Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / United sagt Hamburg tschüss

Beitrag 1 - 11 von 11
Beitrag vom 16.10.2018 - 19:43 Uhr
UserA320Fam
User (497 Beiträge)
... Flughafenchef Michael Eggenschwiler zeigte sich enttäuscht. "Hamburg ist ein attraktiver Markt und hat entsprechendes Potenzial für eine Verbindung nach New York oder andere Standorte in den USA." ...

Und warum stellt United dann ein? Sind mal wieder Unterschiedliche Wahrnehmungen vorhanden ...
Beitrag vom 16.10.2018 - 20:09 Uhr
Userxilef
User (1 Beiträge)
... Flughafenchef Michael Eggenschwiler zeigte sich enttäuscht. "Hamburg ist ein attraktiver Markt und hat entsprechendes Potenzial für eine Verbindung nach New York oder andere Standorte in den USA." ...

Und warum stellt United dann ein? Sind mal wieder Unterschiedliche Wahrnehmungen vorhanden ...

Was im Grunde ja nichts schlimmes ist. Vielleicht kann ein anderer Carrier, der eine andere Kostenstruktur hat, diesen attraktiven Markt ja für sich entdecken. Norwegian und Konsorten vielleicht.
Beitrag vom 16.10.2018 - 21:50 Uhr
Usertriangolum
User (52 Beiträge)
Wird Zeit das jetBlue und esayJet mit A321LR mal zeigen wie das Profitabel geht.
Beitrag vom 17.10.2018 - 00:33 Uhr
UserCGNWAW
User (481 Beiträge)
"Auf ihrer Buchungsseite verweist die Airline auf Umsteigeflüge mit den Partern Lufthansa und CSA Czech Airlines."

Seit wann ist CSA ein United Partner?
Beitrag vom 17.10.2018 - 08:12 Uhr
UserEK787
User (60 Beiträge)
Ich bin in den vergangenen neun Jahren mehrfach mit der Familie in die USA geflogen, doch nie auf der Verbindung HAM-EWR. Stattdessen sind wir mehrfach in Amsterdam, Kopenhagen oder London umgestiegen weil die Verbindungen meist mehr als 200€ pro Nase günstiger waren und neben attraktiverem Fluggerät auch attraktivere Ankunfts- und vor allem Abflugzeiten in den USA mit sich brachten.
Beitrag vom 17.10.2018 - 09:50 Uhr
UserDavid_B
User (502 Beiträge)
Ich bin in den vergangenen neun Jahren mehrfach mit der Familie in die USA geflogen, doch nie auf der Verbindung HAM-EWR. Stattdessen sind wir mehrfach in Amsterdam, Kopenhagen oder London umgestiegen weil die Verbindungen meist mehr als 200€ pro Nase günstiger waren und neben attraktiverem Fluggerät auch attraktivere Ankunfts- und vor allem Abflugzeiten in den USA mit sich brachten.

Da müsste man definieren, was attraktive Ankunftszeiten für dich sind.
Ankunft in EWR um 11:40 Uhr sieht für mich attraktiv aus, Abflug um 09:00 Uhr empfinde ich auch als sehr komfortabel.
Beitrag vom 17.10.2018 - 19:57 Uhr
UserNeilArmstrong
User (144 Beiträge)
Ich bin in den vergangenen neun Jahren mehrfach mit der Familie in die USA geflogen, doch nie auf der Verbindung HAM-EWR. Stattdessen sind wir mehrfach in Amsterdam, Kopenhagen oder London umgestiegen weil die Verbindungen meist mehr als 200€ pro Nase günstiger waren und neben attraktiverem Fluggerät auch attraktivere Ankunfts- und vor allem Abflugzeiten in den USA mit sich brachten.

Da müsste man definieren, was attraktive Ankunftszeiten für dich sind.
Ankunft in EWR um 11:40 Uhr sieht für mich attraktiv aus, Abflug um 09:00 Uhr empfinde ich auch als sehr komfortabel.

Also 200 € pro Nase Preisdiffernez bei einer Familie sagt doch alles. Da ist die Abflugzeit, Fluggerät etc. relativ nebensächlich, aber sicher noch mitentscheiden. Im Jumbo oder A 380 fliege ich einfach bequemer und dazu noch erheblich preiswerter als in der 757. Kurz gesagt dieser Kommentar von @EK787 zeigt ganz klar der Markt in HH ist für eine solche Verbindung nicht vorhanden. Der Flugplatzchef sollte mal über sich und seine Ansichten nachdenken. Er hat in der Tat keine marktwirtschaftliche Marktwahrnehmung.
Beitrag vom 17.10.2018 - 20:17 Uhr
Userkarstenbellin
User (40 Beiträge)
Mal echt! Kein Verlust. Abgerockte Maschinen, viele technische Pannen. Continental hat das alles damals recht erfolgreich hochgezogen, United hats halt runtergeahren.
Für NY-Reisende geht da vielleicht was verloren, für Umsteiger ist Europa eh interessanter, mind. 25 US-Destinations sind ab FRA, MUC, AMS, CDG, LHR nonstop erreichbar, heisst für HAM-Paxe 1Stop,
den man auch in EWR hätte.
Beitrag vom 18.10.2018 - 00:30 Uhr
UserPropeller45
User (87 Beiträge)
karstenbellin: Exakt beschrieben. 1x und nie wieder mit UA nach EWR. Alle Umsteiger in EU schon genutzt zu besseren Konditionen.
Kein Verlust für meine Heimatstadt. Dieser Flughafenchef Herr E. träumt seit seinem Antritt.
Beitrag vom 18.10.2018 - 07:00 Uhr
Usersciing
User (269 Beiträge)
karstenbellin: Exakt beschrieben. 1x und nie wieder mit UA nach EWR. Alle Umsteiger in EU schon genutzt zu besseren Konditionen.

Also noch jemand der von Hamburg nach EWR oft fliegt.

Kein Verlust für meine Heimatstadt. Dieser Flughafenchef Herr E. träumt seit seinem Antritt.

Weil er bestätigt das es Menschen wie Sie gibt??

Ich verstehe den
Beitrag vom 18.10.2018 - 07:06 Uhr
Usersciing
User (269 Beiträge)
Fortsetzung:
Ich verstehe den Zusammenhang der Aussage UA hat die Linie schlecht umgesetzt und es gibt kein Potenzial für die Linie nicht. Zeigt die erste Aussage nicht gerade, dass das vorhandene Potenzial nicht genutzt wurde? Warum regt man sich dann über die Aussage des Flughafenchefs auf?