Community / / Alitalia-Verkauf verspätet sich erneut

Beitrag 1 - 8 von 8
Beitrag vom 03.04.2019 - 16:27 Uhr
Useramikino
Ex-Vielflieger
User (346 Beiträge)
Never ending Story….!!!
Beitrag vom 03.04.2019 - 16:38 Uhr
UserFloCo
Vielflieger
User (523 Beiträge)
Kann man eigentlich irgendwo wetten, was zuerst passiert? Brexit, BER Fertigstellung oder Verkauf von Alitalia? :-D
Beitrag vom 03.04.2019 - 16:39 Uhr
User2ndSEG
User (135 Beiträge)
Jetzt wird es zur Farce.

Es wäre an der Zeit, dass die EU-Wettbewerbshüter hier mal den Finger drauf halten, als ständig nur der Lufthansa auf die Finger zu klopfen.
Beitrag vom 03.04.2019 - 17:00 Uhr
UserRunway
User (2663 Beiträge)
Gerade erlebte Auslastung A330-200 Rom nach Rio Eco ca. 50%. Wie soll sich da im Ergebnis was grundlegend verbessern?
Pünktlichkeit und Service aber OK.

Trotzdem, wer sich da mit einer Minderheit beteiligt und zusammen mit dem italienischen Staat oder Staatsbetrieben in ein Boot setzt hat entweder zu viel Geld oder unendliches Gottvertrauen. Brauchen wird man wohl beides.Zu endlos viele Jahrzehnte wird da schon erfolglos rumgewurschtelt.
Beitrag vom 03.04.2019 - 17:52 Uhr
Useramikino
Ex-Vielflieger
User (346 Beiträge)
Gerade erlebte Auslastung A330-200 Rom nach Rio Eco ca. 50%. Wie soll sich da im Ergebnis was grundlegend verbessern?

Super Service, zwei Sitze für den Preis von einen….!!!
Beitrag vom 03.04.2019 - 18:20 Uhr
UserA320Fam
User (997 Beiträge)
..., um neue Partner zur Übernahme von Alitalia zu suchen...

Was denn für ne Übernahme? Die suchen nen Dummen, der Geld reingsteckt ohne wirkliche Einflussnahme. Scheinbar hat sich der Dumme aber noch nicht gefunden ...
Beitrag vom 03.04.2019 - 18:55 Uhr
UserLunte
User (249 Beiträge)
Kann man eigentlich irgendwo wetten, was zuerst passiert? Brexit, BER Fertigstellung oder Verkauf von Alitalia? :-D

Ja Ber Fertigstellung und Alitalia zeigen was man im eigenen Land heut noch auf die Beine bringt , einer besser als der andere dat stimmt :-))
Beitrag vom 04.04.2019 - 13:01 Uhr
UserAvokus
User (862 Beiträge)
Es ist nach wie vor eine schlechte Zeit für flügellahme Airlines, speziell solche im Staatsbesitz. Ich wünsche den Mitarbeitern von Alitalia eine Lösung á la Aegean Airlines bei Olympic, wobei das Pendent zu Aegean wohl erst noch gegründet werden muß.

Die angedachten Lösungen einer Rettung mittels einer Vielzahl von Investoren wird nicht tragen und so m. E. nicht zum Erfolg führen und wohl auch nicht kommen. Bei Alitalia hilf nur ein Clear Cut, bei dem die Assets und Rechte in einer neuen unbelasteten Airline aufgehen, die dann evtl. die Farben und den Namen als Marke weiterträgt, ähnlich wie es teilweise mit Olympic bei Augean läuft.

Wenn man allerdings zu lange wartet, dann wird womöglich Air Italy diese Rolle übernehmen wobei es dann fraglich ist was mit der Marke Alitalia passiert.

Was für einen Neuanfang spricht sind das Vorhandensein eines Marktes ex/nach Italien für Kurz-, Mittel- und Langstrecke, sprich eine bedeutende Industriebasis und starker Incoming Tourismus und reisefreudige Italiener.