Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Kreise: Tegel bleibt vorerst offen

Beitrag 1 - 4 von 4
Beitrag vom 30.03.2020 - 14:23 Uhr
UserAvokus
User (843 Beiträge)
Tja, wenn man das mit dem BER nur wüsste, dann wäre jetzt eine gute Zeit von Tegel nach BER umzuziehen. Ja man könnte sich sogar Zeit lassen, ganz ohne Hektik und Stress. Aber da die Öffnung des BER wohl weiter in den Sternen steht, wäre es unverantwortlich Tegel zu schließen solange die Eröffnung von BER nicht geklärt ist.
Beitrag vom 31.03.2020 - 08:59 Uhr
Useratc
User (431 Beiträge)
Ich glaube, die Union, die Tegl nie schließen wollte, kalkuliert hier, dass für den Fall, dass die Luftfahrt nur langsam wieder anläuft, eine Wiedereröffnung von Tegel nach der Quarantäne unterbleiben könnte.

Das würde dem Ziel der Union, Tegel zu erhalten, zuwiderlaufen.
Anders ist es kaum zu erklären, dass man ohne inhaltliche Argumentation, nur mit Luftbrückenpathos hier eine Schließung verhindert.
Beitrag vom 31.03.2020 - 09:06 Uhr
Usercontrail55
User (1590 Beiträge)
Tja, wenn man das mit dem BER nur wüsste, dann wäre jetzt eine gute Zeit von Tegel nach BER umzuziehen. Ja man könnte sich sogar Zeit lassen, ganz ohne Hektik und Stress. Aber da die Öffnung des BER wohl weiter in den Sternen steht, wäre es unverantwortlich Tegel zu schließen solange die Eröffnung von BER nicht geklärt ist.
Die Eröffnung steht nicht in den Sternen, sie ist nur eben nicht jetzt. Man kann jetzt nicht in Ruhe umziehen, da es jetzt nicht fertig und zugelassen ist. Man zieht nicht in eine Zwischenlösung mit vielen Widrigkeiten um dann in einem halben Jahr nochmal umzuziehen. Es geht ja nicht um ein paar Passagierabfertigungen, da hängt ja eine Menge Backoffice dran, das es im Nordterminal nicht gibt.
Man kann mal eine Weile die OPS verlagern, aber man kann nicht komplett umziehen.

Dieser Beitrag wurde am 31.03.2020 09:07 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 31.03.2020 - 09:14 Uhr
UserEricM
User (2013 Beiträge)
Das würde dem Ziel der Union, Tegel zu erhalten, zuwiderlaufen.
Anders ist es kaum zu erklären, dass man ohne inhaltliche Argumentation, nur mit Luftbrückenpathos hier eine Schließung verhindert.

Ich glaube nicht, dass die Union dieses Ziel hat.
Das ist ein ectes Kompetenz-Problem.
Manchmal glaube ich, die CSU stellt nur deswegen solch schlecht qualifiziertes Personal als Minister und Staatssekretäre in die Bundesregierung ab, damit sie daheim am Stammtisch Gründe hat, über "die schwachsinnigen Entscheidungen in Berlin" zu schimpfen...

Mal ernsthaft:
2009->Ramsauer->(Schmidt)->Dobrindt->Scheuer->2020
Solch massive Inkompetenz 10 Jahre am Stück in Berlin abzuliefern - das kann doch kein Zufall sein...

Den Herrn Schmidt hab ich in Klammern gesetzt, da er zu kurz im Amt war um wirklich was kaputt zu machen ...

Dieser Beitrag wurde am 31.03.2020 09:18 Uhr bearbeitet.