Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Wer mischt mit?

Beitrag 1 - 12 von 12
Beitrag vom 03.07.2021 - 10:26 Uhr
Userneutraler Beobac..
selbstständig
User (344 Beiträge)
"Die Produktion von E-Fuels in industriellen Mengen ist hingegen extrem aufwendig."

Ob das dann wirklich der "Königsweg" - egal ob jetzt alle mitmachen müssen, oder nicht - zu einer Verbesserung der Klimabilanz sein kann?
Beitrag vom 03.07.2021 - 13:48 Uhr
UserEin_Fliegereiint..
User (800 Beiträge)
Ob das dann wirklich der "Königsweg" - egal ob jetzt alle mitmachen müssen, oder nicht - zu einer Verbesserung der Klimabilanz sein kann?

Zu Anfangszeiten des Automobils musste Kraftstoff noch in der Apotheke gekauft werden und auch bei Einführung des Mineralöls war die Produktion erst mal aufwendig und Kraftstoff nicht in großen Mengen verfügbar.

Irgendwann muss man ja mal anfangen Alternativen zu probieren.
Beitrag vom 04.07.2021 - 00:12 Uhr
Userneutraler Beobac..
selbstständig
User (344 Beiträge)
Ob das dann wirklich der "Königsweg" - egal ob jetzt alle mitmachen müssen, oder nicht - zu einer Verbesserung der Klimabilanz sein kann?

Zu Anfangszeiten des Automobils musste Kraftstoff noch in der Apotheke gekauft werden und auch bei Einführung des Mineralöls war die Produktion erst mal aufwendig und Kraftstoff nicht in großen Mengen verfügbar.

Irgendwann muss man ja mal anfangen Alternativen zu probieren.

Bin ich absolut bei Ihnen.

Nur scheint mir die geschilderte Variante, bei den jetzigen technischen Möglichkeiten und dem Aufwand bereits bei der Herstellung, als alles andere, nur keine wirklich sinnvolle Alternative, zu sein.

Das das Fliegen mit dieser Kraftstoff-beimengung ohne Probleme funktioniert, ist ja schon erwiesen.

Daher eher ein Feigenblättchen, wobei ja - wie in dem Artikel beschrieben - schon wieder "vorgebaut" wird, warum man es (leider, leider) nicht nutzen werden kann.


Beitrag vom 04.07.2021 - 04:10 Uhr
UserAfterburner
User (402 Beiträge)
Irgendwann muss man ja mal anfangen Alternativen zu probieren.

Nur blöd,dass es keine Alternative ist. Jetzt bläst man CO2 aus Erdöl in die Luft, zukünftig aufs Gramm genau die gleiche Menge, nur aus angeblich nachwachsenden Rohstoffen. Damit wird man den CO2-Gehalt in der Atmosphäre nicht reduzieren können ...
Beitrag vom 04.07.2021 - 09:21 Uhr
UserEin_Fliegereiint..
User (800 Beiträge)
Damit wird man den CO2-Gehalt in der Atmosphäre nicht reduzieren können ...

Aber zumindest weniger neues CO2 in die Atmosphäre blasen, was ja auch hilfreich ist.

Als Übergang sicherlich nicht schlechter als 100% fossile Energie zu nutzen.
Beitrag vom 04.07.2021 - 13:34 Uhr
UserCF6-80
User (114 Beiträge)
So lange das nur ein paar wenige machen kann man sich das schenken. Die Deutschen im Alleingang erreichen da gar nichts. Selbst wenn es alle Deutschen wären. China baut gerade hunderte neue Kohlekraftwerke, und wir haben nur einen gemeinsamen Himmel. Und die Erde dreht sich. Da können sich hier ein paar tot plappern, alles nur heiße Luft.
Beitrag vom 04.07.2021 - 15:23 Uhr
Userneutraler Beobac..
selbstständig
User (344 Beiträge)
So lange das nur ein paar wenige machen kann man sich das schenken. Die Deutschen im Alleingang erreichen da gar nichts. Selbst wenn es alle Deutschen wären. China baut gerade hunderte neue Kohlekraftwerke, und wir haben nur einen gemeinsamen Himmel. Und die Erde dreht sich. Da können sich hier ein paar tot plappern, alles nur heiße Luft.

Und schon sind wir wieder bei der "Henne - Ei" Problematik und ändern am besten alle gar nichts. Wird schon irgendwie gutgehen.
(ACHTUNG: könnte Sarkasmus enthalten)
Beitrag vom 04.07.2021 - 16:34 Uhr
UserHanomag
User (213 Beiträge)
Doch doch. Fangt schon mal an. Hier an der Tastatur wird das nichts.
Beitrag vom 04.07.2021 - 22:54 Uhr
Usererwin.mueller
User (1 Beiträge)
Ohne Frage ist es unser aller Aufgabe den CO2 Ausstoß so weit es geht zu verringern und selbstverständlich müssen alle die Mehrkosten hierfür tragen.
Warum fängt die EU aber nicht mit sofort umsetzbaren Auflagen an und verbietet das weit verbreitete Tankering durch das etliche Tonnen zusätzliches CO2 produziert werden 🤔❓
Beitrag vom 04.07.2021 - 23:05 Uhr
UserHuGoWa
User (24 Beiträge)
Ohne Frage ist es unser aller Aufgabe den CO2 Ausstoß so weit es geht zu verringern und selbstverständlich müssen alle die Mehrkosten hierfür tragen.
Wer ist bitteschön alle? Alle Deutschen? Alle Frauen? Alle Menschen? Wer zahlt wie viel? Bill Gates so viel wie ich? Oder mehr?
Warum fängt die EU aber nicht mit sofort umsetzbaren Auflagen an und verbietet das weit verbreitete Tankering durch das etliche Tonnen zusätzliches CO2 produziert werden 🤔❓
Weil sich die Chinesen darüber kaputtlachen.
Beitrag vom 05.07.2021 - 21:27 Uhr
UserJan M.
User (41 Beiträge)
Lufthansa hat konkrete Vorstellungen, wie viel E-Kerosin künftig in die Tanks ihrer Flotte fließen soll: 0,5 bis 1,0 Prozent ab 2027 und 2,5 Prozent ab 2030. Diese "E-Quoten" nennt der Konzern in einem aktuellen Schreiben an die EU-Kommission - und warnt:

"Die Einführung nachhaltiger Kraftstoffe und insbesondere von E-Kerosin erfordert eine sorgfältige Prüfung von Maßnahmen zur Vermeidung von Wettbewerbsverzerrungen zum Nachteil europäischer Fluggesellschaften", heißt es in dem Brief, aus dem unter anderem "Reuters" zitiert.

Ich muss schmunzeln. Wenn LH hinsichtlich Kerosin in der nächsten Dekade nichts ändert (bleibt bei 97,5% Kerosin), müssen Sie trotzdem heute schon mal eine Warnung hinsichtlich Wettbewerbsverzerrungen raus geben.
Beitrag vom 06.07.2021 - 06:29 Uhr
UserEricM
User (4104 Beiträge)
Weil sich die Chinesen darüber kaputtlachen.

Wenn Sie ( und sie ) sich da mal nicht täuschen ...
 https://www.bcg.com/de-de/publications/2020/how-an-eu-carbon-border-tax-could-jolt-world-trade