Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Lufthansa droht Drohnenpilot mit teu...

Beitrag 1 - 3 von 3
Beitrag vom 13.05.2019 - 14:18 Uhr
Userkairuss
User (82 Beiträge)
War für mich immer eine spannende Frage. Wenn ein Flughafen wegen so einer Drohne gesperrt wird, wer trägt die Kosten? Ist es nicht etwas, was eher im Verantwortungsbereich des Flughafenbetreibers liegt?
Beitrag vom 13.05.2019 - 14:31 Uhr
UserHF 738
User (33 Beiträge)
Oder der Flugsicherung oder Landes Innenministerium
Beitrag vom 13.05.2019 - 14:54 Uhr
Userbevol
User (165 Beiträge)
War für mich immer eine spannende Frage. Wenn ein Flughafen wegen so einer Drohne gesperrt wird, wer trägt die Kosten? Ist es nicht etwas, was eher im Verantwortungsbereich des Flughafenbetreibers liegt?

Nein, denn weder Flughafenbetreiber, noch Flugsicherung tragen für dieses Ereignis Verantwortung, noch können sie beeinflussen, ob es eintritt. Und auch die Behörden können nur machen, was die Rechtsordnung zulässt. Und im Moment können Behörden nur reaktiv und nicht proaktiv handeln.

Alleinige Verantwortung und damit auch die Kosten trägt der Verursacher der Störung. Entsprechende Schadenersatzansprüche können aber natürlich nur geltend gemacht werden, wenn der Störer zweifelsfrei ermittelt werden kann, was ich leider bezweifle.