Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Lufthansa-Rettung hängt in Brüssel...

Beitrag 1 - 6 von 6
Beitrag vom 25.05.2020 - 09:47 Uhr
Userflydc9
User (464 Beiträge)
Zu Tode verhandelt ist auch gestorben
Beitrag vom 25.05.2020 - 09:58 Uhr
Usersf260
User (544 Beiträge)
Manchmal frage ich mich echt, welche Drogen bei der EUin Brüssel genommen werden. Wettbewerb im Binnenmarkt ist derzeit wohl das letzte,woran die Länder denken...
Beitrag vom 25.05.2020 - 10:02 Uhr
UserFloCo
Vielflieger
User (523 Beiträge)
Manchmal frage ich mich echt, welche Drogen bei der EUin Brüssel genommen werden. Wettbewerb im Binnenmarkt ist derzeit wohl das letzte,woran die Länder denken...

So wie ich das verstehe ist diese Aktion eher proaktiv von Deutschland bzw. der LH ausgegangen um sich abzusichern. Bei all dem Störfeuer aus Irland und der Erfahrung die LH mit der EU-Kommission gemacht hat, halte ich das für durchaus angebracht, dass man sich da absichert.

Dafür muss dann auch keiner Drogen genommen haben in Brüssel...
Beitrag vom 25.05.2020 - 10:58 Uhr
Userpatzelutze
User (1 Beiträge)
Ich soll mit meinen Steuergeldern die LH retten? Dieselbe Lufthansa, die mir seit über 8 Wochen (!) einen stattlichen Betrag einer stornierten Reise schuldet, sich weigert meine emails zu beantworten, telefonisch nicht zu erreichen ist, mein Geld als Liquiditätsmittel benutzt, und sich keinen Dreck um meinen Status bei Miles and More kümmert?
Nun werde ich also als Kunde sowohl als Steuerzahler von diesem Konzern übern Tisch gezogen. Wenigstens zahlt Easyjet Rückerstattungen aus. LH verspielt sich gerade die Loyalität der Menschen, die sie am Ende der Krise am meisten braucht: ihre treuen Kunden.
Beitrag vom 25.05.2020 - 11:39 Uhr
UserCinrella
User (130 Beiträge)
Ich soll mit meinen Steuergeldern die LH retten? Dieselbe Lufthansa, die mir seit über 8 Wochen (!) einen stattlichen Betrag einer stornierten Reise schuldet, sich weigert meine emails zu beantworten, telefonisch nicht zu erreichen ist, mein Geld als Liquiditätsmittel benutzt, und sich keinen Dreck um meinen Status bei Miles and More kümmert?
Nun werde ich also als Kunde sowohl als Steuerzahler von diesem Konzern übern Tisch gezogen. Wenigstens zahlt Easyjet Rückerstattungen aus. LH verspielt sich gerade die Loyalität der Menschen, die sie am Ende der Krise am meisten braucht: ihre treuen Kunden.

Sie bevorzugen also eine Insolvenz um die Sicherheit zu haben, dass Sie definitiv nichts mehr rückerstattet bekommen?
Beitrag vom 25.05.2020 - 11:51 Uhr
UserFloCo
Vielflieger
User (523 Beiträge)
Ich soll mit meinen Steuergeldern die LH retten? Dieselbe Lufthansa, die mir seit über 8 Wochen (!) einen stattlichen Betrag einer stornierten Reise schuldet, sich weigert meine emails zu beantworten, telefonisch nicht zu erreichen ist, mein Geld als Liquiditätsmittel benutzt, und sich keinen Dreck um meinen Status bei Miles and More kümmert?

Immerhin bekommen Sie einen Gegenwert bei der LH Rettung. Sie besitzen danach Anteile an dem Unternehmen. Bei vielen anderen Hilfen für Unternehmen in der letzten Zeit, haben Sie das Geld quasi verschenkt. Haben Sie sich da auch so drüber aufgeregt?

Und bei der Menge an Mails, Anrufen etc. ist es da nicht vielleicht sogar verständlich, dass die Bearbeitung vielleicht etwas länger dauert? Zumal nach derzeitiger rechtlicher Grundlage in Deutschland das Geld auch anders als durch direkte finanzielle Rückzahlung erstattet werden kann.

Und haben Sie es mal bei der Senator Hotline versucht? Da kommt man eigentlich immer recht schnell durch ;-) Oder sind Sie einer der 500.000+ FTLs? Dann machen Sie sich hier gerade wichtiger als Sie sind (was nicht heißen soll, dass die FTLs unwichtig sind für den Unternehmenserfolg, sondern nur nicht die primäre Priorität für LH in der aktuellen Situation, als die sich sich hier gerade hinstellen).

Nun werde ich also als Kunde sowohl als Steuerzahler von diesem Konzern übern Tisch gezogen. Wenigstens zahlt Easyjet Rückerstattungen aus. LH verspielt sich gerade die Loyalität der Menschen, die sie am Ende der Krise am meisten braucht: ihre treuen Kunden.

Über den Tisch zieht die LH Sie sicherlich nicht. Schon gar nicht bei Thema Steuergeld, denn das wird wenn dann schon von den von Ihnen beauftragten Personen (gewählte Politiker) ausgegeben und nicht von der LH. So gesehen müssten Sie sich dafür an Ihrer eigene Nase fassen.