Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / United fordert Klarheit über neuen ...

Beitrag 16 - 21 von 21
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 21.07.2019 - 23:50 Uhr
Userrescue79
User (8 Beiträge)
Wie wäre es wohl wenn Airbus seine alten Pläne der A330-500 nimmt (kurze A330 als Ersatz geplant für A300/310) und diese Version als NEO Option anbietet? Eckdaten waren wenn ich mich recht erinnere 225Pax und ca. 13TKM Reichweite. Bei weniger Reichweite könnte man wie bei der A330Regio Gewicht sparen und die Rumpflänge für ca 250 Pax anpassen und schwups wäre ein schöner Double Aisle Konkurent für die 797 entstanden ... Theoretisch^^
Beitrag vom 22.07.2019 - 02:25 Uhr
Usersf260
User (464 Beiträge)
Hat ja damals schonmal super geklappt, als A300 Ersatz. Ich denke man hat sich vom gekürzten A330 schon lange verabschiedet.
Beitrag vom 22.07.2019 - 03:08 Uhr
Usertriangolum
User (90 Beiträge)
Dieser Markt, der Aktuell keiner oder ein kleiner wäre, ist für Boeing Aktuell nicht von Priorität. Boeing versucht schon zwei Jahre und länger die 797 so in den Kosten hinzubekommen das diese konkurrenzfähig wäre. Gegen einen A321LR/XLR ist es einfach sehr schwer beim Verbrauch, bei den Wartungs und Unterhaltskosten, bei den Kabinencrews, bei der Ausbildung, bei den Gebühren und beim Einkaufspreis mitzuhalten. Dazu besetzt Airbus große Teile des Marktes bereits mit LR und besonders mit dem XLR.

Was soll da an Stückzahlen für Boeing noch drin bleiben? So 300 Einheiten? Und dafür bauen wir jetzt was auf? Eine ganz neue Fertigungsstraße mit einer ganz neuen Lieferkette und einem ganz neuen Triebwerk? Stückpreis des Triebwerks horrende teuer da selten und nicht in hohen Stückzahlen. Ein P&W 1100G oder Leap-1A bekommst "an jeder Ecke" für den bekannten Preis welcher dank hoher Stückzahlen niedrig ist.

Der Zug ist Abgefahren und das Risiko zu groß wenn Airbus mit einer A322 ab 2030 kontert. Bis dahin werden A318,319 und in Teilen A320 durch A223/225 und eventuell 227 ersetzt. Airbus kann so den A321ACF mal ein wenig anheben zur Not, ein wenig Strecken, ein wenig auf XLR optimieren und schon haben wir einen A321neo der mal so 260 PAX fasst und einen XLR da mal 10.000km weit mir 240 Pax kommt zu 15% besseren Kosten als eine 797. Und wieder setzt Boeing 15 bis 20 Mrd US Dollar in den Sand und einen 737 Nachfolger hätte es nach den 10-15 Mrd Verlusten immer noch nicht.

Nein, Boeing sollte so Ehrlich und auch Klug sein die 797 wie Angedacht fallen zu lassen. Es sollte statt dessen erst einmal einen E3 als A22x Gegenstück Auflegen und die 797 als Name für den 737 Nachfolger verwenden. Dieser Nachfolger sollte eng an der E3 gehalten sein und beide Flieger sollten sich abgestimmt Ergänzen. Die E3 von 100 bis 186 Pax und die 797 von 186 bis 286 Pax ausgelegt sein. Halt auch mal in einer LR Version. Somit könnte Boeing zumindest auch hier etwas Konkurrenz auf Airbus ausüben.
Beitrag vom 22.07.2019 - 08:52 Uhr
Userjasonbourne
User (1654 Beiträge)
Machmal muss ich schon sehr schmunzeln.

Der kurze A330neo verkauft sich fast gar nicht. Trotzdem wird im Forum vorgeschlagen das ding noch mal zu kürzen. Goodbye Effizienz.

Das Problem sind auch nicht die Kosten, den der A321 LR und XLR liegt von den Sitzmeilenkosten über der A339. Siehe artikel von leeham dazu.
Es ist eher das Risiko, die gesamtkosten und die Nachfrage.
Man hat es bei wow air gesehen, und beim A380. Ein widebody den man nicht füllen kann wird ganz schnell unrentabel und zum kostengrab.

Real ist der A321 xlr ein flieger für 180-190 pax. Auf diesen 6h+ missions fliegen sie einfach nicht mit der Cebu Pacific a config mit 236 pax.
Sie brauchen ne full flat C und mehr sitzabstand, etc.
Boeing setzt die B797 bei 225 und 265 pax an. Ganz andere Größen.

Den MoM gibt es. Die Frage ist wie gross und wie speziell ist er adressierbar. Die Airlines wollten doch aus A330 immer mehr Reichweite.
Wird ein flieger soviel effizienter?

Ich war gerade in Asien. Massig WBs die sehr kurze strecken fliegen.
Nagelneue B78X von SIA auf 2h mission von SIN nach DPS. A333 von China Eastern auf Shanghai - Manila.
Massig Routen auf denen WBs ihre Range nicht brauchen.
Aber kaufen die airlines deshalb zusätzlich zu ihren B787, A330/350,B777 dann noch eine B797?
Wieiviel besser kann so ein flieger sein?
Beitrag vom 22.07.2019 - 09:13 Uhr
UserMHalblaub
User (509 Beiträge)

Den MoM gibt es. Die Frage ist wie gross und wie speziell ist er adressierbar. Die Airlines wollten doch aus A330 immer mehr Reichweite.
Wird ein flieger soviel effizienter?

Die Struktur von z.B. 787 und A330 sind auf die Mitnahme von extremen Massen von Treibstoff ausgelegt. Das ganze Flugzeug ist daher schwerer als eines mit der selben Kabinengröße für kürzere Strecken. Daher wurde auch die 787-3 beerdigt. Trotz kleinerer Flügel war der Rumpf noch überdimensioniert.

Alles müsste daher schrumpfen außer der Kabine. MTOW 787-8 ist 255t. Ein MoM (767-Ersatz für US-Strecken könnte so 150 t auf die Waage bringen. Das wäre deutlich effizienter aber die Entwicklung muss sich auch lohnen. Vielleicht kommt die 787-3 doch noch.
Beitrag vom 22.07.2019 - 10:39 Uhr
UserYankeeZulu1
User (124 Beiträge)
Ich bin 10 x mit der 767 auf die Osterinsel geflogen. Ich mag eigentlich die 767 ...

Auf die Osterinsel würd ich auch wollen, egal mit welcher Maschine ;-)
WIE? auch mit so´was wie einer 737MAX ???????

Überzeugt, soo interessant ist die Osterinsel nun doch nicht und eine Moai (das sind die rätselhaften Figuren) kann man als Nachbau auf Teneriffa auch bewundern ;-)
... und das Risiko eines 737-MAX-FLugs eliminieren.
Ein bißchen Spaß muss sein...(sang schon Roberto Blanco).
1 | 2 | « zurück | weiter »