Community / / Airbus kratzt beim Start auf der Piste

Beitrag 1 - 15 von 16
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 22.04.2021 - 10:12 Uhr
Userfliegerschmunz
User (306 Beiträge)
Nun beginnt das Versteckspiel hinter irgendwelchen nicht angewandten oder adäquaten Computerprogrammen wieder. Ey - Augen auf, wenn alle hintenbündig sitzen, mache ich mir als Kapitän mal ein paar Gedanken.
Immer mehr SOP-Abarbeiter, immer weniger Flieger - das geht auf Dauer schief.
"Ich habe doch auf die TOGA-buttons gedrückt, da ist es nicht mehr mein Fehler, wenn die Motoren nicht hochlaufen "- wumms. (DXB, B777)
So vieles läuft schief und wird nicht besser werden.
Beitrag vom 22.04.2021 - 11:13 Uhr
UserFW 190
User (1730 Beiträge)
Konnte oder hatte die flight crew die neue Sitzverteilung nach der Zwischenlandung nicht gesehen? Die Kabinen crew sollte es aber geshen haben - die sind doch sonst immer so erpicht auf die Darstellung ihrer wichtigen Funktion für die Sicherheit. Dazu gehört nicht nur die Evakuierung.

Schwerpunkt Probleme gab es aber vor einigen Jahren auch umgekehrt, hinten sassen über 40 Schüler und da war der Schwerpunkt dann zu weit vorne. Wurde auch erst beim Startlauf bemerkt. Airline wiß ich nicht mehr.
Beitrag vom 23.04.2021 - 14:56 Uhr
Userpulkovo99
User (1 Beiträge)
Für jeden einzelnen Flug gibt es ein Loadsheet, und das beinhaltet natürlich auch das aktuelle seating. Also da sollte die Behörde genauer hinschauen, war das Loadsheet falsch, oder saßen die Passagiere woanders?....
Beitrag vom 23.04.2021 - 15:16 Uhr
User74 bitte 63
User (43 Beiträge)
Hat man bestimmt gemacht. Ist bald vier Jahre her. Mein Italienisch ist nicht ausreichend für eine Bewertung, offenbar hat man aber das Pennen der Cabincrew als beitragenden Faktor gewertet.
Beitrag vom 23.04.2021 - 15:27 Uhr
UserEricM
User (2757 Beiträge)
Für jeden einzelnen Flug gibt es ein Loadsheet, und das beinhaltet natürlich auch das aktuelle seating. Also da sollte die Behörde genauer hinschauen, war das Loadsheet falsch, oder saßen die Passagiere woanders?....

Eventuell hat sogar die Software diese Eingabe der Sitzverteilung zurecht mit "Computer sagt Nein" quittiert - woraufhin halt noch mal das Hamburger Loadsheet eingegeben wurde ...
Die Leute machen manchmal die merkwürdigsten Sachen als "Workarounds" für vermutete Fehlfunktionen von Computern...
Beitrag vom 23.04.2021 - 17:15 Uhr
UserA345
User (731 Beiträge)
Hat man bestimmt gemacht. Ist bald vier Jahre her. Mein Italienisch ist nicht ausreichend für eine Bewertung, offenbar hat man aber das Pennen der Cabincrew als beitragenden Faktor gewertet.

die Kabinencrew ist hier nicht in der Verantwortung. Die werden dafür nicht geschult und können es auch nicht beurteilen. Zudem verfügen sie auch gar nicht über die für eine Beurteilung notwenigen Informationen. Es mag Kolleg*innen in der Kabine geben die das vom Gefühl her können ("irgendwie sieht das hier komisch aus, ich frag mal vorne nach"), insbesondere die, die auf trimmkritischen Fliegern wie z.B. ATR oder DH4H fliegen. Aber bei nem A32F? Wie oft hatten wir schon die Konstellation "Paxe hinten, Gepäck vorne" oder umgekehrt (warum auch immer). Es obliegt dem Cockpit, das Loadsheet final zu checken. Wenn der Boden Mist baut ist das ein Thema, aber die Verantwortung hat der CPT.
Beitrag vom 23.04.2021 - 18:21 Uhr
Usercontrail55
User (2451 Beiträge)
Hat man bestimmt gemacht. Ist bald vier Jahre her. Mein Italienisch ist nicht ausreichend für eine Bewertung, offenbar hat man aber das Pennen der Cabincrew als beitragenden Faktor gewertet.

die Kabinencrew ist hier nicht in der Verantwortung. Die werden dafür nicht geschult und können es auch nicht beurteilen. Zudem verfügen sie auch gar nicht über die für eine Beurteilung notwenigen Informationen. Es mag Kolleg*innen in der Kabine geben die das vom Gefühl her können ("irgendwie sieht das hier komisch aus, ich frag mal vorne nach"), insbesondere die, die auf trimmkritischen Fliegern wie z.B. ATR oder DH4H fliegen. Aber bei nem A32F? Wie oft hatten wir schon die Konstellation "Paxe hinten, Gepäck vorne" oder umgekehrt (warum auch immer). Es obliegt dem Cockpit, das Loadsheet final zu checken. Wenn der Boden Mist baut ist das ein Thema, aber die Verantwortung hat der CPT.
Danke, genau so!
Beitrag vom 23.04.2021 - 19:01 Uhr
User74 bitte 63
User (43 Beiträge)
Zitat:

The report concludes the probable causes of the serious incident were:

human/organizational factors, an inappropriate distribution of passengers caused a serious imbalance of the aircraft at the start of the takeoff run.

Contributing factors were:

- the sporadicity of the multi leg flights performed by the operator
- lack of procedures for locd control and monitoring of load distribution due to insufficient information exchange between handlers and dispatch office, also due to the inadequacy of the module used to communicate the load for multi leg flights
- the lack of visual checks of the passenger distribution on board prior to takeoff compared to the load sheet
- the lack of perceiption by the cabin crew of the criticality of the passenger distribution for the safety of the flight
Beitrag vom 23.04.2021 - 19:10 Uhr
User74 bitte 63
User (43 Beiträge)
Es mag Kolleg*innen in der Kabine geben die das vom Gefühl her können ("irgendwie sieht das hier komisch aus, ich frag mal vorne nach"),
Schon klar, die wissen nicht wo und wieviel Fracht und Gepäck verladen wurden. Und sie sind nicht kompetent um es einzuordnen, aber mal nachfragen hätte in der Tat sinnvoll sein können. Bestimmt macht man das neuerdings so.
insbesondere die, die auf trimmkritischen Fliegern wie z.B. ATR oder DH4H fliegen. Aber bei nem A32F?
Na ja, man kann sich mal einen A321 auf kurzen Strecken mit sehr geringer Auslastung überlegen.
Wie oft hatten wir schon die Konstellation "Paxe hinten, Gepäck vorne" oder umgekehrt (warum auch immer).
Wie gesagt, die Cabin Crew weiß nichts über die Underfloor Verladung. Ich hatte nur geschrieben was bei der Untersuchung als beitragender Faktor erwähnt wurde.
Es obliegt dem Cockpit, das Loadsheet final zu checken. Wenn der Boden Mist baut ist das ein Thema, aber die Verantwortung hat der CPT.
Beitrag vom 23.04.2021 - 22:06 Uhr
UserA345
User (731 Beiträge)
Das ist auch eine Frage der Safety Culture im Unternehmen und hängt zudem eng damit zusammen, wie ausgeprägt das Hierarchiegefälle zwischen Cockpit und Kabine ist. Aus diversen Unfalluntersuchungen ist bekannt, dass ein zu stark ausgeprägtes Hierarchiegefälle ein "contributing factor" sein kann. Wenn sich die Kabine nicht traut vorne mal "doof" nachzufragen wenn denen was komisch vorkommt, ist das schlecht. Oftmals ist das ein individuelles Problem und es kommt stark darauf an wer da als Crew grad aufeinandertrifft. Hier hat das jeweilige Unternehmen dafür zu sorgen, dass zum einen eine entsprechende Kultur im Unternehmen herrscht und zum anderen die relevanten Positionen auf beiden Seiten der Cockpittür mit geeigneten Personen besetzt werden.

Dieser Beitrag wurde am 23.04.2021 22:38 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 23.04.2021 - 23:02 Uhr
Usercontrail55
User (2451 Beiträge)
Es mag Kolleg*innen in der Kabine geben die das vom Gefühl her können ("irgendwie sieht das hier komisch aus, ich frag mal vorne nach"),
Schon klar, die wissen nicht wo und wieviel Fracht und Gepäck verladen wurden. Und sie sind nicht kompetent um es einzuordnen, aber mal nachfragen hätte in der Tat sinnvoll sein können. Bestimmt macht man das neuerdings so.
Jein. Es steht jedem frei nachzufragen, wegen irgendwas. Das Verfahren sagt, man MUSS nachfragen, wenn einem etwas seltsam vorkommt. Genau das sagt ja der Bericht, die Cabin Crew hat die Passagierverteilung nicht als kritisch wahrgenommen oder interpretiert. Woher auch, unübliche Sitzverteilung gibt es immer mal und 95% der FBs hat noch nie was von Trimm gehört.
insbesondere die, die auf trimmkritischen Fliegern wie z.B. ATR oder DH4H fliegen. Aber bei nem A32F?
Na ja, man kann sich mal einen A321 auf kurzen Strecken mit sehr geringer Auslastung überlegen.
Wie oft hatten wir schon die Konstellation "Paxe hinten, Gepäck vorne" oder umgekehrt (warum auch immer).
Wie gesagt, die Cabin Crew weiß nichts über die Underfloor Verladung. Ich hatte nur geschrieben was bei der Untersuchung als beitragender Faktor erwähnt wurde
Sie haben geschrieben, die Cabin hätte gepennt. Das ist mehr als „im Bericht erwähnt“.
Es obliegt dem Cockpit, das Loadsheet final zu checken. Wenn der Boden Mist baut ist das ein Thema, aber die Verantwortung hat der CPT.
Beitrag vom 23.04.2021 - 23:22 Uhr
User74 bitte 63
User (43 Beiträge)
Sie haben geschrieben, die Cabin hätte gepennt. Das ist mehr als „im Bericht erwähnt“.
Süss geschrieben, Sie sind bestimmt ein ganz Lieber. Aber ich hatte bereits darauf hingewiesen dass mein italienisch "Lücken hat" ...
Es obliegt dem Cockpit, das Loadsheet final zu checken. Wenn der Boden Mist baut ist das ein Thema, aber die Verantwortung hat der CPT.
Beitrag vom 24.04.2021 - 07:44 Uhr
Usercontrail55
User (2451 Beiträge)
Sie haben geschrieben, die Cabin hätte gepennt. Das ist mehr als „im Bericht erwähnt“.
Süss geschrieben, Sie sind bestimmt ein ganz Lieber.
Bin ich. Ich versuche immer noch nach einer Lösung zu streben, auch wenn andere da schon aufgegeben haben. Mein Verhängnis.
Aber ich hatte bereits darauf hingewiesen dass mein italienisch "Lücken hat" ...
Nun, wenn ich eine Sprache nicht spreche, dann würde ich sie nicht verwenden. Die Gefahr des MIssverstehens ist dann sehr groß. iMein italienisch ist da ganz gut, könnte bei Bedarf übersetzen. ;-)
Die Wahrnehmung in der Perception pennt nie, sie spült kontinuierlich Mengen von Informationen ins System. Um diese Menge kognitiv verarbeiten zu können wird durch Filter reduziert und klassifiziert. Die Interpretation der Wahrnehmung hängt von diesen Filtern ab. Man kann mit hoher Wahrscheinlichkeit sagen, dass ein FB die Siztverteilung immer wahrnimmt, sie hat direkten Einfluss auf seinen Arbeitsbereich, Arbeitslast, Prozesse usw. Seine Filter sind aber nur darauf eingestellt. Ein Passagier, der einsteigt sieht das auch, aber er sieht die leere Reihe, ganz für sich. Ein Pilot würde nicht die leere Reihe des Passagiers sehen, nicht ob die Kabine einen oder zwei Getränkewagen aufbauen muss, er sieht das Trimm Thema usw.
Wie A345 beschrieben hat, haben manche FBs auf bestimmten Muster diesen Filter, entweder aus Erfahrung, jedes zweite Mal umsetzen wg Trimm oder es ist sogar Teil der Filtereinstellung (Training) Aber auf meinen Mustern B727 - A380 war das nie ein Kabinenthema. Ich würde das immer durch die Service-Brille (Filter) sehen.
Es obliegt dem Cockpit, das Loadsheet final zu checken. Wenn der Boden Mist baut ist das ein Thema, aber die Verantwortung hat der CPT.

Dieser Beitrag wurde am 24.04.2021 07:46 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 24.04.2021 - 11:46 Uhr
User74 bitte 63
User (43 Beiträge)
Ich versuche immer noch nach einer Lösung zu streben, auch wenn andere da schon aufgegeben haben. Mein Verhängnis.
Welche Lösung? Sie brauchen hier nichts mehr zu lösen, es ist längst passiert und die Untersuchung ist beendet.
Die Wahrnehmung in der Perception pennt nie, sie spült kontinuierlich Mengen von Informationen ins System. Um diese Menge kognitiv verarbeiten zu können wird durch Filter reduziert und klassifiziert. Die Interpretation der Wahrnehmung hängt von diesen Filtern ab. Man kann mit hoher Wahrscheinlichkeit sagen, dass ein FB die Siztverteilung immer wahrnimmt, sie hat direkten Einfluss auf seinen Arbeitsbereich, Arbeitslast, Prozesse usw. Seine Filter sind aber nur darauf eingestellt. Ein Passagier, der einsteigt sieht das auch, aber er sieht die leere Reihe, ganz für sich. Ein Pilot würde nicht die leere Reihe des Passagiers sehen, nicht ob die Kabine einen oder zwei Getränkewagen aufbauen muss, er sieht das Trimm Thema usw.
Wie A345 beschrieben hat, haben manche FBs auf bestimmten Muster diesen Filter, entweder aus Erfahrung, jedes zweite Mal umsetzen wg Trimm oder es ist sogar Teil der Filtereinstellung (Training) Aber auf meinen Mustern B727 - A380 war das nie ein Kabinenthema. Ich würde das immer durch die Service-Brille (Filter) sehen.
Mit anderen Worten: Sie haben einen wahnsinnig verantwortungsvollen Job, aber wenn es knallt sind Sie doch nur zum Tee eingießen da.
Es obliegt dem Cockpit, das Loadsheet final zu checken. Wenn der Boden Mist baut ist das ein Thema, aber die Verantwortung hat der CPT.
Beitrag vom 24.04.2021 - 12:05 Uhr
Usercontrail55
User (2451 Beiträge)
Ich versuche immer noch nach einer Lösung zu streben, auch wenn andere da schon aufgegeben haben. Mein Verhängnis.
Welche Lösung? Sie brauchen hier nichts mehr zu lösen, es ist längst passiert und die Untersuchung ist beendet.
Was meinen Sie? Sie haben doch vor noch nicht mal 24 Stunden Ihre Srachdefizite ins Fenster gestellt. Dachte ich biete Hilfe an. Wollen Sie nicht, gut. Für den Rest sind Ihre Filter bereits voreingestellt. Auch gut.
1 | 2 | « zurück | weiter »