend gewartet und wurde wegen eines Fehlers seitens des Iran zum Absturz gebracht.
Man kann davon ausgehen, dass dieses Handeln zielorientiert ist.
Beitrag vom 20.01.2020 - 11:45 Uhr
UserReal Dreamliner
"Konstrukteur"
User (281 Beiträge)
Ich bekomme den Eindruck, dass die dümmsten Anmerkungen meist auf solche „nicht Meldungen“ folgen…

Wer so wie die Populisten spielt, der ist zu jeder Zeit in der Lage seine „Nachricht“ zu platzieren… ob es passt oder nicht!

Denkmodell:
Es gab vor dem Abschuss sogar eine eventuelle erfolgreiche Identifizierung, Funkkontakt mit den Piloten oder Ähnliches. …und der Pilot hat Raketen angefordert… und dann noch eine, weil die Erste nicht ganz getroffen hat… Die Gedanken sind frei… oh Mann!

Off Topic: Versuchen wir uns zu erinnern: Wer hat den Atom Deal gekündigt? Wer hat den General Soleimani auf fremdem Territorium nebst Begleitern ermordet? Wer hat öffentlich und ganz konkret 52 Ziele im Iran bedroht?

Und auf solche Staaten soll man sich beim Flugzeugbau verlassen können?

Was ist eine Nichtmeldung? Was passt hier nicht? Was ist hier dumm?
Beitrag vom 20.01.2020 - 12:16 Uhr
UserReal Dreamliner
"Konstrukteur"
User (281 Beiträge)
Darf der Iran irgend etwas von diesem Flugzeug "einkassieren"?
Nach aktuellem Stand war das Flugzeug entsprechend gewartet und wurde wegen eines Fehlers seitens des Iran zum Absturz gebracht.
Man kann davon ausgehen, dass dieses Handeln zielorientiert ist.

Davon gehe ich auch aus.

Die Gesetzeslage sieht wohl so aus, dass hier der Iran auch nicht gezwungen ist, andere Länder oder Hersteller in die Flugunfalluntersuchung mit einzubinden. Die ICAO Vorschriften gehen von einem guten Miteinander aus, man spricht hier viel von "Kann" Bestimmungen.

Im Fall des Fluges PS752 ist die Sachlage eindeutig: Der "Unfall" fand nicht im internationalen Bereich statt, die Position des Wracks ist ebenfalls bekannt. Somit ist alleine die "Islamische Republik Iran" zuständig.
Die IACO empfiehlt bei "heiklen politischen Umständen" eine internationale Untersuchung. Sie sieht auch die Entsendung von Fachleuten der Hersteller vor - ob diese sich dem Wrack nähern dürfen oder an den Untersuchungen zu beteiligen sind, ist nicht vorgeschrieben.

Natürlich bleibt der starke Eindruck zurück, dass hier noch Einiges mehr zu verbergen ist.
Vertrauenswürdige Regierungen verhalten sich anders.
Beitrag vom 20.01.2020 - 12:30 Uhr
UserNicci72
User (250 Beiträge)
Ich bekomme den Eindruck, dass die Aufzeichnungen des Voice Recorders nie an die Öffentlichkeit gelangen werden.

Wer so wie die Islamisten spielt, der hat noch mehr zu verbergen.

Denkmodell:
Es gab vor dem Abschuss sogar eine eventuelle erfolgreiche Identifizierung, Funkkontakt mit den Piloten oder Ähnliches.

Off Topic: Bei solchen Staaten soll man sich auf Atom Deals verlassen können?

Zumindest legt diese neue Volte den Verdacht nahe, dass man festgestellt hat, dass CVR und/ oder FDR Informationen enthalten könnten, die einen noch an einem anderen Punkt beim Lügen überführen würden. Das wird unmittelbar wohl nichts mit dem Atomdeal zu tun haben, aber sehr wohl mit etwas, was die innenpolitischen Gegner und Kritiker des Regimes wohl besser nicht wissen. Was es sein könnte, wissen wir nicht, es muss allerdings etwas sein, was durch CVR- oder FDR-Daten eruierbar ist (bei einer erfolgreichen Identifizierung als zivil durch die Luftabwehr wären eher deren Daten brisant, nicht CVR und/ oder FDR - aber Funkkontakt der Flugabwehr mit den Piloten, der das Flugzeug eindeutig als zivil identifizierte, ist etwas, was mir auch gleich in den Sinn gekommen ist). Ob die Aufzeichnungen des CVR nie an die Öffentlichkeit kommen, werden wir sehen - da ist ja nicht nur das iranische Regime Akteur.

Natürlich ist das kein Verhalten einer auf Glaubwürdigkeit bedachten Regierung - aber die Frage insbesondere bei autoritären Regimen ist ja immer, ob sie Glaubwürdigkeit überhaupt interessiert und inwieweit Glaubwürdigkeit überhaupt ein Faktor ihrer Machtausübung ist. Russland bestreitet ja auch nach wie vor jede Beteiligung am Abschuss von MH 17, lässt sich dabei durch keinen gegenteiligen Beweis stören und alle Putin-Trolle aller Foren plappern es loyal nach. In solchen Fällen braucht man keine Glaubwürdigkeit, wichtiger ist da eher, dass Herrschaftswissen Herrschaftswissen bleibt.

Dieser Beitrag wurde am 20.01.2020 12:36 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 20.01.2020 - 14:19 Uhr
UserNicci72
User (250 Beiträge)
Ich bekomme den Eindruck, dass die dümmsten Anmerkungen meist auf solche „nicht Meldungen“ folgen…

Wer so wie die Populisten spielt, der ist zu jeder Zeit in der Lage seine „Nachricht“ zu platzieren… ob es passt oder nicht!

Denkmodell:
Es gab vor dem Abschuss sogar eine eventuelle erfolgreiche Identifizierung, Funkkontakt mit den Piloten oder Ähnliches. …und der Pilot hat Raketen angefordert… und dann noch eine, weil die Erste nicht ganz getroffen hat… Die Gedanken sind frei… oh Mann!

Off Topic: Versuchen wir uns zu erinnern: Wer hat den Atom Deal gekündigt? Wer hat den General Soleimani auf fremdem Territorium nebst Begleitern ermordet? Wer hat öffentlich und ganz konkret 52 Ziele im Iran bedroht?

Und auf solche Staaten soll man sich beim Flugzeugbau verlassen können?


Der Pilot hat die Raketen wohl eher nicht angefordert und mit dem Debakel von Boeing bei der 737 MAX hat dieser Vorgang auch keinen erkennbaren Zusammenhang (es war eine 737-800 und der Abschuss als Absturzursache wurde zwischenzeitlich ja eingeräumt). Dass der Abschuss in einem militärischen Konfliktszenario passierte, bei dem die USA die andere Hauptrolle spielen, ist auch evident und wird von keiner Seite bestritten. Das Alles erklärt aber nicht den Grund dieser neuesten Volte der iranischen Politik: erst völlig verfrüht einen "technischen Defekt" behaupten, dann Abschuss einräumen und unter dem öffentlichen Druck völlige Transparenz versprechen einschließlich der Übergabe von CVR und FDR an die ukrainischen Ermittler und Zustimmung zur Datenauslesung in Frankreich, das jetzt plötzlich wieder retour und alles soll jetzt doch wieder unter der eigenen Decke bleiben.

Es kann natürlich sein, dass dahinter schlicht die Paranoia eines autoritären Regimes steht, die alles, was nicht hundertprozentig unter eigener Kontrolle bleibt, als Bedrohung empfindet und nach der ersten Schreckreaktion daher jetzt wieder in ihren "Normalmodus" schaltet. Es kann aber auch sein, dass man hier konkret entdeckt hat, dass womöglich der CVR Verfängliches dokumentierte - und wie erwähnt: ja, ich habe da auch gleich an Funkgespräche gedacht, die das Versehen als Ursache des Abschusses in Frage stellen könnten. Das ist natürlich nur Spekulation und kein Wissen - aber eine Spekulation, welche die iranische Politik (wer immer der konkrete Entscheidungsträger dabei ist) mit dieser neuesten Wendung natürlich nahe legt.
Beitrag vom 20.01.2020 - 17:19 Uhr
UserLP
User (245 Beiträge)
Es ist in der Tat eine mutige / dumme? Entscheidung, nach den Zusagen zu völliger Transparenz jetzt einen Rückzieher zu machen. Auch im eigenen Land die Leute bekommen das ja mit. Versteht man nicht. Ich bin gespannt, ob das das "letzte Wort" dazu ist aus dem Iran.
Und ich hoffe, dass wir näheres erfahren werden.