Community / / 787-Lieferstopp kostet Boeing Millia...

Beitrag 1 - 6 von 6
Beitrag vom 26.01.2022 - 14:43 Uhr
UserEin_Fliegereiint..
User (800 Beiträge)
Al Baker wird das Minus bald ausgleichen, in dem er Premium Preise für für Premium Hardware bei Boeing zahlt :-)

Mal im Ernst: Wie hoch ist der Gesamtschuldenberg von Boeing mittlerweile?
Beitrag vom 26.01.2022 - 15:59 Uhr
UserAeromexico
User (81 Beiträge)
ungefähr 55 MRD $
Beitrag vom 26.01.2022 - 16:01 Uhr
UserJumpfly
User (301 Beiträge)
Laut Balance sheet 2020 waren es schon 170 Mrd US$! Davon ausgehend, dass Boeing letztes Jahr nicht 115 Mrd. US$ Schulden getilgt hat stimmt das so also nicht ganz.
Beitrag vom 26.01.2022 - 16:28 Uhr
UserNur_ein_Y_PAX
User (530 Beiträge)
ungefähr 55 MRD $

Das sind nur die Schulden des 787 Programms.
Beitrag vom 26.01.2022 - 17:46 Uhr
UserMHalblaub
User (661 Beiträge)
Bei der 777-9 sieht es auch nicht besser aus. Da geht es mit der Zulassung auch nicht weiter. Für die 777F und 767F ist wegen der alten Triebwerke 2027 Schluss mit der Produktion.
Beitrag vom 27.01.2022 - 00:19 Uhr
Usernofly
User (88 Beiträge)
Damit nähert sich das 787-Programm Dank der per programm accounting massiv in die Zukunft verschobenen Verluste bald dem break-even. Von oben. Für die gesamte Programmlaufzeit. Die Einnahmeüberschüsse aus zukünftigen Auslieferungen sind schon verbrannt.
Unglaublich wie tief diese Kurzfrist-Gier den Konzern in die Misere geritten hat. Das Geld das man für Neuentwicklungen bräuchte ist damit quasi schon ausgegeben worden mit Share-Buybacks und Dividenden.