Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Lufthansa fliegt über Dubai nach In...

Beitrag 1 - 12 von 12
Beitrag vom 07.05.2021 - 11:36 Uhr
UserFly-high
User (6 Beiträge)
Natürlich ist es gut Indien als "VIrusvariantengebiet" anders zu behandeln als andere Länder. Nur die Panikmache vor den horrend wirkenden Zahlen finde ich sehr übertrieben. Gerade weil Indien eine ganz andere Bevölkerungs-Dimension als andere Länder hat. Als kleines Rechenbeispiel um die Zahl von 414.000 Fällen besser einordnen zu können:
414.000 Fälle bei einer Bevölkerung von 1,39 mrd. macht ~29.800 Fälle / 100mio Einwohner. Bei 80.mio Einwohnern wie in Deutschland wären es 23.800 Fälle. Also nur minimal mehr als In Deutschland mit >20.000 Fällen pro Tag.
Beitrag vom 07.05.2021 - 13:00 Uhr
UserCinrella
User (150 Beiträge)
Natürlich ist es gut Indien als "VIrusvariantengebiet" anders zu behandeln als andere Länder. Nur die Panikmache vor den horrend wirkenden Zahlen finde ich sehr übertrieben. Gerade weil Indien eine ganz andere Bevölkerungs-Dimension als andere Länder hat. Als kleines Rechenbeispiel um die Zahl von 414.000 Fällen besser einordnen zu können:
414.000 Fälle bei einer Bevölkerung von 1,39 mrd. macht ~29.800 Fälle / 100mio Einwohner. Bei 80.mio Einwohnern wie in Deutschland wären es 23.800 Fälle. Also nur minimal mehr als In Deutschland mit >20.000 Fällen pro Tag.


Man darf aber auch durchaus davon ausgehen, dass weniger flächendeckend getestet wird und bestimmte Bevölkerungsgruppen gar nicht getestet werden. Die tatsächliche Infektionszahl dürfte daher bedeutend höher sein und die Differnz zwischen bestätigten Fällen und tatsächlichen Fällen deutlich größer sein als das z.B. in DE der Fall ist. Die "Panikmache" (Ist es das?)ist daher schon berechtigt, denn es geht vorranging darum die Mutation nicht weiter zu verbreiten. Denn irgendwann mutieren Mutationen und wir erhalten eine Mutation gegen die unsere Impfstoffe nicht mehr wirksam sind. Daher ist das hauptranginge Ziel die Mutation nicht weiter zu verbreiten.


Dieser Beitrag wurde am 07.05.2021 13:02 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 07.05.2021 - 13:41 Uhr
UserJumpfly
User (228 Beiträge)
Wie schon letztes Jahr nach China ist hier erneut LH die Ausnahme und fliegt so lange in diese Regionen wie es rechtlich möglich ist. Damit wird LH wieder zum Pandemietreiber und zerstört sich das eigene zukünftige Geschäft. Vielleicht sollte man mal versuchen neben den permanenten Forderungen an den Staat auch mal selbst hier und da den gesunden Menschenverstand walten lassen und nicht die Geldgier und einfach mal einige Ziele für eine gewisse Zeit aus dem Plan nehmen.
Beitrag vom 07.05.2021 - 14:39 Uhr
UserJan M.
User (25 Beiträge)
Getreu dem Sprichwort "Erst kommt das Fressen, dann die Moral" zeigt diese Airline hier wieder ihr wahres Gesicht. Bitte nicht falsch verstehen, ich spreche hier nicht die vielen Menschen an, die in diesem Konzern arbeiten. Vielmehr prangere ich das falsche Verhalten dieses Unternehmens an.
Angefangen damit, sich den fünften Stern zu kaufen. Wenn fünf Sterne drauf stehen, aber nur vier drin sind, dass ist das in meinen Augen Betrug am Kunden. Dann über Zweckgesellschaften Steuern zu vermeiden, sich aber dann von eben diesem Steuerzahler(n) retten zu lassen, den man zuvor hintergangen hat - Sauerei! Dann Millionen von Kunden, die man mit bereits mit dem fünften Stern betrogen hat, so lange auf ihre Erstattung warten zu lassen, bis diese die Airline vor Gericht verklagen müssen - ein Armutszeugnis. Doch nicht nur der Steuerzahler und die Kunden werden betrogen- auch die Mitarbeiter bleiben nicht verschont. Erst war es Germanwings, dann Eurowings, jetzt Discover. Mal sehen, welche die nächste Idee ist, um Gehälter zu drücken. Und nun geht es weiter mit einer "Mindestkonnektivität" ins Mutationsgebiet. Sorry, aber wir hier in Deutschland würden uns schon freuen, wenn wir eine "Mindestkonnektivität" zu den Großeltern in Altenheim hätten.
Wenn man sich das vor Augen führt, frisst diese Airline eigentlich nur. Moral kennt sie nicht.
Beitrag vom 07.05.2021 - 15:01 Uhr
Usergordon
User (2899 Beiträge)
Wie schon letztes Jahr nach China ist hier erneut LH die Ausnahme und fliegt so lange in diese Regionen wie es rechtlich möglich ist. Damit wird LH wieder zum Pandemietreiber und zerstört sich das eigene zukünftige Geschäft. Vielleicht sollte man mal versuchen neben den permanenten Forderungen an den Staat auch mal selbst hier und da den gesunden Menschenverstand walten lassen und nicht die Geldgier und einfach mal einige Ziele für eine gewisse Zeit aus dem Plan nehmen.

Ist Lufthansa wirklich die Ausnahme?
Soweit ich das in Google Flights sehe fliegen z.B. BA, KL, UA, EK, QR (nach mehr habe ich jetzt nicht geschaut) nach DEL.
Vielleicht sollten Sie diese Airlines auch anprangern.
Beitrag vom 07.05.2021 - 17:21 Uhr
Usercontrail55
User (2568 Beiträge)
Getreu dem Sprichwort "Erst kommt das Fressen, dann die Moral" zeigt diese Airline hier wieder ihr wahres Gesicht. Bitte nicht falsch verstehen, ich spreche hier nicht die vielen Menschen an, die in diesem Konzern arbeiten. Vielmehr prangere ich das falsche Verhalten dieses Unternehmens an.
Angefangen damit, sich den fünften Stern zu kaufen. Wenn fünf Sterne drauf stehen, aber nur vier drin sind, dass ist das in meinen Augen Betrug am Kunden. Dann über Zweckgesellschaften Steuern zu vermeiden, sich aber dann von eben diesem Steuerzahler(n) retten zu lassen, den man zuvor hintergangen hat - Sauerei! Dann Millionen von Kunden, die man mit bereits mit dem fünften Stern betrogen hat, so lange auf ihre Erstattung warten zu lassen, bis diese die Airline vor Gericht verklagen müssen - ein Armutszeugnis. Doch nicht nur der Steuerzahler und die Kunden werden betrogen- auch die Mitarbeiter bleiben nicht verschont. Erst war es Germanwings, dann Eurowings, jetzt Discover. Mal sehen, welche die nächste Idee ist, um Gehälter zu drücken. Und nun geht es weiter mit einer "Mindestkonnektivität" ins Mutationsgebiet. Sorry, aber wir hier in Deutschland würden uns schon freuen, wenn wir eine "Mindestkonnektivität" zu den Großeltern in Altenheim hätten.
Wenn man sich das vor Augen führt, frisst diese Airline eigentlich nur. Moral kennt sie nicht.
Da haben Sie aber einen ordentlichen Rundumschlag abgelassen. Von GW zum Anflug DEL ist schon ein weiter Spagat. LH hat ja ein dickes Fell, aber für die Mindestkonnektivität zu Ihren Großeltern ist LH nun wirklich der falsche Sündenbock.
Beitrag vom 07.05.2021 - 18:45 Uhr
UserKarl__Rapp
User (182 Beiträge)
Entschuldigt mal aber seid wann ist eine Airline für Katastrophenschutz zuständig?

Offizielle Stellen können der Lufthansa und all ihrer Konkurrenten aus den und den Gründen (welche die Lufthansa ja auch garnicht beurteilen kann - die haben kein Institut für Tropenmedizin) diese Flüge verbieten und so für Rechtssicherheit bzw. gerechten Wettbewerb sorgen aber sowas auf freiwilliger Basis zu fordern geht garnicht.

Zum einen weil es ja offensichtlich nicht funktioniert und zum anderen weil wir in einem Land mit einer Steuerlast von 70% leben und so davon ausgehn können dass der Staat solche u.U elemtaren Aufgaben leisten kann.
Beitrag vom 07.05.2021 - 18:47 Uhr
UserKarl__Rapp
User (182 Beiträge)
Jaja die pöse pöse Lufthansa ...

Die Geschichte kennen wir zur genüge.
Beitrag vom 08.05.2021 - 06:11 Uhr
Usermeihan
User (64 Beiträge)
Natürlich ist es gut Indien als "VIrusvariantengebiet" anders zu behandeln als andere Länder. Nur die Panikmache vor den horrend wirkenden Zahlen finde ich sehr übertrieben. Gerade weil Indien eine ganz andere Bevölkerungs-Dimension als andere Länder hat. Als kleines Rechenbeispiel um die Zahl von 414.000 Fällen besser einordnen zu können:
414.000 Fälle bei einer Bevölkerung von 1,39 mrd. macht ~29.800 Fälle / 100mio Einwohner. Bei 80.mio Einwohnern wie in Deutschland wären es 23.800 Fälle. Also nur minimal mehr als In Deutschland mit >20.000 Fällen pro Tag.
Es ist immer leicht, mit dem Finger auf andere zu zeigen, um von den eigen Unzulänglichkeiten abzulenken. Nur wenige machen sich die Mühe, das hochzurechnen. Wenn man das Ganze dann noch mit der EU vergleicht, siehst noch düstete für uns aus.
Beitrag vom 08.05.2021 - 10:45 Uhr
UserPLANEtruth
FQTV ex SEN CC-Lover Globetrotter Selbstzahlen
User (588 Beiträge)
Getreu dem Sprichwort "Erst kommt das Fressen, dann die Moral" zeigt diese Airline hier wieder ihr wahres Gesicht. Bitte nicht falsch verstehen, ich spreche hier nicht die vielen Menschen an, die in diesem Konzern arbeiten. Vielmehr prangere ich das falsche Verhalten dieses Unternehmens an.
Angefangen damit, sich den fünften Stern zu kaufen. Wenn fünf Sterne drauf stehen, aber nur vier drin sind, dass ist das in meinen Augen Betrug am Kunden. Dann über Zweckgesellschaften Steuern zu vermeiden, sich aber dann von eben diesem Steuerzahler(n) retten zu lassen, den man zuvor hintergangen hat - Sauerei! Dann Millionen von Kunden, die man mit bereits mit dem fünften Stern betrogen hat, so lange auf ihre Erstattung warten zu lassen, bis diese die Airline vor Gericht verklagen müssen - ein Armutszeugnis. Doch nicht nur der Steuerzahler und die Kunden werden betrogen- auch die Mitarbeiter bleiben nicht verschont. Erst war es Germanwings, dann Eurowings, jetzt Discover. Mal sehen, welche die nächste Idee ist, um Gehälter zu drücken. Und nun geht es weiter mit einer "Mindestkonnektivität" ins Mutationsgebiet. Sorry, aber wir hier in Deutschland würden uns schon freuen, wenn wir eine "Mindestkonnektivität" zu den Großeltern in Altenheim hätten.
Wenn man sich das vor Augen führt, frisst diese Airline eigentlich nur. Moral kennt sie nicht.


Weit ausgeholt . . . aber in meinen Augen,
STIMMT GENAU!
LH als Moralappostel . . . denke das kennen wir alle nur zu gut.
Auch andere Fluggesellschaften haben versucht deren Crews NICHT in Hochrisikogebiete fliegen zu lassen und die Stops zu verlagern (NZ, layover statt LAX in HNL mit Ausgangssperre), nur hat diese Gesellschaft auch klare Linien und ist nicht solch ein verlogener Ausbeuter wie eine LH-Group die das eigene Personal nun mehr als Last oder vielleicht sogar Ballast sieht, statt als das Juwel eines Unternehmens!
Ist und bleibt eben ein Gangster auf ganzer Linie (meine pers. Meinung seit weit ueber 20 Jahren), daher ist dieser Rundumschlag von Jan M. schon zu verstehen.
Beitrag vom 08.05.2021 - 11:07 Uhr
Usergordon
User (2899 Beiträge)
Getreu dem Sprichwort "Erst kommt das Fressen, dann die Moral" zeigt diese Airline hier wieder ihr wahres Gesicht. Bitte nicht falsch verstehen, ich spreche hier nicht die vielen Menschen an, die in diesem Konzern arbeiten. Vielmehr prangere ich das falsche Verhalten dieses Unternehmens an.
Angefangen damit, sich den fünften Stern zu kaufen. Wenn fünf Sterne drauf stehen, aber nur vier drin sind, dass ist das in meinen Augen Betrug am Kunden. Dann über Zweckgesellschaften Steuern zu vermeiden, sich aber dann von eben diesem Steuerzahler(n) retten zu lassen, den man zuvor hintergangen hat - Sauerei! Dann Millionen von Kunden, die man mit bereits mit dem fünften Stern betrogen hat, so lange auf ihre Erstattung warten zu lassen, bis diese die Airline vor Gericht verklagen müssen - ein Armutszeugnis. Doch nicht nur der Steuerzahler und die Kunden werden betrogen- auch die Mitarbeiter bleiben nicht verschont. Erst war es Germanwings, dann Eurowings, jetzt Discover. Mal sehen, welche die nächste Idee ist, um Gehälter zu drücken. Und nun geht es weiter mit einer "Mindestkonnektivität" ins Mutationsgebiet. Sorry, aber wir hier in Deutschland würden uns schon freuen, wenn wir eine "Mindestkonnektivität" zu den Großeltern in Altenheim hätten.
Wenn man sich das vor Augen führt, frisst diese Airline eigentlich nur. Moral kennt sie nicht.


Weit ausgeholt . . . aber in meinen Augen,
STIMMT GENAU!
LH als Moralappostel . . . denke das kennen wir alle nur zu gut.
Auch andere Fluggesellschaften haben versucht deren Crews NICHT in Hochrisikogebiete fliegen zu lassen und die Stops zu verlagern (NZ, layover statt LAX in HNL mit Ausgangssperre), nur hat diese Gesellschaft auch klare Linien und ist nicht solch ein verlogener Ausbeuter wie eine LH-Group die das eigene Personal nun mehr als Last oder vielleicht sogar Ballast sieht, statt als das Juwel eines Unternehmens!
Ist und bleibt eben ein Gangster auf ganzer Linie (meine pers. Meinung seit weit ueber 20 Jahren), daher ist dieser Rundumschlag von Jan M. schon zu verstehen.

Ja, das war schon hart damals, vor 20 Jahren, als Lufthansa den Endverbrauchspreis ihrer Tickets freigegeben und damit den Reisebüros die Provision gestrichen hat. Vorher hatte das Reisebüro automatisch eine Provision für jedes verkaufte LH Ticket erhalten, nun musste das Reisebüro für Beratung und Verkauf den Kunden selbst den Preis festlegen und ist so in direkte Konkurrenz zu anderen Reisbüros getreten. Das machte das Leben natürlich schwieriger, weil plötzlich die Leistungen des Reisebüros eine größere Rolle spielten, da der Kunde plötzlich beim Ticketkauf Preisunterschiede feststellen konnte, je nachdem wo er gekauft hat.

Ja, Konkurrenz ist immer blöd, aber dass Sie das nach 20 Jahren immer nicht akzeptiert haben ist schon verwunderlich.
Beitrag vom 08.05.2021 - 12:06 Uhr
Usercontrail55
User (2568 Beiträge)
Getreu dem Sprichwort "Erst kommt das Fressen, dann die Moral" zeigt diese Airline hier wieder ihr wahres Gesicht. Bitte nicht falsch verstehen, ich spreche hier nicht die vielen Menschen an, die in diesem Konzern arbeiten. Vielmehr prangere ich das falsche Verhalten dieses Unternehmens an.
Angefangen damit, sich den fünften Stern zu kaufen. Wenn fünf Sterne drauf stehen, aber nur vier drin sind, dass ist das in meinen Augen Betrug am Kunden. Dann über Zweckgesellschaften Steuern zu vermeiden, sich aber dann von eben diesem Steuerzahler(n) retten zu lassen, den man zuvor hintergangen hat - Sauerei! Dann Millionen von Kunden, die man mit bereits mit dem fünften Stern betrogen hat, so lange auf ihre Erstattung warten zu lassen, bis diese die Airline vor Gericht verklagen müssen - ein Armutszeugnis. Doch nicht nur der Steuerzahler und die Kunden werden betrogen- auch die Mitarbeiter bleiben nicht verschont. Erst war es Germanwings, dann Eurowings, jetzt Discover. Mal sehen, welche die nächste Idee ist, um Gehälter zu drücken. Und nun geht es weiter mit einer "Mindestkonnektivität" ins Mutationsgebiet. Sorry, aber wir hier in Deutschland würden uns schon freuen, wenn wir eine "Mindestkonnektivität" zu den Großeltern in Altenheim hätten.
Wenn man sich das vor Augen führt, frisst diese Airline eigentlich nur. Moral kennt sie nicht.


Weit ausgeholt . . . aber in meinen Augen,
STIMMT GENAU!
LH als Moralappostel . . . denke das kennen wir alle nur zu gut.
Auch andere Fluggesellschaften haben versucht deren Crews NICHT in Hochrisikogebiete fliegen zu lassen und die Stops zu verlagern (NZ, layover statt LAX in HNL mit Ausgangssperre), nur hat diese Gesellschaft auch klare Linien und ist nicht solch ein verlogener Ausbeuter wie eine LH-Group die das eigene Personal nun mehr als Last oder vielleicht sogar Ballast sieht, statt als das Juwel eines Unternehmens!
Ist und bleibt eben ein Gangster auf ganzer Linie (meine pers. Meinung seit weit ueber 20 Jahren), daher ist dieser Rundumschlag von Jan M. schon zu verstehen.
Wie, NZ hat gierig in Hochrisikogebieten Kohle gescheffelt und ihr wahres Gesicht gezeigt?