Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Welche Rolle könnte ein EU-Corona-I...

Beitrag 16 - 28 von 28
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 21.01.2021 - 14:23 Uhr
UserEricM
User (2626 Beiträge)
 https://www.capital.de/wirtschaft-politik/zu-90-prozent-wirksam-klaerung-eines-missverstaendnisses

Ein Psychologe und ein Statistiker schreiben in einer Zeitung für Geldanlagen was die Firma, die den Wirkstoff herstellt, angeblich alles falsch versteht, dabei scheint das einzige wirkliche Missverständnis, namlich was Schutzwirkung eigentlich aussagt, hier auf den Seiten der Autoren zu liegen.

Und wieder einmal völlig Unwissenheit. Nein der Wirkstoff hat keine 90% Wirksamkeit. Das ist eben der Unterschied zwischen relativer und absoluter Wirksamkeit. Statistik kann halt schön gerechnet werden. In der Forschung bzw Medizin ist das legal, deswegen trotzdem aber nicht richtig. Gleich kommt EricM wieder und schreit lauthals „du bist kein Arzt“

Sagen wir mal, Ihre Posts hier (inklusive diesem) lassen am Wahrheitsgehalt der Aussage, sie seien Arzt, gewisse Zweifel aufkommen :-)
Denn natürlich ist, wenn man schon diese Unterscheidung treffen möchte, die relative Wirksamkeit der relevante Faktor für ein Vakzin, da genau dieser die eigentliche Schutzwirkung des Impfstoffs ausdrückt.
Der Impfstoff verhindert so 90% der Infektionen die sich der geimpfte statistisch geholt hätte.
D.h. wenn er vorher ein Chance von 1:3 (33%) hatte, sich die Erkrankung zuzuziehen, ist sie mit Impfstoff nur noch 3,3% (33% * 0,1) oder 90% geringer.

Ein solcher Impfpass wäre fatal, das Verbinden einer Impfung mit freiem Reisen gar katastrophal.

Warum? Und wofür? Wenigstens ein einziges Argument?
Stichwort "Evidenz" :)

Es sollten sich alle mal vor Augen halten über welche Zahlen wir hier sprechen. Natürlich gibt es eine neuartige Erkrankung auf dieser Welt, jedoch gibt es kein Killervirus oder etwas, was uns alle sofort umbringen wird.

DIese unsachliche Aussage hat ausser Ihnen hier auch niemand gemacht.

Hier sollte Sachlichkeit vor Panik kommen und wenn möglich endlich mal ein wenig Evidenz.

s.o. Sachlichkeit sollte auch vor dem Herunterspielen offensichtlicher Risiken kommen ...



Dieser Beitrag wurde am 21.01.2021 14:38 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 21.01.2021 - 14:33 Uhr
UserEricM
User (2626 Beiträge)
Bevor man sich einen völlig neuen, noch nie dagewesenen Impfstoff applizieren lässt sollte man durchaus nachdenken ob der kleine Nasenstupser

Ich denke einige Leute an Beatmungsgeräten oder in Krematorien dürften Ihnen da widersprechen wollen, wenn sie noch könnten...

nicht angenehmer ist. Immerhin wird etwas injiziert was deinen Körper dazu bringt, etwas zu replizieren. Keiner weiß wie hier mögliche Folgen sein können

D.h. ein angeblicher "Arzt" erklärt uns hier gerade, dass Impfungen etwas völlig Neues sind und bei dem keiner wissen kann, was die Folgen sind. Willkommen im frühen 19. Jahrhundert :)

Bei insgesamt irgendwas von 0,3-0,6% Wahrscheinlichkeit in Abhängigkeit von Alter und Vorerkrankungen schwer zu erkranken

Quelle?

ist es durchaus eine Überlegung wert. Ca 98% sind gesund bzw asymptom oder allenfalls mit leichten Symptomen betroffen.

Quelle?

Also ich persönlich empfinde die Zahlen nicht einer Zwangsimpfung würdig

Das steht auch aktuell gar nicht zur Debatte.
Die Frage, die der Artikel stellt, ist, ob Geimpfte weiterhin die gleichen Rechts-Einschränkungen erleiden sollten wie Ungeimpfte.
Und dafür scheint es keine sachlichen Gründe zu geben.
Beitrag vom 21.01.2021 - 14:42 Uhr
UserBene78
User (64 Beiträge)
Denn natürlich ist, wenn man schon diese Unterscheidung treffen möchte, die relative Wirksamkeit der relevante Faktor für ein Vakzin, da genau dieser die eigentliche Schutzwirkung des Impfstoffs ausdrückt.

Chris B hat den Artikel, auf den er sich bezieht und verlinkt hat, einfach selber nicht verstanden. Dort wird genau die 95% Wirksamkeit des Corona Impfstoff anhand des Beispiels Influenza nochmal erklärt.

Dieser Beitrag wurde am 21.01.2021 14:44 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 21.01.2021 - 14:44 Uhr
UserChrisB
User (41 Beiträge)
Na ja lesen und verstehen muss man durchaus selber. Wer eine Studie mit 43.000 Teilnehmern und diesen Rückschlüssen nach bereits 164 Probanden und damit der Beendigung glaubt dem kann auch ich nicht helfen. Es sollte lediglich klar sein das die Zahl 90% oder gar 95% nicht gelogen, aber eben doch falsch ist. Wirklich aussagen lassen sich erst im weiteren Verlauf geben. Mich stört lediglich das „verkaufen“ von Sicherheit, einer Sicherheit die es nicht gibt denn wir wissen eben nicht mal ob überhaupt eine Immunität besteht bzw bestehen wird. Natürlich akzeptieren hier die meisten dies nicht als sachliche Kritik sondern als Verleumdung. So weit haben uns Politik und Medien ja bereits gebracht. Als tätiger Arzt würde und kann ich Dieters wie das Corona Virus nicht leugnen. Komisch ist daran jedoch wieviele Ärzte es hier anscheinend mittlerweile gibt die alles zu jeder Zeit viel besser wissen. Haarsträubend. Eine wie hier beschriebene Sicherheit bzw. Wirksamkeit gibt es (leider) und vielleicht (noch) nicht. Man wird es sehen. Die Einführung eines solchen Passes und damit verbundenen Privilegien ist absolut daneben und darf so niemals bestehen. Die Zahlen in Europa als auch außerhalb lassen dies in keinster Weise zu. Und auch wenn es allen aus den Ohren hängt, vielleicht denken ja nur 20% der lesenden mal drüber nach: unsere Intensivstationen sind in den letzten Jahren regelmäßig überfüllt und abgemeldet gewesen. Dies hat absolut nichts mit Corona zu tun. Glaubt man der WHO so hab es ab KW 17 2020 keine Grippefälle..... vermischt man da jetzt einiges um Zahlen hoch zu halten? Die Politik hat über 4000 Betten seit Juli abgebaut und Häuser geschlossen. Den Menschen wird Angst verkauft, selbst geschaffene Angst. Hie springen alle auf den Zug auf, Sachlichkeit ist anscheinend nicht mehr gefragt. Schade!
Beitrag vom 21.01.2021 - 14:58 Uhr
UserBene78
User (64 Beiträge)
Und wieder einmal völlig Unwissenheit. Nein der Wirkstoff hat keine 90% Wirksamkeit. Das ist eben der Unterschied zwischen relativer und absoluter Wirksamkeit. Statistik kann halt schön gerechnet werden. In der Forschung bzw Medizin ist das legal, deswegen trotzdem aber nicht richtig.

Na ja lesen und verstehen muss man durchaus selber. Wer eine Studie mit 43.000 Teilnehmern und diesen Rückschlüssen nach bereits 164 Probanden und damit der Beendigung glaubt dem kann auch ich nicht helfen. Es sollte lediglich klar sein das die Zahl 90% oder gar 95% nicht gelogen, aber eben doch falsch ist.

Gelesen haben sie. Verstanden offensichtlich nicht. Dafür aber umso lauter gebrüllt und sich die völlige Unwissenheit damit selber attestiert.

95% Wirksamkeit nach Zahlen der Studie ist völlig korrekt.

In dem Artikel geht es lediglich um fehlerhafte Interpretation in der Presse.

In der Berichterstattung hat das zu falschen Schlussfolgerungen geführt.

Der Bayerische Rundfunk erklärte es Anfang November so: „Das heißt, 9 von 10 Menschen können durch die Impfung vor einer Infektion geschützt werden“. Die Berliner Zeitung schreibt ebenfalls: „Eine Effizienz – oder Wirksamkeit – von 90 Prozent bedeutet, dass 9 von 10 Menschen durch die Impfung von Covid-19 geschützt werden können.“

Das wars auch schon. Nochmal, 95% Wirksamkeit der Studie ist schlicht korrekt. Keine Verschwörung, keine Trickserei der Pharma, garnichts.



Dieser Beitrag wurde am 21.01.2021 15:27 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 21.01.2021 - 15:11 Uhr
UserEricM
User (2626 Beiträge)
Die Einführung eines solchen Passes und damit verbundenen Privilegien ist absolut daneben und darf so niemals bestehen.

Sie wiederholen sich ... leider immer noch völlig ohne Begründung oder Argumente.
Tatsächlich wären das keine "Priviligien", sondern die Wiederherstellung des Normalzustands für Geimpfte, falls diese für Andere keine Gefahr mehr darstellen.

Glaubt man der WHO so hab es ab KW 17 2020 keine Grippefälle...

"Überraschung": Home-Office, Kontakt-Reduktion, Quarantäne, Masken, etc. helfen auch bei der Kontrolle der Grippe

.. vermischt man da jetzt einiges um Zahlen hoch zu halten?
...
Sachlichkeit ist anscheinend nicht mehr gefragt. Schade!

Ich schaff es beim besten Willen nicht, diese beiden Aussagen in einen gemeinsamen Kontext zu stellen. Auf der einen Seite unstestellen Sie allen bis hoch zur WHO Manipulation um angeblich Angst zu erzeugen, dann wiederum fordern Sie Sachlichkeit.
Was denn nun?

Dieser Beitrag wurde am 21.01.2021 16:25 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 21.01.2021 - 17:47 Uhr
Useramikino
Ex-Vielflieger
User (372 Beiträge)
Es gibt doch nur zwei alternativen um sicher zu fliegen, PCR Test oder Impfen!
Jeder entscheidet für sich selbst, nach besten Wissen und Gewissen, oder?
Beitrag vom 21.01.2021 - 18:12 Uhr
UserBene78
User (64 Beiträge)
Es gibt doch nur zwei alternativen um sicher zu fliegen, PCR Test oder Impfen!
Jeder entscheidet für sich selbst, nach besten Wissen und Gewissen, oder?

Nicht wirklich. Impfen lassen kann ich mich, aufgrund der geringen Kapazitäten, erst wenn ich an der Reihe bin. Das kann dauern.

Zudem geht ja auch nicht nur um die Entscheidung für die eigene Gesundheit, sondern um die allgemeinheit. Solange es noch keine genauen Erkentnisse zur Ansteckung von Corona nach Impfung gibt, sind wohl Reisebeschränkungen und Quarantäneregelung noch das sicherste (siehe Australien).

Dieser Beitrag wurde am 21.01.2021 18:14 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 21.01.2021 - 20:42 Uhr
UserKarl Rapp
User (93 Beiträge)
@EricM

Mir ist schon klar was deine Strategie ist.

Du willst diejenigen welche nicht deiner Meinung sind mit deinen dumm-provokativen One-Linern dazu bringen entnervt aufzugeben so dass am Ende nur noch deine fast 3.000 Kommentare große Primaten-Meinung dasteht.



Die übliche moralische Erpressung darf natürlich auch nicht fehlen.

In welcher Ecke Deutschlands sowas gelehrt wird ist aber kein Geheimnis was dein Autoritätsargument ziemlich dünn werden lässt.
Beitrag vom 22.01.2021 - 08:17 Uhr
UserEricM
User (2626 Beiträge)
@ Herrn Rapp:
Im Gegensatz zu manch anderen sehe ich den Sinn eines Diskussionsforums durchaus in der Diskussion, d.h. dem Austausch von Argumenten.
Wenn Sie von Argumenten genervt sind, tut mir das leid, lässt sich aber leider nicht vermeiden.

In welcher Ecke Deutschlands sowas gelehrt wird ist aber kein Geheimnis was dein Autoritätsargument ziemlich dünn werden lässt.

Da machen Sie mich aber jetzt neugierig. Können Sie das etwas näher erläutern?


Dieser Beitrag wurde am 22.01.2021 09:51 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 22.01.2021 - 09:38 Uhr
UserA320Fam
User (1188 Beiträge)
@ Herrn Rapp:
In welcher Ecke Deutschlands sowas gelehrt wird ist aber kein Geheimnis was dein Autoritätsargument ziemlich dünn werden lässt.

Da machen Sie mich aber jetzt neugierig. Können Sie das etwas näher erläutern?


Och bitte nicht nich diese unsägliche Diskussion aufmachen ...
Beitrag vom 22.01.2021 - 12:23 Uhr
Userairman300
User (10 Beiträge)
Es geht hier nicht um Privilegien. Es geht um das ganz normale Leben, wie es vorher war, Arbeiten, Ausgehen, Reisen, Kultur...
Privilegien nennen es nur die Impfskeptiker oder die, die aus sonstigen persönlichen Gründen sich nicht dazu entschließen können.
Egal, die Welt dreht sich weiter. Sie wird sich nicht der kleinen Minderheit anpassen. Und wer nicht möchte, muss eben auf die ein oder andere Sache verzichten... oder immer einen aktuellen Test vorweisen. Das werden sich dann viele der Skeptiker nochmal in Ruhe überlegen.
Beitrag vom 25.01.2021 - 08:49 Uhr
Userflowertower
User (4 Beiträge)
Auch wenn wir hier etwas OT diskutieren. Der Außenminister hat völlig Recht. Wenn von mir keine Gefahr ausgeht und ich auch nicht gefährdet bin wird es schwierig meine Grundrechte einzuschränken. Es geht ja nicht um Privilegien, sondern um Grundrechte.

Diejenigen von denen noch Gefahr ausgeht müssen damit leben von bestimmten Dingen ausgeschlossen zu sein. Ich gehe davon aus, dass der Staat auch weiterhin versucht mich so weit wie möglich vor Viren bzw. Virenträgern zu schützen.

Aha. Ich gehe davon aus, dass sich mit ausreichend Impfstoff jeder, der Bedarf hat, selbst schützen kann. Den anderen muss man dann die Entscheidung über das Risiko, zu erkranken, selbst überlassen. Sollte es anders kommen, hoffe ich auf eine Klagewelle bis zum Bundesverfassungsgericht.
1 | 2 | « zurück | weiter »