Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Swiss meldet Boeing 777-300ER bei Re...

Beitrag 1 - 3 von 3
Beitrag vom 03.02.2015 - 20:55 Uhr
UserB52
User (43 Beiträge)
Das erinnert mich an die Gründung der Swiss. Damals hat man die Langstrecke der abgewickelten Swissair zur Regionaltochter Crossair geschoben.
Beitrag vom 04.02.2015 - 23:09 Uhr
UserRotas
User (213 Beiträge)
Daran sieht man, dass solches Ausspielen der Belegschaft gegeneinander um die Kosten zu drücken immer gemacht wird, wenn die Möglichkeit dazu gesehen wird. Ob es notwendig ist, spielt da keine Rolle.
Beitrag vom 07.02.2015 - 16:06 Uhr
UserPLANEtruth
ex SEN ca.420.000 Flugmeilen p.a.
User (361 Beiträge)
.... hier wird wieder um jeden Cent/Rappen gepokert um einige Dollar einzusparen. Schade dass SWISS solch einen Imageschaden hinnimmt.
Sicherheit ist eben doch nicht immer Alles wenn es ums Geld geht.
Bleibt abzuwarten, ob dann auch ein neuer Flugbetrieb mit Billigpersonal folgt bei der Berederung der neuen Flotte?

z.G. fliege ich schon seit Jahren nicht mehr mit LX. Dabei sollte diese Firma doch soviel Geld haben nach den ganzen dubiosen Geschaeften der Vergangenheit. Schon SWISSAIR hat Flieger in der EU eingesammelt von den angeblichen Partnern, siehe LTU und auch Crossair.

Solche Airlines sollte man meiden, nicht da ein falsches Spiel getrieben wird, sondern weil hier auf Kosten der Sicherheit alteingesessenes/Erfahrenes Personal "ausgespielt" wird und somit Druckmittel erzeugt werden.