Community / / Airbus-Management plant dauerhaften ...

Beitrag 1 - 3 von 3
Beitrag vom 14.05.2020 - 15:32 Uhr
UserHot_Rod
User (19 Beiträge)
Über diesen Abbau wurde schon seit dem beenden der A380 Produktion geredet. Es gab aber immer wieder die Not durch die A320 Nachfrage die Angestellte zu halten. Das traurige hierbei wird sein, dass wenn die Nachfrage wieder anzieht, hier nicht mehr Mitarbeiter wieder eingestellt werden, sondern die Arbeitsbereiche dann in Werkspackete umgewandelt werden und somit eher die Preisdumping Politik in den Vordergrund gestellt wird.
Als Drohalternative wird dann die Auslagerung der Arbeitsplätze in die USA oder China in den Vordergrund gestellt.
Hoffe dass sich hier der Staat als Institution in Frankreich, Deutschland und Spanien zusammen dagegen stellen.
Beitrag vom 14.05.2020 - 16:20 Uhr
UserXFW-AIB
User (16 Beiträge)
Als Drohalternative wird dann die Auslagerung der Arbeitsplätze in die USA oder China in den Vordergrund gestellt.
Hoffe dass sich hier der Staat als Institution in Frankreich, Deutschland und Spanien zusammen dagegen stellen

Ich habe eine ganz ähnliche Vermutung! Wobei ich mir auch vorstellen könnte, dass man den Bedarf an Mitarbeitern dann über befristete bzw. über Arbeitnehmerüberlassung lösen könnte.
Ohnehin steht Airbus aber vor einem demographischen Wandel, von daher liegt es nahe, dass man ggf. das Mittel der Altersteilzeit in Erwägung zieht.

Dieser Beitrag wurde am 14.05.2020 16:21 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 14.05.2020 - 16:53 Uhr
UserA380-Lover
User (2 Beiträge)
Man darf nicht vergessen, dass die Werke in China und USA auch Aufträge generieren und und die Auslieferung von marktinternen Kunden rentabler machen. Diese Werke leisten Ihren Beitrag zum Jahresumsatz und Gewinn.

Das eine Firma Personal abbauen muss wenn keine Arbeit vorhanden ist, ist doch normal. Airbus wird nur so viel Personal abbauen wie nötig damit man das Know How behält, was für die Produktion notwendig ist. Das Risiko später kein ausgebildetes Personal zu finden ist für jede Firma im Hightech-Sektor das gleiche und mit dem demographischen Wandel sowieso schon groß genug.