Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Qatar Airways kurz vor 777XF-Auftrag

Beitrag 1 - 13 von 13
Beitrag vom 26.01.2022 - 08:27 Uhr
UserDocExodus
User (80 Beiträge)
Naja was will der Prolet aus Doha auch machen. Jetzt noch bei Airbus das bessere Flugzeug bestellen nach dem man sich weltweit so dermaßen zum Affen gemacht hat?! Dann verliert er sein Gesicht. Aber das zeigt welches Geistes Kind ein Mann wie Al Baker ist. Seriösität und Moral als respektvoller Geschäftsmann kommen im Wortschatz seiner Mischpoke nicht vor. Dann hoffen wir mal das die 778-Mühle von Boeing eines Tages gebaut wird und beim beladen nicht die Frachtluken rausfliegen:-).
Beitrag vom 26.01.2022 - 08:35 Uhr
UserJordanPensionär
Pensionär
User (1119 Beiträge)
Naja was will der Prolet aus Doha auch machen. Jetzt noch bei Airbus das bessere Flugzeug bestellen nach dem man sich weltweit so dermaßen zum Affen gemacht hat?! Dann verliert er sein Gesicht. Aber das zeigt welches Geistes Kind ein Mann wie Al Baker ist. Seriösität und Moral als respektvoller Geschäftsmann kommen im Wortschatz seiner Mischpoke nicht vor. Dann hoffen wir mal das die 778-Mühle von Boeing eines Tages gebaut wird und beim beladen nicht die Frachtluken rausfliegen:-).

"Naja was will der Prolet aus Doha auch machen. ... Seriösität und Moral als respektvoller Geschäftsmann kommen im Wortschatz seiner Mischpoke nicht vor."

Tut mehr sehr leid, aber von 'Seriosität und Moral' kann bei Ihrem Beitrag auch nicht die Rede sein 😉.
Beitrag vom 26.01.2022 - 08:59 Uhr
UserDocExodus
User (80 Beiträge)
Naja was will der Prolet aus Doha auch machen. Jetzt noch bei Airbus das bessere Flugzeug bestellen nach dem man sich weltweit so dermaßen zum Affen gemacht hat?! Dann verliert er sein Gesicht. Aber das zeigt welches Geistes Kind ein Mann wie Al Baker ist. Seriösität und Moral als respektvoller Geschäftsmann kommen im Wortschatz seiner Mischpoke nicht vor. Dann hoffen wir mal das die 778-Mühle von Boeing eines Tages gebaut wird und beim beladen nicht die Frachtluken rausfliegen:-).

"Naja was will der Prolet aus Doha auch machen. ... Seriösität und Moral als respektvoller Geschäftsmann kommen im Wortschatz seiner Mischpoke nicht vor."

Tut mehr sehr leid, aber von 'Seriosität und Moral' kann bei Ihrem Beitrag auch nicht die Rede sein 😉.
Mag sein das sie das so sehen. Aber das ist dann eben Ansichtssache. Wäre er ein seriöser Geschäftsmann würde er das ganze nicht so billig in der Öffentlichkeit aufziehen, aber da er keine nachhaltigen Argumente für sein Verhalten hat muss er es wohl über diese billige Schiene machen. Aber dafür sind ja Leute wie er und MoL bekannt. Bestimmt wird er mit hypermodernen 777xF rund um glücklich und braucht diese mies verarbeiteten A350 gar nicht mehr. Genauso wie er das Superflugzeug A380 plötzlich nicht mehr brauchte, weil ihm plötzlich ein Licht aufging und er merkte das er das schlechteste Flugzeug aller Zeiten gekauft hat. xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Modhinweis
------------
Beitrag bearbeitet. Verletzung der Nutzungsregeln und -Bedingungen.
Fly-away Moderator

Dieser Beitrag wurde am 26.01.2022 09:54 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 26.01.2022 - 09:46 Uhr
UserGroße Krügerkl..
User (900 Beiträge)
Ja gut, nachdem Qatar seine Geschäftsbeziehung mit Airbus ruiniert hat, bleibt ihm im Duopol ja nurnoch der andere.
Wer A nicht will muss B kaufen.

Ich bin gespannt, in meinen Augen hat sich Qatar aber auch etwas überhoben bei der Flotte, ich vermute stark das sie die A350 die jetzt am Boden stehen garnicht so dringend brauchen wie sie tun.
Denn Qatar hätte die ohne Probleme abnehmen können. Insofern frage ich mich, wieviele der neu bestellten B777xF denn dann nur Umwandlungen aus dem alten Auftrag sein werden.

Man hat 53 A350 in der Flotte, noch 24 ausstehend.
Noch 15 A330, dazu 9 B772LR und 48 B77W. Und 30 B788 sowie 7 B789 mit 23 offen.

Und da sollen jetzt 50 B779 und nochmal 10 B778 + nochmal 50 B777xF kommen für die relativ neuen 26 B77F? 2 B748F hat man noch und 4 A330F.

Wie krass wollen die denn noch Wachsen?



Nachdem die A321neo ja auch storniert wurden, wird es wohl auch noch Max geben, würde mich nicht wundern wenn in dem Zug auch ein paar Max 9 oder 10 bestellt werden.

Tja, ich weiss nicht ob Airbus damit insgesamt nicht doch besser fährt, wenn der Krawallbruder weiter ist.
Bei Boeing scheint er ja die Qualität zu bekommen die er unbedingt braucht und will.
Mich wundert das massiv, aber vlt. sieht er das FOD ja als Extra und freut sich wenn seine Techniker das Werkzeug von Boeing mitgeliefert bekommen.
Beitrag vom 26.01.2022 - 11:13 Uhr
UserEin_Fliegereiint..
User (800 Beiträge)
Wer bei Airbus so dermaßen über die Qualität meckert und dann bei Boeing bestellt, der sollte sich Karl Lagerfelds Aussage über Trainingsanzüge nochmal genau anschauen.

Ich bleibe dabei, ich kann den Herrn Baker nicht mehr für voll nehmen.

Das Boeing aufgrund massiver Mängel seit Monaten keine Dreamliner mehr ausliefern darf, die 777X wegen massiver Zulassungsmängel keine Zulassung bekommt, die 777-8 komplett auf Eis liegt, die MAX ihre Wiederzulassung nur unter Vorbehalt der Einführung eines dritten (ggf. virtuellen) Sensors bei der MAX10 und anschließender Nachrüstung aller anderen MAXe (und die MAX10 bekommt ebenfalls bislang keine Zulassung) wieder bekommen hat und auch das restliche Portfolio nur so vor Mängeln strotzt (z.B. KC Tanker) hat er schon mitbekommen, oder?

Dieser Beitrag wurde am 26.01.2022 11:14 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 26.01.2022 - 13:50 Uhr
UserMHalblaub
User (661 Beiträge)
Boeing wird sich bestimmt auf die nächsten Preisverhandlungen mit Baker freuen.
Beitrag vom 26.01.2022 - 19:09 Uhr
Usermpilot
User (235 Beiträge)
Würde allen mal empfehlen sich das Schadensvideo anzusehen, so sehen AluFlieger nach 20 Jahren Dienst nicht aus. Sicherheitsprobleme mit fortschreitender Korrosion kann man auch nicht ausschließen und beim Listenpreis von über 300MioUS$ ist es das gute Recht von Qatar zu reklamieren. Was würdet Ihr sagen wenn Euer Tesla nach 1 Jahr so aussähe ?

 https://www.aero.de/news-41756/Qatar-Airways-zeigt-Video-von-A350-Schaeden.html
Beitrag vom 26.01.2022 - 19:34 Uhr
Userairborn
User (235 Beiträge)
Würde allen mal empfehlen sich das Schadensvideo anzusehen, so sehen AluFlieger nach 20 Jahren Dienst nicht aus. Sicherheitsprobleme mit fortschreitender Korrosion kann man auch nicht ausschließen und beim Listenpreis von über 300MioUS$ ist es das gute Recht von Qatar zu reklamieren. Was würdet Ihr sagen wenn Euer Tesla nach 1 Jahr so aussähe ?

 https://www.aero.de/news-41756/Qatar-Airways-zeigt-Video-von-A350-Schaeden.html
Das dieser Schadenszustand nicht akzeptabel und einer Regulierung bedarf ist wohl unumstritten.
Ich kann mir jedoch nicht vorstellen, das Airbus diese Reparaturen ablehnt.
Es geht wohl Al Baker nur darum das Thema " am Kochen" zu halten, um aus getätigten, weiteren Bestellungen möglichst kostengünstig aussteigen zu können. Betrachtet man diese Anzahl an Flugzeugen, da hat er sich übernommen.
Beitrag vom 26.01.2022 - 19:45 Uhr
UserJordanPensionär
Pensionär
User (1119 Beiträge)
Würde allen mal empfehlen sich das Schadensvideo anzusehen, so sehen AluFlieger nach 20 Jahren Dienst nicht aus. Sicherheitsprobleme mit fortschreitender Korrosion kann man auch nicht ausschließen und beim Listenpreis von über 300MioUS$ ist es das gute Recht von Qatar zu reklamieren. Was würdet Ihr sagen wenn Euer Tesla nach 1 Jahr so aussähe ?

 https://www.aero.de/news-41756/Qatar-Airways-zeigt-Video-von-A350-Schaeden.html

Nicht vergessen:
dieses Video ist gewissermaßen ein Propaganda - Video. Da wird manches drastischer (und sicher derselbe Schaden aus verschiedenen Kamerasperspektiven) dargestellt.

Selbstverständlich ist das ein Schaden, aber eben kein Sicherheitsrelevanter,
sonst müssten ALLE A350 - nicht nur von QR(!) - am Boden bleiben.

Und die entsprechende Reparatur (wahrscheinlich sogar mit einem gewissen Schadensersatz) hat AB doch angeboten. Aber das war Herrn Al B. wohl nicht genug und nun ist er quasi "beleidigt" das mal jemand nicht nach seiner Pfeiffe tanzt.

Das hat doch MOL im letzten Jahr mit Boeing doch auch erlebt (und beleidigt reagiert...).

Ich finde es gut, wenn man sich nicht erpressen lässt.

Ich würde darauf wetten, daß die Töne von Al B. in Richtung AB, nach der ersten Verzögerung, techn. Schwierigkeit oder was auch immer bei Boeing, wieder ganz anders klingen werden.
Beitrag vom 26.01.2022 - 19:46 Uhr
Usermenschmeier
User (665 Beiträge)
Natürlich ist das ihr Recht und das tut Qatar und andere Airlines auch. Und auch Airbus erkennt dieses Lackproblem unwidersprochen an. Airbus gab daraufhin eine Interim Reparatur Lösung heraus und übernimmt die nächste Turnusmässige Neulackierung. Airbus widerspricht allerdings bei der Auswirkung. Qatar behauptet das Problem ist Sicherheitsrelevant im Blitzschutz. Airbus, die EASA und alle anderen betroffenen Betreiber sehen das anders.

Der Schaden ist unstrittig. Qatar Airways und die QCAA verfolgen eigene Ziele. Und daher der Streit.

Verantwortlich für die Entscheidung über eine AD bzw hier eine EAD und damit Groumding ist aber nach ICAO Richtlinien nunmal die Behörde die das Typecertificate ausgestellt hat. Es sei denn es gibt eindeutige andere Belege. (Bsp B737Max Abstürze und Untersuchungsberichte) hier gibt es keinen einzigen Beleg für die Vermutungen. Keine weitere nationale Behörde sieht einen Sicherheitseinfluss. Von daher auch die Gegenanzeige von Airbus wegen Rufmord.

Ich sehe da, aus persönlichen Einschätzungen, und natürlich unvollständigen Informationen, eine evtl Auswirkung, wenn man da nix machen würde. Das ist aber mit der Reparaturanweisung seitens Airbus, nicht der Fall. Die Kostenübernahme ist zunächst mal kulant und auch noch evtl juristisch
Fehlereingestehend. Das ist nicht zu bemängeln. Fehler passieren leider immer wieder, auch bei Airbus. Da sie sich aber die EASA ins Boot geholt haben, haben sie im Umgang mit dem Fehler alle Standards erfüllt. Und ihre Kunden, bis auf Qatar, stimmen dem ja zu.
Beitrag vom 26.01.2022 - 20:08 Uhr
UserGroße Krügerkl..
User (900 Beiträge)
Würde allen mal empfehlen sich das Schadensvideo anzusehen, so sehen AluFlieger nach 20 Jahren Dienst nicht aus. Sicherheitsprobleme mit fortschreitender Korrosion kann man auch nicht ausschließen und beim Listenpreis von über 300MioUS$ ist es das gute Recht von Qatar zu reklamieren. Was würdet Ihr sagen wenn Euer Tesla nach 1 Jahr so aussähe ?

 https://www.aero.de/news-41756/Qatar-Airways-zeigt-Video-von-A350-Schaeden.html

Sie fahren keinen Tesla, oder?

Denn der Tesla hat wesentlich gravierendere Probleme als der Lack....

 https://www.youtube.com/watch?v=HJ1tofzX6Bk

Und dann rennt Wau Wau Baker zu Boeing, deren Max grade aus dem grounding ist, deren X keine Zulassung kriegt wie die Max 10, und deren B787 seit über einem Jahr nicht ausgeliefert wird, weil man so massive QUalitätsprobleme hat.
Und der führt sich auf weil er die Reperatur des Lacks seiner A350 nicht haben will?

Hier meinen Leute wirklich das ist nicht Theater?

Aus irgendeinem Grund ist das Verhältnis Qatar - Airbus massiv getrübt, und das ist sicher nicht der blöde Lack. Das liegt deutlich tiefer.
Keine Ahnung ob Baker die Dinger jetzt nicht mehr will, und ob er nicht "nach mir die Sinnflut" spielt.
Aber irgendwas ist da massiv im Busch.

Wahrscheinlich gibt Boeing ihm halt den Mega Rabatt weil sie wissen das sie 2x Mal das unterlegene Produkt haben, und Baker will den selben Rabatt bei Airbus - den diese ihm nicht geben, warum soll man das besser Produkt auch zum Preis des schlechteren verscherbeln?
Beitrag vom 26.01.2022 - 21:00 Uhr
UserFW 190
User (1944 Beiträge)
Ein Renome für Airbus ist das nicht. Der Primer scheint sich mit der Grundierung zu lösen. Kunststoffe zu lackieren bedarf es gut abgestimmter Primer (Haftvermittler) und Grundierungen. Bei CFK und GFK ist es nochmals schwieriger und wenn dann noch Metall dazwischen ist eine Herausforderung. Die Oberflächenspannungen dürfen nicht zu weit divergieren.
Beitrag vom 27.01.2022 - 07:57 Uhr
UserJordanPensionär
Pensionär
User (1119 Beiträge)
@menschmeier:
siehe PM, ich bräuchte mal Ihre Expertise in einer anderen, technischen Sache. Danke!