Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Lufthansa greift mit italienischer B...

Beitrag 1 - 9 von 9
Beitrag vom 28.11.2022 - 09:34 Uhr
UserAngros
User (592 Beiträge)
Na das kann ja was werden. Wenn MSC, Certares und die Langzeitinteressenten Air France-KLM und Delta schon alle abgewunken haben, wird es wohl gute Gründe geben.
TAP wäre mMn die bessere Ergänzung für das Netz, aber wer weiß…
Beitrag vom 28.11.2022 - 11:52 Uhr
UserAlfred
User (264 Beiträge)
Eine Beteiligung an der iTA ist der Wahnsinn. Der italienische Staat ist über den Umweg der italienischen Bahn auch wieder an Bord. Offensichtlich liebt Spohr das Spiel mit dem Feuer.Wenn schon unbedingt eine Übernahme nötig ist, dann bitte die TAP.
Beitrag vom 28.11.2022 - 17:25 Uhr
Useramikino
Ex-Vielflieger
User (469 Beiträge)
20 % der Staat (Frau Meloni, die nicht Deutschland freundlich war in der Vergangenheit) und 29 % die Bahn, auch der Staat!
Das ist doch etwas viel Staat, last es andere machen, zu viel Politik für meinem Geschmack.
Beitrag vom 28.11.2022 - 18:57 Uhr
UserBlotto
User (322 Beiträge)
TAP wäre mMn die bessere Ergänzung für das Netz, aber wer weiß…

Aber Italien ist der wichtigste europäische Markt für LH nach Deutschland. Das will man vermutlich zementieren.
Beitrag vom 28.11.2022 - 20:07 Uhr
UserJumpfly
User (339 Beiträge)
Dafür benötigt man aber nicht ITA. Das kann ebenso mit Air Dolomiti oder einem anderen AOC ohne Einschränkungen von Flugrechten geschehen.
Beitrag vom 28.11.2022 - 21:07 Uhr
UserA320Fam
User (1515 Beiträge)
Dafür benötigt man aber nicht ITA. Das kann ebenso mit Air Dolomiti oder einem anderen AOC ohne Einschränkungen von Flugrechten geschehen.

Das ist aber _nur_ Ihre ganz eigene persönliche Ansicht ...
Beitrag vom 28.11.2022 - 22:32 Uhr
Userhomieray
User (18 Beiträge)
Ita verbrennt wie Alitalia knapp eine Million pro Tag.

Beitrag vom 29.11.2022 - 01:49 Uhr
UserGroße Krügerkl..
User (972 Beiträge)
Ita verbrennt wie Alitalia knapp eine Million pro Tag.


Wundert das wen? Es ist ja auch nur eine Alitalia in anderem Namen.
Beitrag vom 29.11.2022 - 02:03 Uhr
UserGroße Krügerkl..
User (972 Beiträge)
Ich kann die Argumente für TAP nicht nachvollziehen.

Portugal ist ein Nischenmarkt mit 10 Mio. Einwohnern, davon gibt es einen echten Ballungsraum und einen halben weiteren (Porto).
Der Rest ist viel Agrar und nicht soviel Industrie.

Tap hat wirklich keine Synergien mit der Group, ausser von Portugal nach Asien, wo es fast keine Nachfrage gibt. Oder von Zentraleuropa nach Brasilien, der einzig nennenswerte Markt neben der USA.

Die Tap, da frage ich mich welche strategische perspektive es dort geben soll.

Bei ITA sehe ich das anders. Da gibt es eine.
Den Norditalien bis ca. Rom ist stark industrialisiert, die LH Group könnte das Dilemma der ITA zw. ME3 und Ryanair auflösen.
Die anderen Probleme wie staatseinfluss, gewerkschaften, den schwachen Hub in Fumicino kann man nicht so leicht klären. Das sind strukturelle Defizite.

Aber die LH hat mit Air Dolomiti bereits Marktzugang, kriegt das Ding quasi geschenkt und kann auf günstiger Kostenbasis auch nach Rom shuttlen.
Neben dem kann man die Passagiere sehr gut verteilen, und ein Hub in Rom passt wesentlich besser zu FRA, MUC, ZHR, VIE, BRU als LIS.

Bei der Tap sehe ich die strategische Perspektive nicht, auch wenn sie star alliance member sind.
Und ganz verrückt, warum sollen nicht beide gehen?
ITA, Tap und auch SAS stehen quasi im Schaufenster.
LOT wird auch nicht lange unabhängig bleiben können.
Die Konsolidierung wird kommen, LH Group, IGA, AF-KLM werden sie 3 verbleibenden grossen FS Carrier in Europa bleiben.

Der Rest wird wohl verschwinden.
Die Frage bei der LH Group ist in meinen Augen ob man nicht lieber veruschen sollte Easyjet oder Norwegiean zu kaufen, damit man endlich mal einen vernünftigen LCC hat, der auch funktioniert.
EW kommt ja doch nicht auf die Beine.