Community / / Laudamotion: Einigung in letzter Minute

Beitrag 1 - 15 von 22
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 04.06.2020 - 14:02 Uhr
UserJohnny89
User (27 Beiträge)
Einfach nur peinlich, was die irische Fluggesellschaft Laudamotion hier aufgeführt hat.
Beitrag vom 04.06.2020 - 14:15 Uhr
User2ndSEG
User (209 Beiträge)
Einfach nur peinlich, was die irische Fluggesellschaft Laudamotion hier aufgeführt hat.


+1

Tja, liebe LaudaMOLion-Mitarbeiter: Bravo, zur neuen Versklavung!

2.000 EUR für einen Junior-F/O? Na, das ist ja dann grosszügig berechnet für Lebenshaltungskosten, Fluguntauglichkeits-Versicherung, ca. 1.000 EUR pro Monat Rückzahlung für die Ausbildung für mind. 5 Jahre, etc. Glücklicherweise haben sie ja keine Verantwortung.

Siehe Johnny89: Einfach nur peinlich.
Beitrag vom 04.06.2020 - 14:53 Uhr
UserViri
User (831 Beiträge)
Respekt an Vida, die Nerven bewiesen und sich nicht unter Druck hat setzen lassen. Jetzt bin ich gespannt, ob Lauda zustimmt.
Beitrag vom 04.06.2020 - 14:58 Uhr
Usercontrail55
User (2384 Beiträge)
Respekt an Vida, die Nerven bewiesen und sich nicht unter Druck hat setzen lassen. Jetzt bin ich gespannt, ob Lauda zustimmt.
Waren das nicht die Angebote der Lauda zu denen die Vida zugestimmt hat?

Wollte gerade noch einen Link zun den Gehältern in Wien posten, da bin ich gleich hier hängen geblieben. Jetzt zickt Lauda wieder, das Ding ist noch nicht durch.
 https://www.austrianaviation.net/detail/lauda-veraergert-sozialpartner-mit-neuer-formulierung-und-neuer-deadline/
jetzt kommen hier
die zwei Pflichtzeilen für den 2. Link
 https://www.austrianaviation.net/detail/flugbegleiter-gehaelter-von-aua-lauda-und-wizzair-im-vergleich/
Beitrag vom 04.06.2020 - 15:07 Uhr
UserViri
User (831 Beiträge)
Respekt an Vida, die Nerven bewiesen und sich nicht unter Druck hat setzen lassen. Jetzt bin ich gespannt, ob Lauda zustimmt.
Waren das nicht die Angebote der Lauda zu denen die Vida zugestimmt hat?

Wollte gerade noch einen Link zun den Gehältern in Wien posten, da bin ich gleich hier hängen geblieben. Jetzt zickt Lauda wieder, das Ding ist noch nicht durch.
 https://www.austrianaviation.net/detail/lauda-veraergert-sozialpartner-mit-neuer-formulierung-und-neuer-deadline/
jetzt kommen hier
die zwei Pflichtzeilen für den 2. Link
 https://www.austrianaviation.net/detail/flugbegleiter-gehaelter-von-aua-lauda-und-wizzair-im-vergleich/

So wie ich das sehe, war das ursprüngliche Angebot, den Flugbegleitern ein garantiertes Mindestgehalt von 19.200€ p.a zu zahlen, was nun auf 20.160€ angehoben wurde, oder liege ich hier falsch?

Das Gebaren von Lauda ist mal wieder lächerlich, überrascht aber irgendwie nicht. Man möchte einfach das letzte Wort haben.
Beitrag vom 04.06.2020 - 15:12 Uhr
Usercontrail55
User (2384 Beiträge)
Respekt an Vida, die Nerven bewiesen und sich nicht unter Druck hat setzen lassen. Jetzt bin ich gespannt, ob Lauda zustimmt.
Waren das nicht die Angebote der Lauda zu denen die Vida zugestimmt hat?

Wollte gerade noch einen Link zun den Gehältern in Wien posten, da bin ich gleich hier hängen geblieben. Jetzt zickt Lauda wieder, das Ding ist noch nicht durch.
 https://www.austrianaviation.net/detail/lauda-veraergert-sozialpartner-mit-neuer-formulierung-und-neuer-deadline/
jetzt kommen hier
die zwei Pflichtzeilen für den 2. Link
 https://www.austrianaviation.net/detail/flugbegleiter-gehaelter-von-aua-lauda-und-wizzair-im-vergleich/

So wie ich das sehe, war das ursprüngliche Angebot, den Flugbegleitern ein garantiertes Mindestgehalt von 19.200€ p.a zu zahlen, was nun auf 20.160€ angehoben wurde, oder liege ich hier falsch?
Unerheblich. Unter dem Strich müssen die Beteiligten entscheiden ob das für sie passt oder nicht. Sie müssen schließlich mit den Konsequenzen leben.
Das Gebaren von Lauda ist mal wieder lächerlich, überrascht aber irgendwie nicht. Man möchte einfach das letzte Wort haben.

Dieser Beitrag wurde am 04.06.2020 15:12 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 04.06.2020 - 15:19 Uhr
UserViri
User (831 Beiträge)
Respekt an Vida, die Nerven bewiesen und sich nicht unter Druck hat setzen lassen. Jetzt bin ich gespannt, ob Lauda zustimmt.
Waren das nicht die Angebote der Lauda zu denen die Vida zugestimmt hat?

Wollte gerade noch einen Link zun den Gehältern in Wien posten, da bin ich gleich hier hängen geblieben. Jetzt zickt Lauda wieder, das Ding ist noch nicht durch.
 https://www.austrianaviation.net/detail/lauda-veraergert-sozialpartner-mit-neuer-formulierung-und-neuer-deadline/
jetzt kommen hier
die zwei Pflichtzeilen für den 2. Link
 https://www.austrianaviation.net/detail/flugbegleiter-gehaelter-von-aua-lauda-und-wizzair-im-vergleich/

So wie ich das sehe, war das ursprüngliche Angebot, den Flugbegleitern ein garantiertes Mindestgehalt von 19.200€ p.a zu zahlen, was nun auf 20.160€ angehoben wurde, oder liege ich hier falsch?
Unerheblich. Unter dem Strich müssen die Beteiligten entscheiden ob das für sie passt oder nicht. Sie müssen schließlich mit den Konsequenzen leben.
Das Gebaren von Lauda ist mal wieder lächerlich, überrascht aber irgendwie nicht. Man möchte einfach das letzte Wort haben.

Bezieht sich das jetzt auf das obere oder untere Zitat?
Beitrag vom 04.06.2020 - 15:20 Uhr
Userflydc9
User (542 Beiträge)
Einfach nur peinlich, was die irische Fluggesellschaft Laudamotion hier aufgeführt hat.


+1

Tja, liebe LaudaMOLion-Mitarbeiter: Bravo, zur neuen Versklavung!

2.000 EUR für einen Junior-F/O? Na, das ist ja dann grosszügig berechnet für Lebenshaltungskosten, Fluguntauglichkeits-Versicherung, ca. 1.000 EUR pro Monat Rückzahlung für die Ausbildung für mind. 5 Jahre, etc. Glücklicherweise haben sie ja keine Verantwortung.

Siehe Johnny89: Einfach nur peinlich.


2000 Euro immerhin 14 mal/Jahr in Ö. Und dazu kommen monatlich noch die Flugzulage und Spesen. So schlecht ist das auch nicht.....
Beitrag vom 04.06.2020 - 15:36 Uhr
UserEin_Fliegereiint..
User (535 Beiträge)
Wie üblich, man lässt sich von den Sklaventreibern kleinhexeln. Pfui Vida, noch viel mehr Pfui an dieses ekelhafte, in der EU geduldete Sklaventreiberkonstrukt FR/OE!
Beitrag vom 04.06.2020 - 15:36 Uhr
Userdidigolf
User (353 Beiträge)
Einfach nur peinlich, was die irische Fluggesellschaft Laudamotion hier aufgeführt hat.


+1

Tja, liebe LaudaMOLion-Mitarbeiter: Bravo, zur neuen Versklavung!

2.000 EUR für einen Junior-F/O? Na, das ist ja dann grosszügig berechnet für Lebenshaltungskosten, Fluguntauglichkeits-Versicherung, ca. 1.000 EUR pro Monat Rückzahlung für die Ausbildung für mind. 5 Jahre, etc. Glücklicherweise haben sie ja keine Verantwortung.

Siehe Johnny89: Einfach nur peinlich.


2000 Euro immerhin 14 mal/Jahr in Ö. Und dazu kommen monatlich noch die Flugzulage und Spesen. So schlecht ist das auch nicht.....

Dass Sie diesen "Race to the bottom" auch noch gut finden, verwundert hier wohl kaum einen, unglaublich so eine Einstellung! Da wurde ja bei Aerolloyd schon deutlich besser bezahlt!
Beitrag vom 04.06.2020 - 16:37 Uhr
Usercontrail55
User (2384 Beiträge)
Respekt an Vida, die Nerven bewiesen und sich nicht unter Druck hat setzen lassen. Jetzt bin ich gespannt, ob Lauda zustimmt.
Waren das nicht die Angebote der Lauda zu denen die Vida zugestimmt hat?

Wollte gerade noch einen Link zun den Gehältern in Wien posten, da bin ich gleich hier hängen geblieben. Jetzt zickt Lauda wieder, das Ding ist noch nicht durch.
 https://www.austrianaviation.net/detail/lauda-veraergert-sozialpartner-mit-neuer-formulierung-und-neuer-deadline/
jetzt kommen hier
die zwei Pflichtzeilen für den 2. Link
 https://www.austrianaviation.net/detail/flugbegleiter-gehaelter-von-aua-lauda-und-wizzair-im-vergleich/

So wie ich das sehe, war das ursprüngliche Angebot, den Flugbegleitern ein garantiertes Mindestgehalt von 19.200€ p.a zu zahlen, was nun auf 20.160€ angehoben wurde, oder liege ich hier falsch?
Unerheblich. Unter dem Strich müssen die Beteiligten entscheiden ob das für sie passt oder nicht. Sie müssen schließlich mit den Konsequenzen leben.
Das Gebaren von Lauda ist mal wieder lächerlich, überrascht aber irgendwie nicht. Man möchte einfach das letzte Wort haben.

Bezieht sich das jetzt auf das obere oder untere Zitat?
Eigentlich auf das Erste. Aber bei genauem Betrachten passt es auf Beide. Völlig egal wie wir das finden, wir müssen es nicht entscheiden.
Beitrag vom 04.06.2020 - 16:40 Uhr
UserViri
User (831 Beiträge)
> Respekt an Vida, die Nerven bewiesen und sich nicht unter Druck hat setzen lassen. Jetzt bin ich gespannt, ob Lauda zustimmt.
Waren das nicht die Angebote der Lauda zu denen die Vida zugestimmt hat?

Wollte gerade noch einen Link zun den Gehältern in Wien posten, da bin ich gleich hier hängen geblieben. Jetzt zickt Lauda wieder, das Ding ist noch nicht durch.
 https://www.austrianaviation.net/detail/lauda-veraergert-sozialpartner-mit-neuer-formulierung-und-neuer-deadline/
jetzt kommen hier
die zwei Pflichtzeilen für den 2. Link
 https://www.austrianaviation.net/detail/flugbegleiter-gehaelter-von-aua-lauda-und-wizzair-im-vergleich/

So wie ich das sehe, war das ursprüngliche Angebot, den Flugbegleitern ein garantiertes Mindestgehalt von 19.200€ p.a zu zahlen, was nun auf 20.160€ angehoben wurde, oder liege ich hier falsch?
Unerheblich. Unter dem Strich müssen die Beteiligten entscheiden ob das für sie passt oder nicht. Sie müssen schließlich mit den Konsequenzen leben.
Das Gebaren von Lauda ist mal wieder lächerlich, überrascht aber irgendwie nicht. Man möchte einfach das letzte Wort haben.

Bezieht sich das jetzt auf das obere oder untere Zitat?
Eigentlich auf das Erste. Aber bei genauem Betrachten passt es auf Beide. Völlig egal wie wir das finden, wir müssen es nicht entscheiden.

Das mag sein. Wenn es sich aber auf das erste Zitat bezieht, verstehe ich Ihre Aussage nicht. Erst fragen Sie, ob es nicht das Angebot der Lauda war, zu dem die Vida zugestimmt hat und als ich entgegne, dass dem nicht so ist, ist es auf einmal unerheblich? Warum dann überhaupt die Frage?
Beitrag vom 04.06.2020 - 16:41 Uhr
UserViri
User (831 Beiträge)
Wie üblich, man lässt sich von den Sklaventreibern kleinhexeln. Pfui Vida, noch viel mehr Pfui an dieses ekelhafte, in der EU geduldete Sklaventreiberkonstrukt FR/OE!

Was ist die Alternative? Wenn Lauda dicht gemacht wird, kommen die Polen und führen die Flüge durch. Und dort wird Vida mit Sicherheit keinen Fuß in die Tür bekommen. Dann lieber Lauda in VIE lassen und hoffen, über die Jahre die Konditionen anheben zu können.
Beitrag vom 04.06.2020 - 17:09 Uhr
Usercontrail55
User (2384 Beiträge)
> > Respekt an Vida, die Nerven bewiesen und sich nicht unter Druck hat setzen lassen. Jetzt bin ich gespannt, ob Lauda zustimmt.
> Waren das nicht die Angebote der Lauda zu denen die Vida zugestimmt hat?
>
> Wollte gerade noch einen Link zun den Gehältern in Wien posten, da bin ich gleich hier hängen geblieben. Jetzt zickt Lauda wieder, das Ding ist noch nicht durch.
>  https://www.austrianaviation.net/detail/lauda-veraergert-sozialpartner-mit-neuer-formulierung-und-neuer-deadline/
> jetzt kommen hier
> die zwei Pflichtzeilen für den 2. Link
>  https://www.austrianaviation.net/detail/flugbegleiter-gehaelter-von-aua-lauda-und-wizzair-im-vergleich/

So wie ich das sehe, war das ursprüngliche Angebot, den Flugbegleitern ein garantiertes Mindestgehalt von 19.200€ p.a zu zahlen, was nun auf 20.160€ angehoben wurde, oder liege ich hier falsch?
Unerheblich. Unter dem Strich müssen die Beteiligten entscheiden ob das für sie passt oder nicht. Sie müssen schließlich mit den Konsequenzen leben.
Das Gebaren von Lauda ist mal wieder lächerlich, überrascht aber irgendwie nicht. Man möchte einfach das letzte Wort haben.

Bezieht sich das jetzt auf das obere oder untere Zitat?
Eigentlich auf das Erste. Aber bei genauem Betrachten passt es auf Beide. Völlig egal wie wir das finden, wir müssen es nicht entscheiden.

Das mag sein. Wenn es sich aber auf das erste Zitat bezieht, verstehe ich Ihre Aussage nicht. Erst fragen Sie, ob es nicht das Angebot der Lauda war, zu dem die Vida zugestimmt hat und als ich entgegne, dass dem nicht so ist, ist es auf einmal unerheblich? Warum dann überhaupt die Frage?
Wenn Sie sagen, mal schauen ob Lauda zustimmt, dann habe ich das als Angebot der Vida verstanden. Warum sollten Lauda ihrem eigenen Angeboz zustimmen? Dann habe ich das mit der Vida/WKÖ Einigung gelesen und hätte das raus nehmen müssen. Habe ich übersehen, sorry.
Sie haben mit den Zahlen recht.
So gesehen bezieht sich meine Aussage auf das untere Zitat.
Beitrag vom 04.06.2020 - 17:26 Uhr
UserEin_Fliegereiint..
User (535 Beiträge)
Was ist die Alternative? Wenn Lauda dicht gemacht wird, kommen die Polen und führen die Flüge durch. Und dort wird Vida mit Sicherheit keinen Fuß in die Tür bekommen. Dann lieber Lauda in VIE lassen und hoffen, über die Jahre die Konditionen anheben zu können.

Das glaubst Du doch selbst nicht, oder?

Das ist lediglich ein Herauszögern dessen, was unweigerlich kommen wird.

- Beim ersten Versuch etwas Anzuheben wird mit Schließung gedroht
- Nach Zeitraum X kommt die nächste Forderung zu dieser Forderung unter Androhung von Schließung
- Letztenendes wird erst Ruhe gegeben, wenn sämtliche errungenen Tarifverträge unterlaufen sind und FR/OE wieder zu "guten alten" FR Konditionen zahlt, bzw. nicht zahlt. Das bedeuted: Irgendwann fliegen sowieso die Polen, bis dahin gängelt und schröpft man noch ein wenig die Mitarbeiter.
1 | 2 | « zurück | weiter »