Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Zieht Airbus bei seinem Flugtaxi den...

Beitrag 1 - 12 von 12
Beitrag vom 16.10.2020 - 15:09 Uhr
Userfliegerschmunz
User (259 Beiträge)
"Der CityAirbus ist ein Schlüsseltechnologie-Demonstrator, der es uns ermöglicht, die Zukunft einer emissionsfreien städtischen Luftmobilität ohne CO2-Emissionen vorzubereiten"

So ein hanebüchener Schwachsinn ! Steigt in die U-Bahn. Gut, dass nicht noch mehr Geld in diesen Blödsinn gesteckt wird.

Es ist eigentlich alles wie immer. Wenn Andi Scheuer etwas anpreist, ist das eigentlich schon eine Garantie dafür, dass es in die Hose geht.

Dieser Beitrag wurde am 16.10.2020 15:11 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 16.10.2020 - 18:42 Uhr
UserVJ 101
User (704 Beiträge)
"... berichtet die FAZ unter Berufung auf Insiderkreise.."

Merkmale des typischen "Qualitätsjournalismus" - einfach irgendetwas schreiben ohne Nachprüfbarkeit.

Im November wird man sehen ob der Gedanke an "Lügenpresse" richtig war.
Beitrag vom 16.10.2020 - 21:09 Uhr
Userbob.gedat
User (658 Beiträge)
VJ: ""... berichtet die FAZ unter Berufung auf Insiderkreise..Merkmale des typischen "Qualitätsjournalismus" - einfach irgendetwas schreiben ohne Nachprüfbarkeit."
Der sog. Qualitätsjournalismus lebt von Information, auch aus der operativen Ebene, die eigentlich nichts sagen darf.


Dieser Beitrag wurde am 16.10.2020 21:11 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 17.10.2020 - 10:29 Uhr
UserEricM
User (2366 Beiträge)
Im November wird man sehen ob der Gedanke an "Lügenpresse" richtig war.

Und wenn der Bericht richtig war - entschuldigen Sie sich dann für die Verwendung  rechter Kampfbegriffe in diesem Forum?
Beitrag vom 17.10.2020 - 12:53 Uhr
UserVJ 101
User (704 Beiträge)
Im November wird man sehen ob der Gedanke an "Lügenpresse" richtig war.

Und wenn der Bericht richtig war - entschuldigen Sie sich dann für die Verwendung  rechter Kampfbegriffe in diesem Forum?

Für die Verwendung der deutschen Sprache muß ich mich nicht entschuldigen, wenn die Presse, die sich zu informieren anmaßt, lügt, darf ich dies entsprechend ansprechen.

Auf den Behauptungen der FAZ aufbauend, hat hat Auto, Motor und Sport ihren Artikel mit folgender Schlußfolgerung abgeschlossen:
"Airbus will nach eigenen Angaben keinesfalls aus dem Flugtaxi-Geschäft einsteigen. Vielmehr soll das Projekt CityAirbus auf Basis der mit dem Technologieträger gesammelten Erkenntnisse weiterlaufen. In der aktuellen Krise muss zwar auch ein Weltkonzern wie Airbus sein Geld enger zusammenhalten. Das Kapitel "Urban Air Mobility" ist für Airbus aber längst nicht abgeschlossen, wie man anhand der offiziellen Statements sehen kann."
 https://www.auto-motor-und-sport.de/tech-zukunft/mobilitaetsservices/cityairbus-dreht-airbus-seinem-flugtaxi-den-saft-ab/
Beitrag vom 17.10.2020 - 14:23 Uhr
UserEricM
User (2366 Beiträge)
Im November wird man sehen ob der Gedanke an "Lügenpresse" richtig war.

Und wenn der Bericht richtig war - entschuldigen Sie sich dann für die Verwendung  rechter Kampfbegriffe in diesem Forum?

Für die Verwendung der deutschen Sprache muß ich mich nicht entschuldigen,

In der deutschen Sprache gibt es eine Menge Wörter, nach deren Verwendung man sich entschuldigen sollte :)

wenn die Presse, die sich zu informieren anmaßt, lügt, darf ich dies entsprechend ansprechen.

Auf den Behauptungen der FAZ aufbauend, hat hat Auto, Motor und Sport ihren Artikel mit folgender Schlußfolgerung abgeschlossen:
"Airbus will nach eigenen Angaben keinesfalls aus dem Flugtaxi-Geschäft einsteigen.

Ja, damit halten sie sich alles offen ... keinesfalls einsteigen oder keinesfalls aussteigen?

Vielmehr soll das Projekt CityAirbus auf Basis der mit dem Technologieträger gesammelten Erkenntnisse weiterlaufen. In der aktuellen Krise muss zwar auch ein Weltkonzern wie Airbus sein Geld enger zusammenhalten. Das Kapitel "Urban Air Mobility" ist für Airbus aber längst nicht abgeschlossen, wie man anhand der offiziellen Statements sehen kann."
 https://www.auto-motor-und-sport.de/tech-zukunft/mobilitaetsservices/cityairbus-dreht-airbus-seinem-flugtaxi-den-saft-ab/

Das und auch die Aussage von Airbus selbst bestätigt doch eher den Artikel in der FAZ. Das als City-Airbus vorgestellte Modell wird nicht in die Flugerprobung gehen sondern zum Demonstator degradiert und stattdessen eingestampft.
Das Programm der manntragenden Multikopter wird vermutlich auf Basis einer US-Entwicklung fortgeführt.

Hat sich was mit "Lügenpresse" ...

Dieser Beitrag wurde am 17.10.2020 14:27 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 17.10.2020 - 15:40 Uhr
UserVJ 101
User (704 Beiträge)
Im November wird man sehen ob der Gedanke an "Lügenpresse" richtig war.

Und wenn der Bericht richtig war - entschuldigen Sie sich dann für die Verwendung  rechter Kampfbegriffe in diesem Forum?

Für die Verwendung der deutschen Sprache muß ich mich nicht entschuldigen,

In der deutschen Sprache gibt es eine Menge Wörter, nach deren Verwendung man sich entschuldigen sollte :)

wenn die Presse, die sich zu informieren anmaßt, lügt, darf ich dies entsprechend ansprechen.

Auf den Behauptungen der FAZ aufbauend, hat hat Auto, Motor und Sport ihren Artikel mit folgender Schlußfolgerung abgeschlossen:
"Airbus will nach eigenen Angaben keinesfalls aus dem Flugtaxi-Geschäft einsteigen.

Ja, damit halten sie sich alles offen ... keinesfalls einsteigen oder keinesfalls aussteigen?

Vielmehr soll das Projekt CityAirbus auf Basis der mit dem Technologieträger gesammelten Erkenntnisse weiterlaufen. In der aktuellen Krise muss zwar auch ein Weltkonzern wie Airbus sein Geld enger zusammenhalten. Das Kapitel "Urban Air Mobility" ist für Airbus aber längst nicht abgeschlossen, wie man anhand der offiziellen Statements sehen kann."
 https://www.auto-motor-und-sport.de/tech-zukunft/mobilitaetsservices/cityairbus-dreht-airbus-seinem-flugtaxi-den-saft-ab/

Das und auch die Aussage von Airbus selbst bestätigt doch eher den Artikel in der FAZ. Das als City-Airbus vorgestellte Modell wird nicht in die Flugerprobung gehen sondern zum Demonstator degradiert und stattdessen eingestampft.
Das Programm der manntragenden Multikopter wird vermutlich auf Basis einer US-Entwicklung fortgeführt.

Hat sich was mit "Lügenpresse" ...

Entschuldigung, ich wollte Bild&Co. Leser nicht verärgern, nur darauf hinweisen, dass im Artikel selbst bereits angeführt wird, dass es sich lediglich um einen Zuruf irgendeines Menschen vom Firmengelände und nicht um belastbare Informationen handelt, also letztlich um Füllstoff um das Zeitungsblatt voll zu kriegen.
Manchen Menschen reicht das, was ich selbstverständlich respektiere, mehr gibt's dazu von meiner Seite nicht zu sagen, wir sind in einem Luftfahrtforum und ich freue mich auf themenbezogene Beiträge.
Beitrag vom 17.10.2020 - 19:18 Uhr
UserViri
User (712 Beiträge)
Entschuldigung, ich wollte Bild&Co. Leser nicht verärgern, nur darauf hinweisen, dass im Artikel selbst bereits angeführt wird, dass es sich lediglich um einen Zuruf irgendeines Menschen vom Firmengelände und nicht um belastbare Informationen handelt, also letztlich um Füllstoff um das Zeitungsblatt voll zu kriegen.
Manchen Menschen reicht das, was ich selbstverständlich respektiere, mehr gibt's dazu von meiner Seite nicht zu sagen, wir sind in einem Luftfahrtforum und ich freue mich auf themenbezogene Beiträge.

Wenn sich am Ende herausstellt, dass es die Wahrheit ist, warum sollte man das dann verurteilen? Ohne Insiderinfos würden viele Dinge gar nicht erst ans Licht kommen.
Beitrag vom 18.10.2020 - 02:27 Uhr
UserKarl Rapp
User (9 Beiträge)
Ich hab von Anfang an gesagt dass dieses Projekt nichts weiter ist als eine Werbeaktion bzw. auf gut Deutsch: Verarsche!

Das Ding schaut schon aus wie aus Sperrholz und ich wette das ist es auch, wer ein bischen Ahnung hat der erkennt spätestens an den primitiven "Fans" welche nichts weiter als abgesägte Propeller (evtl. sogar aus dem Modellbau) sind dass es Airbus hier nie ernst gemeint hat.

Dieses Ding wurde von der Politik bestellt und Airbus hat es geliefert, es wurden ein paar Fotos gemacht und und jetzt kommts in den Sperrmüll.

Hauptsache ein paar gutgläubige Muttis welche das in der Tagesschau gesehn haben wurden in ihrer Wahlentscheidung gestärkt.

Ein echtes Söder-Projekt also ...



Hier hat Airbus übrigens nichts dementiert sondern nur die Geschichte des "CityAirbus" ein bisschen weitererzählt denn rechtsverbindliche Dementi klingen ganz anders.

Die FAZ ist bei solchen rein wirtschaftlichen Fragen i.d.R sehr seriös und gut informiert auch wenn die sonst natürlich den selben linken Müll wie die anderen schreiben.
Beitrag vom 18.10.2020 - 05:41 Uhr
UserEricM
User (2366 Beiträge)
Entschuldigung, ich wollte Bild&Co. Leser nicht verärgern, nur darauf hinweisen, dass im Artikel selbst bereits angeführt wird, dass es sich lediglich um einen Zuruf irgendeines Menschen vom Firmengelände und nicht um belastbare Informationen handelt, also letztlich um Füllstoff um das Zeitungsblatt voll zu kriegen.

Ich schätze mal, der Informationsgehalt ungenannter "Insider" ist im Schnitt deutlich höher als die offiziellen PR Statements der Firmen selbst.
Siehe MAX, 777X oder 787 um mal nur wenige Beispiele zu nennen.

Manchen Menschen reicht das, was ich selbstverständlich respektiere, mehr gibt's dazu von meiner Seite nicht zu sagen, wir sind in einem Luftfahrtforum und ich freue mich auf themenbezogene Beiträge.

Warum ignorieren Sie weiterhin, dass gerade das offizielle "Dementi" von Airbus, das Sie auch selbst in dem AMS Artikel verlinkt haben, den Artikel der FAZ bzw. hier bei Aero bereits weitgehend bestätigt hat?
Gerade die, die immer schnell "Lügenpresse" schreien, sollten doch eine wahre Information zu schätzen wissen...

Edit: ADAC->AMS

Dieser Beitrag wurde am 18.10.2020 17:48 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 18.10.2020 - 17:08 Uhr
UserVJ 101
User (704 Beiträge)
Entschuldigung, ich wollte Bild&Co. Leser nicht verärgern, nur darauf hinweisen, dass im Artikel selbst bereits angeführt wird, dass es sich lediglich um einen Zuruf irgendeines Menschen vom Firmengelände und nicht um belastbare Informationen handelt, also letztlich um Füllstoff um das Zeitungsblatt voll zu kriegen.

Ich schätze mal, der Informationsgehalt ungenannter "Insider" ist im Schnitt deutlich höher als die offiziellen PR Statements der Firmen selbst.
Siehe MAX, 777X oder 787 um mal nur wenige Beispiele zu nennen.

Manchen Menschen reicht das, was ich selbstverständlich respektiere, mehr gibt's dazu von meiner Seite nicht zu sagen, wir sind in einem Luftfahrtforum und ich freue mich auf themenbezogene Beiträge.

Warum ignorieren Sie weiterhin, dass gerade das offizielle "Dementi" von Airbus, das Sie auch selbst in dem ADAC Artikel verlinkt haben, den Artikel der FAZ bzw. hier bei Aero bereits weitgehend bestätigt hat?
Gerade die, die immer schnell "Lügenpresse" schreien, sollten doch eine wahre Information zu schätzen wissen...

Die, die andere Meinung sofort als "Schreien" zu disqualifizieren suchen, haben sich zumeist nicht die Mühe gemacht die Aussage des anderen genau zu lesen, ein Ansatz der bei gängigen Medien zur Bezeichnung "Lügenpresse" geführt hat, wobei es nicht notwendiger Weise bewusstes Lügen sein muß, sondern eben die zuvor bezeichnete Oberflächlichkeit in der Arbeitsausführung.
Hätten Sie sich die Mühe gemacht, meinen Beitrag genau zu lesen, kämen Sie nie auf die Idee von einer Verlinkung zum ADAC zu sprechen.
Ähnlich mag es auch der Journalist gemacht haben, etwas oberflächlich aufgeschnappt und dann ausgewalzt, auch wenn Kollege Karl Rapp oben bestätigt, dass die FAZ in Wirtschaftsfragen seriös ist, ich lerne gerne dazu.

Wahre Information ist mehr als erwünscht!
Beitrag vom 18.10.2020 - 17:47 Uhr
UserEricM
User (2366 Beiträge)
Hätten Sie sich die Mühe gemacht, meinen Beitrag genau zu lesen, kämen Sie nie auf die Idee von einer Verlinkung zum ADAC zu sprechen.

Oh je, habe ich doch tatsächlich statt Auto Motor und Sport ADAC geschrieben. Ich denke Sie wissen was gemeint war.
In dem von Ihen verlinkten AMS Artikel steht doch, das Airbus den Status als temporären Technologieträger bestätigt hat.