Community / / Airbus A350 schaffte Ultimate Load Test

Beitrag 1 - 15 von 23
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 14.01.2014 - 15:01 Uhr
Userhamburger222
User (40 Beiträge)
"Beim neuartigen CFK-Flügel der A350, erst ist nach der A400M der zweite CFK-Flügel von Airbus..."

ERST oder SCHON? Der Mitbewerber hat davon erst einen...
Beitrag vom 14.01.2014 - 16:44 Uhr
UserFW 190
User (1664 Beiträge)
Was hälst Du von: " er ist..... der zweite CFK-Flügel von Airbus" ;>)
Beitrag vom 14.01.2014 - 17:02 Uhr
UserAllan Sche Sar
User (96 Beiträge)
Gibt es zu dem Testhaus in Marionette weitere Informationen?
Warum hat Airbus denn den Flügel nicht gleich zerbrochen?
Beitrag vom 14.01.2014 - 18:20 Uhr
UserBMW507
User (179 Beiträge)
Gibt es zu dem Testhaus in Marionette weitere Informationen?
Warum hat Airbus denn den Flügel nicht gleich zerbrochen?

Weil das zwei unterschiedliche Tests sind.
Beitrag vom 14.01.2014 - 19:07 Uhr
UserFlatout
User (4 Beiträge)
@ Allan Sche Sar
Der Bruchtest (auch rupture (Zug) oder Buckling (Druck) genannt) wird erst nach eingehender Untersuchung nach dem Ultimate Test durchgeführt, da man ansonsten gewisse Schädigungen die beim Ultimate Test aufgetreten sein könnten, nicht finden würde. Die Untersuchungen (Ultraschall des CFK, Auswertungen der Oberflächenspannungen, etc.) dauert halt ein Weilchen.
Da das Ergebnis erst jetzt veröffentlicht wurde, gehe ich davon aus, das zunächst die Untersuchungen abgeschlossen wurde, bevor veröffentlicht wurde.
Auf jeden Fall finde ich, das die Truppe hier bisher wirklich gute Arbeit gemacht hat!
Beitrag vom 15.01.2014 - 09:34 Uhr
UserAllan Sche Sar
User (96 Beiträge)
Ahh verstehe danke für die Aufklärung. Dann wird aber für den Bruchtest (Wing Bending) aber ein neuer Flügel verwendet - oder? Wenn ja, und davon gehe ich aus, da der Flügel nun geschädig ist, muss dann auch die Center Wing Box getauscht werden?
Beitrag vom 15.01.2014 - 10:14 Uhr
UserKate Austen
User (513 Beiträge)
in welchem Zeitrahmen wird diese Maximalverbiegung vorgenommen?
Beitrag vom 15.01.2014 - 10:40 Uhr
Userkarle
User (242 Beiträge)
Kate, die Lastaufbringung erfolgt langsam genug, um jegliche dynamische Zusatzbelastung zu vermeiden. Es gibt bei youtube ein Video vom 777 Bruchtest, das dürfte in etwa die "Verbiegungsgeschwindigkeit" wiedergeben.
Die Bruchlast Ultimate Load UL (j=1.5) muss per Bauvorschrift für 3sek gehalten werden. Danach ist der Test bestanden. (D.h. theoretisch dürfte der Flügel sogar danach bei UL brechen!).
Während des UL Tests sind lokale Brüche übrigens m.W. ebenfalls zulässig. Wichtig ist nur, dass die Brüche den Flügel nicht so weit schädigen, dass die UL nicht mehr erreicht werden kann bzw. nicht mehr für 3s gehalten werden kann.
Beitrag vom 15.01.2014 - 11:03 Uhr
UserAllan Sche Sar
User (96 Beiträge)
Während des UL Tests sind lokale Brüche übrigens m.W. ebenfalls zulässig. Wichtig ist nur, dass die Brüche den Flügel nicht so weit schädigen, dass die UL nicht mehr erreicht werden kann bzw. nicht mehr für 3s gehalten werden kann.

Diese Aussage ist meines Wissen korrekt. Siehe dazui die AC20.107a

Dieser Beitrag wurde am 15.01.2014 11:05 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 15.01.2014 - 11:05 Uhr
UserGodzilla7
User (1275 Beiträge)
Ahh verstehe danke für die Aufklärung. Dann wird aber für den Bruchtest (Wing Bending) aber ein neuer Flügel verwendet - oder? Wenn ja, und davon gehe ich aus, da der Flügel nun geschädig ist, muss dann auch die Center Wing Box getauscht werden?

Nein, die Wingbox und der Flügel werden vor dem Bruchtest nicht getauscht. Der Test erfolgt mit der selben Zelle also auch dem selben Flügel und der selebn Wingbox wie der UL Test.

Ein Tausch der Wingbox und des Flügels dürfte auch relativ schwierig werden.

Dieser Beitrag wurde am 15.01.2014 11:09 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 15.01.2014 - 11:23 Uhr
UserAllan Sche Sar
User (96 Beiträge)
Nein, die Wingbox und der Flügel werden vor dem Bruchtest nicht getauscht. Der Test erfolgt mit der selben Zelle also auch dem selben Flügel und der selebn Wingbox wie der UL Test.

Ahh interessant. Aber geht man dann nich mit dem geschädigten Flügel in einen Bruchtest rein? Denn der Flügel hat ja bereits einmal UL gesehen.

Ein Tausch der Wingbox und des Flügels dürfte auch relativ schwierig werden.
Einen Tausch wüde ich mich auch sehr aufwendig vorstellen.

Dieser Beitrag wurde am 15.01.2014 11:23 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 15.01.2014 - 11:33 Uhr
UserFlatout77
User (2 Beiträge)
die Prüfgeschwindigkeit liegt bei den statischen Tests zwischen 3-5mm/sec..
Beitrag vom 15.01.2014 - 11:33 Uhr
UserFlatout77
User (2 Beiträge)
sorry... 3-5mm/min... ;-)
Beitrag vom 15.01.2014 - 13:02 Uhr
UserGodzilla7
User (1275 Beiträge)


Ahh interessant. Aber geht man dann nich mit dem geschädigten Flügel in einen Bruchtest rein? Denn der Flügel hat ja bereits einmal UL gesehen.


Sollte der Flügel im Rahmen des UL Tests wirklich Schaden genommen haben, dürfte dieser minimal ausgefallen und auch reparabel sein. Ansonsten hätte der A350 den Testz nicht bestanden.

Der Bruchtest ist meines Wissens nach nicht zulassungsrelevant, da der Flügel bzw. die Wingbox wohl erst bei weit mehr als der geforderten Belastungsgrenze versagt. Der Test dient letztlich dazu Erfahrungswerte zu sammeln und diese in zukünftige Entwicklungen einfließen zu lassen. Die Zelle an sich wird dann ohnehin nicht mehr benötigt und ist zur Verschrottung freigegeben.
Beitrag vom 15.01.2014 - 13:13 Uhr
UserAllan Sche Sar
User (96 Beiträge)
Die Zelle an sich wird dann ohnehin nicht mehr benötigt und ist zur Verschrottung freigegeben.

Da hätte ich gern ein Stück Flügel oder die Cockpit-Sektion ^^
1 | 2 | « zurück | weiter »