Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Scheuer: Schließung des Flughafens ...

Beitrag 1 - 3 von 3
Beitrag vom 27.03.2020 - 19:57 Uhr
UserMartin1912
User (1 Beiträge)
Das klingt für mich nach einem absolut logischen Schritt. Schönefeld, als Regierungsflughafen, bleibt wohl ohnehin offen. Aber dieser Minister hat ja bisher auch nicht mit Kompetenz überzeugt. Falls es noch echte Argumente gegen eine vorübergehende Schließung gibt würde ich mich über einen Artikel freuen.
Beitrag vom 28.03.2020 - 09:17 Uhr
Usercontrail55
User (1568 Beiträge)
Dieser Bericht ist ja (denke ich) nur eine verkürzte Darstellung. Weiß jemand mehr? Hat der Herr Minister auch handfeste Argumente, außer die Erinnerung an die Luftbrücke?
Berliner Medien wie Tagesspiegel usw., da gibt es mehr Details. Runter- und rauffahren dauert jeweils 2 Wochen, schneller wird der Flugverkehr auch nicht wieder hochfahren. Am Montag stellt der Senat Antrag auf Aussetzung der Betriebspflicht. Das wäre die erste Hürde. Der Bund stellt sich (noch) dagegen, aber der muss ja auch nicht bezahlen. Denke das Problem könnte man lösen.
Allerdings weiß keiner wie lange das dauert und je näher man Richtung Oktober kommt, desto weniger macht es Sinn wieder zu eröffnen. Das könnte dann umständlich für alle werden.

Dieser Beitrag wurde am 28.03.2020 09:18 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 28.03.2020 - 12:13 Uhr
UserEin Leser dieser..
... Seite
User (173 Beiträge)
@Contrail55
Danke. Habe jetzt auch einen Link zum Interview mit BILD gefunden.

 https://www.bild.de/video/clip/news-inland/scheuer-gegen-tegel-schliessung-flughafen-schliessung-waere-jetzt-ein-fataler-fe-69672594-69676158.bild.html

Wirkliche fachliche und sachliche Argumente konnte der Minister aber nicht anbringen. Fracht- und Urlauberrückholflüge werden auch nicht mehr, wenn mann diese "Argumente" ständig wiederholt.
Er (und andere Regierungsmitglieder) wird wohl selbst nicht nach Schönefeld fahren wollen.