Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / New Yorks Hoffnungsträger Terminal ...

Beitrag 1 - 2 von 2
Beitrag vom 22.05.2022 - 17:31 Uhr
Useren-zym
User (268 Beiträge)
Es können natürlich nicht überall auf der Welt IHK Standarts herrschen aber fast 10 Mrd. für ein einziges Terminal und 1,5 Mrd. für 10 Gates ist schon heftig. Der ganze BER hat inkl. 10 Jahren Verspätung 6 Mrd. gekostet ... und die T1 Erweiterung in München 600 Mio für 6 Gates und Vorbau.



"Die Bauaufträge gehen ausschließlich an gewerkschaftlich organisierte Unternehmen, die, laut Vertrag, anteilig auch ethnische Minderheiten und Frauen zu 30 Prozent beschäftigen müssen. Außerdem werden kleinere und ortsansässige Betriebe bevorzugt."

Aha
Beitrag vom 22.05.2022 - 17:55 Uhr
UserJordanPensionär
Pensionär
User (565 Beiträge)
Es können natürlich nicht überall auf der Welt IHK Standarts herrschen aber fast 10 Mrd. für ein einziges Terminal und 1,5 Mrd. für 10 Gates ist schon heftig. Der ganze BER hat inkl. 10 Jahren Verspätung 6 Mrd. gekostet ... und die T1 Erweiterung in München 600 Mio für 6 Gates und Vorbau.


Da könnte man ja (fast) sagen:
'Der BER war ja glatt ein Schnäppchen" 😉.


"Die Bauaufträge gehen ausschließlich an gewerkschaftlich organisierte Unternehmen, die, laut Vertrag, anteilig auch ethnische Minderheiten und Frauen zu 30 Prozent beschäftigen müssen. Außerdem werden kleinere und ortsansässige Betriebe bevorzugt."
>
Dann haben die öffentlichen Bauträger in den USA mittlerweile den unseren sehr viel voraus.
Wenn es wirklich so passiert, dann: Chapeau!
Aha