Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Söder legt Planung für dritte Star...

Beitrag 1 - 5 von 5
Beitrag vom 16.09.2020 - 14:19 Uhr
UserZH Flyers
-
User (252 Beiträge)
Im Prinzip nichts Neues. Liegt ja ohnehin seit der letzten Landtagswahl auf Eis. In Zeiten von Corona ist es natürlich schwierig, dem Bürger ein Projekt wie eine 3. Piste zu vermitteln. Andererseits wäre es gerade zu Krisenzeiten gut, Geld in langfristige Infrastrukturprojekte zu investieren. Man könnte es zum Beispiel auch durch die Ausgabe von gutverzinsten Anleihen finanzieren. Im Tiefzinsumfeld würde die Leute sich gerne in Top Infrastruktur investieren. Und bis 2025 oder 2028 wird wieder ganz normal geflogen.
Beitrag vom 16.09.2020 - 15:50 Uhr
UserAfterburner
User (115 Beiträge)
Selbst 2018 - also lange vor Corona - hat die LH gesagt, dass sie die 3. Bahn nicht vor 2030 bräuchten. Also das Besondere an der aktuelle Entscheidung ist höchstens, dass es so lange gedauert hat.

Dieser Beitrag wurde am 16.09.2020 15:50 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 16.09.2020 - 16:32 Uhr
UserGroße Krügerkl..
User (89 Beiträge)
Naja, was heisst entscheidung. Das stand nie auf der Liste.

Jetzt braucht man sie nicht.

Das Thema ist erstmal erledigt, weil man in Deutschland nicht voraus denkt was die INfrastruktur angeht.
Wenn das Thema dann wieder aktuell wird, gibt es wieder protest und prozess, dann dauert es wieder ewig, und das bedeutet einfach einen nachteil für den Standort Dtl.
Eigentlich müsste man es jetzt ohne Zeitrdruck machen, damit das Ding dann 2028 auch wirklich einsatzbereit ist.
Beitrag vom 16.09.2020 - 21:20 Uhr
UserPLANEtruth
FQTV ex SEN CC-Lover
User (504 Beiträge)
War ja auch Zeit, dass endlich mal jemand einsieht, dass es nicht immer auf biegen und brechen gehen muss!
Natuerlich ist eine gesunde Investition in die Zukunft wichtig, aber waere es da nicht wichtiger in andere Dinge zu investieren?
Bessere Verkehrsleitung im Flugverkehr, sauberere Flugzeuge, viel kuerzerere Rollwege auf Flughaefen usw.
Schont die Umwelt und die Ausgaben der Airlines.

Am Ende zahlt doch sowieso nur der Kunde wieder dafuer! Also wir!
Frankreich plant fuer die nahe Zukunft eine absolut ueberzogene Flugsteuer die Deutschland vor einigen Jahren bereits eingefuehrt hat, aber die Gebuehren der Franzosen sollen EUR60,-Eco/EUR60,- Business Fluege bis 2000km und EUR180,- Eco/EUR400,- Business Fluege ueber 2000km und privateJets EUR2400,- jeweils pro Strecke!!!

Deutschland hatte solche Einnahmen ebenfalls bereits seit Jahren, also sollte auch fuer die Zukunft genuegend Geld da sein um einen Ausbau bei BEDARF in einigen Jahren aufzubringen, aber ich denke die Fliegerei wird sich drastisch aendern in den kommenden Jahren, somit ist eine 3. Startbahn in Muenchen nicht von Noeten!
Beitrag vom 16.09.2020 - 21:39 Uhr
Userapronfra
User (63 Beiträge)
Reportage von Arte

 https://www.youtube.com/watch?v=QhKSh8KUUy4