Community / / ATSB legt Eröffnungsbericht zu A380...

Beitrag 1 - 15 von 22
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 03.12.2010 - 13:02 Uhr
Userxwb
User (246 Beiträge)
"Der Airbus wäre ohne das fokussierte Handeln der Piloten nicht wieder sicher in Singapur gelandet."

Die Aussage kann man sich wahrscheinlich allein schon mit dem Foto gut genug vorstellen:

 http://www.aero.de/content/pics/p_1466.jpg
Beitrag vom 03.12.2010 - 13:06 Uhr
Userernst hillebrand
pensionist
User (98 Beiträge)
sehr sehr viel glück gehabt.............
Beitrag vom 03.12.2010 - 13:44 Uhr
Userfbwlaie
User (4386 Beiträge)
xwb,

und wieso überhitzen die Avioniksysteme? Oder ist die Meldung falsch bzw. in dem tangierten Bereich befinden sich in der Tat Avioniksysteme, die teilweise in Mitleidenschaft gezogenwurden?
Da müssen sich Airbus und die Triebwerkshersteller noch einiges überlegen! Wenn ich das richtig verstehe, sind in diesem Triebwerksbereich (Lager, Wellen) Temperatur-/Torsionsrmessungen "praktisch nicht" möglich.

Beitrag vom 03.12.2010 - 14:16 Uhr
Userberlindresden
Informatiker
User (486 Beiträge)
Vermutung: Ist Kühlung die Zapfluft aus Triebwerk 2 zuständig?
Beitrag vom 03.12.2010 - 14:45 Uhr
UserAirTommy
User (803 Beiträge)
Ja, das mag eine Erklärung sein. Aber wenn man mal die Liste durchgeht, war die überhitzte avionik wohl das was denen im Cockpit noch am wenigsten Kopfschmerzen bereitet hat. Viel "ärgerlicher" dürfte in dem Moment das fehlende fuel dumping sein. Im ATSB-Report steht drin, dass die Piloten zuerst einen Overrun auf 20C errechnet hatten, dann aber sehr trockene Pistenbedingungen zu Grunde legten und auf eine Reserve von 100m kamen.

Das hamse den Passagiere bestimmt so nicht weitergegeben ;-) (die waren durch die "Bordunterhaltung" über die Tailcam sicher schon nervös genug... Wäre ich auch gewesen.)
Beitrag vom 03.12.2010 - 16:17 Uhr
UserA330Fan
Ultrasonic checker
User (165 Beiträge)
Aber 50t über MLW, ok bis SIN waren es evtl. noch 45t,... Respekt. Das hätte auch anders ausgehen können. Ist schon sehr stabil gebaut, der A380.

LG Alex
Beitrag vom 04.12.2010 - 11:35 Uhr
Userfbwlaie
User (4386 Beiträge)
Ungenügende Avionk-Kühlung

Bei Tag und VMC mit dem Flugplatz in der Nähe ist die Avionikwarnung nicht ganz so kritisch - aber sie dürfte auch an den Nerven gezerrt haben. Bei dunkler Nacht oder IMC sieht das schon ganz anders aus!

Ich bin hier von einer generellen Redundanz ausgegangen - das Flugzeug ist doch ETOPSxxx zugelassen. Vielleicht wäre auch der erste wärmebedingte Ausfall erst nach Stunden aufgetreten.
Beitrag vom 05.12.2010 - 09:03 Uhr
User
User ( Beiträge)
 http://de.wikipedia.org/wiki/Extended-range_Twin-engine_Operation_Performance_Standards

Und jetzt rate mal warum die A380 keine ETOPS Zulassung hat.

Zum Überhitzen: Es war die erste Stufe der Warnung (Die Temperatur war höher als Normal), die Checkliste und die heiße Luft so entfernt. nIchts was die Piloten nicht im Griff hatten,
Der Bericht stellt alle Meldungen als konstant existent dar, nur wurden die Verfahren abgearbeitet und die Meldungen verschwanden zum größten Teil wieder.

Gruß aus EDHI
Beitrag vom 05.12.2010 - 11:28 Uhr
Userkarle
User (244 Beiträge)
@A330Fan: Hätte es nicht, siehe hier, Seite 17 "Airplane structural capability":
 http://www.boeing.com/commercial/aeromagazine/articles/qtr_3_07/AERO_Q307_article3.pdf

Übrigens generell ein lesenswertes Dokument.
Beitrag vom 05.12.2010 - 11:38 Uhr
Usermesserheimer
User (211 Beiträge)
@SDFlight oder besser @Airbus PR ;-),

lass doch mal einfach das runterspielen dieses Vorfalls!

Der Bericht zeigt schon, dass es nicht ganz so harmlos war wie es einige gerne gehabt hätten!
Das Airbus direkt keinen Schuld an dem Vorfall hat ist schon klar. Es zählt aber am Ende immer
das Endprodukt!

messerheimer
Beitrag vom 05.12.2010 - 11:59 Uhr
User
User ( Beiträge)
War ja klar das du dich wieder meldest.

Der Vorfall an sich ist nicht ohne, aber bezogen auf diese eine Meldung Avionics Overheat, ist es nahezu unbedeutetend, im Vergleich zu den anderen Meldungen. Die gemessene Temperatur war im Maximum 5 Grad oberhalb der ersten Warnstufe und 15 Grad unterhalb der kritischen Temperatur. Also sollte man diese Meldung nicht überbewerten. Der Bericht nennt alle ECAM Meldungen die mal auftraten, und das sind sicher eine Menge, aber die Overheat war die mit dem niedrigsten Einfluss auf die Sicherheit.

Natürlich wäre es Dir lieber, wenn das Flugzeug in der Luft abgebrannt wäre, weil deine Airbus Gehetze dann viel Besser ankommen würde, ist aber, aus deiner Sicher leider, aus Meiner Sicht, zum Glück nicht passiert. Nachdem was die BFU so von sich gibt, zweifeln die daran, dass ein Flugzeug wie eine MD11 oder auch eine ältere B747 sowie eine alte A300 diesen Vorfall überstanden hätten. Somit hat es wohl eine Sicherheitsevolution gegeben und alle getroffenen Massnahmen, haben den Piloten die Möglichkeit gegeben das Flugzeug sicher zu landen. Auch wenn das wie schon erwähnt leider nicht im Sinne aller hier ist.

Denn über das beinahe Abbrennen und dem Nichtfunktionieren der Redundanz bei Dreamliner spricht hier keiner mehr.
Zum Glück wissen die Leute, die für dieses Flugzeug Geld bezahlen und damit auch Geld verdienen und das zudem sehr erfolgreich, den Vorfall besser einzuschätzen.

Gruß aus EDHI

Dieser Beitrag wurde am 05.12.2010 12:00 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 05.12.2010 - 13:21 Uhr
UserBullshark
User (106 Beiträge)
ETOPS
Engine Turning Or Passenger Swimming ;-)

Hee und Leute:
Es ist Weihnachtszeit! Hackt doch nicht immer alle gleich aufeinander rum, wenn mal einer was sagt was dem anderen nicht passt.
Das wichtigste ist doch (egal ob Airbus, Boeing oder what ever) das die heil unten angekommen sind - also ich hoffe, dass das für alle hier das wichtigste ist!
PS: Ich arbeite nicht für Airbus, bin auch kein Airbusfan und nicht Verwand oder Verschwägert mit einem hier aus dem Forum ;-)

Und nicht vergessen:
Don´t Panic!
Beitrag vom 05.12.2010 - 14:49 Uhr
UserA330Fan
Ultrasonic checker
User (165 Beiträge)
@karle

ok, das war neu für mich. Danke für den Link. Dennoch finde ich das da bei so einer Landung alles passen muss, vor allem mit nur 3 Treibwerken etc. Wenn dann das Wetter nicht mitspielt sind die 6ft/sec. sinkrate auch nur Theorie...

Noch eine Frage an die Experten. Die Beschädigungen an der Tragfläche...sind diese strukturell so stark, dass das evtl. Einfluss auf die Stabilität hat?

LG Alex
Beitrag vom 05.12.2010 - 15:26 Uhr
Usermesserheimer
User (211 Beiträge)
Sorry SDFlight du hast wirklich ein großes Problem! Vielleicht solltest du Dir mal einen guten Psychologen suchen.

@Aero.de Forum Moderator

Sorry, für diese Statement aber lass lass ich mir von so einem Id.... nicht vorwerfen, das ich es lieber gehabt hätte,
das er abgebrannt wäre!!!

Wie gut das die Ingenieure bei Airbus den Vorfall anderes bewerten als du.
Beitrag vom 05.12.2010 - 15:34 Uhr
User
User ( Beiträge)
Darauf habe ich gewartet, das mein Psychologe alias MEL Ausreizer wieder aktiv wird.
Mensch die Nummer wird langweilig, such dir mal was anderes.

Ich glaube, ich weiß wie Airbus den Vorfall bewertet, mehr sage ich dazu besser nicht.

>Sorry, für diese Statement aber lass lass ich mir von so einem Id.... nicht vorwerfen,

Und den Idioten hättest du dir wirklich sparen können. Naja, Argumente nicht verstehen, resistent gegen Fakten und dann persönlich werden und mit Axel Springer Niveau Angst aufbauen wollen. Dafür kenne ich Dich ja schon.

Frohen 2ten Advent noch

Gruß aus EDHI
1 | 2 | « zurück | weiter »