Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /homepages/18/d506720601/htdocs/_aero_de/pages/forum_posts.php on line 236

Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /homepages/18/d506720601/htdocs/_aero_de/pages/forum_posts.php on line 236

Community / / American Airlines beantragt Insolven...

Beitrag 1 - 4 von 4
Beitrag vom 29.11.2011 - 13:37 Uhr
User
User ( Beiträge)
Here we go. Wurde ja schon seit Monaten befürchtet.
Interessant wird, was jetzt passiert: Merger mit US Airways? Wird haarig wegen der Gewerkschaftlichen Situation. American und US haben die beiden schlimmsten Gewerkschaftsverflechtungen der US-Branche.

Beitrag vom 29.11.2011 - 15:22 Uhr
User
User ( Beiträge)
Chapter 11 ist bei weitem angenehmer als das, was wir als Insolvenz kennen. Es schützt weitestgehend vor Gläubigern und dient den meisten Firmen (auch viele airlines darunter) als Entschuldungsprogramm und man kann die Gewerkschaften besser umgehen wenn es um Kürzungen / Entlassungen etc. geht...

Sowas ist theoretisch bei uns auch möglich, aber nur wenn ein kompetenter Insolvenzverwalter eingesetzt wird, was meistens nicht der Fall ist.
Beitrag vom 30.11.2011 - 14:37 Uhr
Userkarstenbellin
User (42 Beiträge)
Ist ja interessant für IAG, was einen Einstieg bei AA betrifft. Im Rahmen der gesetzlichen Bedingungen natürlich.
Beitrag vom 30.11.2011 - 15:32 Uhr
UserRunway
User (2890 Beiträge)
Chapter 11 ist in den USA so eine komische Sache. Einerseits kann es das Überleben einer Firma erleichtern aber andererseits trägt er dazu bei Firmen zu erhalten und eine überfällige Marktbereinigung bleibt aus. In keiner Branche wird das so deutlich wie bei US-Airlines. Dort gehört es scheinbar zum guten Ton mindestens einmal und teilweise sogar mehrmals unter Chapter 11 geschlüpft zu sein.

American hat es als einzige große Airline außer Southwest ohne Chapter 11 versucht und ist an den Besitzstands-Wahrungs-Interessen verschiedener Gruppen gescheitert. Jetzt wird das also nachgeholt und verschiedene Gläubiger verlieren Geld und so mancher Beschäftigte verliert irgendwelche Ansprüche und/oder seinen Job.

In Zeiten in denen Einzelinteressen über den Interessen einer Gesamtbelegschaft steht ist das wohl der einzige Weg von Amts wegen eine Neuordnung zu erreichen. Ob das besser oder schlechter als das deutsche Insolvenzrecht ist kann ich mangels Detailkenntnisse nicht beurteilen und das dürfte auch weitgehend vom Blickwinkel bestimmt sein.

Ob damit wirklich die Neuorder bei Airbus und Boeing ungefährdet sind muss sich erst noch zeigen. Die Chancen stehen wohl nicht mal schlecht da die Finanzierung wohl schon auf eine solche Maßnahme ausgerichtet waren.