Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /homepages/18/d506720601/htdocs/_aero_de/pages/forum_posts.php on line 236

Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /homepages/18/d506720601/htdocs/_aero_de/pages/forum_posts.php on line 236

Community / / Boeing 737 Max muss Triebwerk abscha...

Beitrag 1 - 15 von 16
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 06.03.2021 - 08:21 Uhr
UserLP
User (386 Beiträge)
Diese Meldung ist heute in den "normalen" Medien. Das zeigt das Imageproblem dieses Modells. Ich meine, Triebwerksabschaltungen passieren jeden Tag, dass steht maximal beim Herald oder so.
Beitrag vom 06.03.2021 - 09:09 Uhr
UserAviation man
User (106 Beiträge)
Diese Meldung ist heute in den "normalen" Medien. Das zeigt das Imageproblem dieses Modells. Ich meine, Triebwerksabschaltungen passieren jeden Tag, dass steht maximal beim Herald oder so.

Sollte eigentlich keine große Meldung darstellen. Ist halt vom Piloten abgeschaltet worden. Noch nicht mal ausgefallen. So what
Beitrag vom 06.03.2021 - 09:35 Uhr
UserBoeing757767
User (809 Beiträge)
Medienhascherei wg 737 Max.

Triebwerke werden nicht vom Zellenhersteller gebaut oder entwickelt.
Denn der Designflaw von Boeing Zelle / MACS hat überhaupt nichts mit TriebwerksNUTZUNGSproblemen zu tun.

Und es geht mir hier um den ganz normalen Betriebsalltag des Fliegers, bitte nun nicht anfangen die Größe des Triebwerks und den daraus resultierenden Aufhängungspunkt am Flügel -> MACS Entwicklung etc mit dem bekannten Ergebnis durchdiskutieren. Ist bekannt.

Das ein Triebwerk abgestellt wird oder auch Feuer fängt ist absolut unabhängig von der Zelle, an der es montiert ist.

Schmunzeln lässt mich auch immer die Info, dass alle sicher am Boden angekommen sind.
Das sollte bei Ausfall eines Triebwerks am Zweistrahler mit einem anständigen Pilotentraining zu 100 % ! gewährlistet sein. Auch das finde ich nicht so sensationell.
Beitrag vom 06.03.2021 - 12:02 Uhr
Usergordon
User (3473 Beiträge)
Schmunzeln lässt mich auch immer die Info, dass alle sicher am Boden angekommen sind.
Das sollte bei Ausfall eines Triebwerks am Zweistrahler mit einem anständigen Pilotentraining zu 100 % ! gewährlistet sein. Auch das finde ich nicht so sensationell.

Ich bin froh, dass Sie das geschrieben haben. Man stelle sich vor, ich hätte geschrieben:

"Das ist doch nichts Sensationelles. Eine sichere Landung bei Ausfall eines Triebwerks an einem Zweistrahler sollte mit von der Airline bezahltem, anständigem Pilotentraining zu 100%! gewährleistet sein."

Mit so einem Satz hätte ich doch glatt einen ganzen Berufsstand schlecht geredet. Gut, dass der Satz von Ihnen kam.
Beitrag vom 07.03.2021 - 04:25 Uhr
UserGroße Krügerkl..
User (989 Beiträge)
Das dort der Fokus jetzt drauf ist, ist doch klar.

Das ist auch das Risiko der Max.

Was passiert wenn jetzt irgendwo ein Pilot das Ding in den Boden fliegt?
Beitrag vom 07.03.2021 - 10:44 Uhr
Userein_thueringer
User (60 Beiträge)
"... Als Grund für die Unglücke galt eine defekte Steuerungssoftware."

Also soweit ich die Geschehnisse verfolgt habe, war die Steuerungssoftware nicht "defekt", sondern schlampig konstruiert.
Komplettiert wurde das Desaster durch eine unzureichende Hardware-Peripherie.
Beitrag vom 07.03.2021 - 14:15 Uhr
UserA320Fam
User (1518 Beiträge)
"... Als Grund für die Unglücke galt eine defekte Steuerungssoftware."

Also soweit ich die Geschehnisse verfolgt habe, war die Steuerungssoftware nicht "defekt", sondern schlampig konstruiert.
Komplettiert wurde das Desaster durch eine unzureichende Hardware-Peripherie.

Eigentlich war mit dem MCAS ansich alles gut.
Nur die Auslegung für auftretende Fehler war absolut unzulänglich, gern auch schlampig konstruiert. Wenn das korrekt bedacht und ausgelegt worden wäre, wäre auch die Hardware-Peripherie, was immer Sie damit meinen, ausreichend gewesen.
Beitrag vom 07.03.2021 - 18:56 Uhr
UserBoeing757767
User (809 Beiträge)
Schmunzeln lässt mich auch immer die Info, dass alle sicher am Boden angekommen sind.
Das sollte bei Ausfall eines Triebwerks am Zweistrahler mit einem anständigen Pilotentraining zu 100 % ! gewährlistet sein. Auch das finde ich nicht so sensationell.

Ich bin froh, dass Sie das geschrieben haben. Man stelle sich vor, ich hätte geschrieben:

"Das ist doch nichts Sensationelles. Eine sichere Landung bei Ausfall eines Triebwerks an einem Zweistrahler sollte mit von der Airline bezahltem, anständigem Pilotentraining zu 100%! gewährleistet sein."

Mit so einem Satz hätte ich doch glatt einen ganzen Berufsstand schlecht geredet. Gut, dass der Satz von Ihnen kam.


Nein das würde nicht so aufgefasst werden, denn genau diese Leistung ist, wofür ich gut bezahlt werde.
Das nichts passiert und ich täglich nach all den auftretenden Fehlern, GERÄUSCHLOS nach Hause gehe
Mich nervt aber, wenn mein Job als 1000% trivial und absolut überbezahlt hingenommen wird, weil ja in 99.9% der Flüge nichts passiert.
Oder ich der Meinung nach keine eng tiefgründige Ausbildung habe.
Nein ich muss nicht jede Schraube beim Namen kennen und auch nicht jede Leitung druchmessen können. Ist auch nicht erfolderlich.

Vielleicht bin ich Ihrer Meinung nach in 99.9 der Zeit überbezahlt. Aber in 0.1% der Fälle rette ich Ihr Leben oder das Ihrer Familie.
Und genau deshalb erwarte ich ein wenig Wertschätzung... Egal ob ich mit meinem Gehalt Ihre Wertschätzung erreiche oder nicht.

Sie haben nur 1 Leben. Das sollte Ihnen ein paar Euro mehr wert sein als ein Pfund Hack kostet-

Auch wenn Sie die Piloten nicht mögen oder für raffgierig halten... Jeder verkauft das was er kann.

Beispiel aus dem Leben: Für z.B ne Heizungswartung 250 - 300 Euro jährlich zu zahlen finde ich auch übertrieben.
Da kommt einer hat ne 3 jährige handwerkliche Ausbildung ohne Invest, mit nem normalen Real- Schulabschluss ( ohne Uniabsschluss) und die Firma nimmt mir ca 70-90 Euro p Stunde ab für, hmm seien wir mal ehrlich: Staubabfegen und ne Leckkontrolle. Was ne Leistung könnte man da denken. .


Und trotzdem ziehe ich über den Menschen nicht her und zahle. Wenn diese ganzen Überflieger hier dann bibbernd in der Wohnung sitzen, dann zahlen sie einen einfachen Monteur 80+ Euro die Stunde, weil sie ja trotz der mega geilen Ausbilung nicht in der Lage sind einfaches Azubizeugs auf die Kette zu bekommen. So ist das im Leben.

Und genauso kriegens die Meckerer hier ja auch nicht hin unfallfrei einen Flieger von A nach B zu bekommen.

Da nützt kein Dipl Ing,eine tolle Selbständigkeit, ihr eigenes Business, ein grossses Ego oder der Fachidiotenschein mit einer profunden und geilen Ausbildung.

Weil etwas anderes als Ihr Metier können Sie auch nicht. Da sind wir gar nicht mal so unterschiedlich. Je höher ausgebildet, desto wahrscheinlicher kriegen Sie keinen Nagel in die Wand.

Hier bei den Piloten wird immer draufgehauen.
Bis es Sie dann mal doch erwischt und dann kommen diese News und Videos : Todesangst, Feuerhölle, wir sind fast umgekommen.... Da wird dann geheult und gebibbert.

Billgist geht halt so: machen SIE es selbst.

Deshalb mag ich auch keine Controller und Deskjockeys in Firmen: diese fangen wahrscheinlich 10 x eine Excel oder Powerpoint Präsemtation an, verwefen den Murks und hangeln sich dann mit unzähligen Versuchen uber Tage zu einem guten Ergebnis.

Ich aber als Pilot bin zu teuer, klar.
Nur, wenn bei mir das Spontanereignis nicht beim ersten Mal zu 100 % richtig gelöst wird, dann knalls richtig. Auch wenn es nur ein Handwerk ist. Das sollte man dann auch mal berücksichtigen.


Dieser Beitrag wurde am 07.03.2021 19:46 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 07.03.2021 - 19:22 Uhr
UserWMJH
User (268 Beiträge)
Ihre Aussage kann man als grundsätzlich korrekt akzeptieren.
Beitrag vom 07.03.2021 - 20:26 Uhr
UserA320Fam
User (1518 Beiträge)
@Boeing757767

Das alles stelle ich Ihnen als Piloten nicht in Abrede.

Trotzdem empfinde ich die Bezahlung und die Methoden die dazu führten arg überzogen.
Beitrag vom 07.03.2021 - 22:45 Uhr
User
User ( Beiträge)
Vielleicht bin ich Ihrer Meinung nach in 99.9 der Zeit überbezahlt. Aber in 0.1% der Fälle rette ich Ihr Leben oder das Ihrer Familie.
Und genau deshalb erwarte ich ein wenig Wertschätzung... Egal ob ich mit meinem Gehalt Ihre Wertschätzung erreiche oder nicht.
Aber genau das machen doch Ihre Kollegen bei Ryanair auch. Haben Sie denn schon einmal hier gelesen dass man diese Leute für überbezahlt hält?
Und genauso kriegens die Meckerer hier ja auch nicht hin unfallfrei einen Flieger von A nach B zu bekommen.
Vielleicht sollte man das mal ernsthaft ausprobieren. Ein paar Tage praktisches Training, danach ein paar Stunden im Simulator.
Hier bei den Piloten wird immer draufgehauen.
Nicht bei allen wenn ich das richtig sehe.
Bis es Sie dann mal doch erwischt und dann kommen diese News und Videos : Todesangst, Feuerhölle, wir sind fast umgekommen.... Da wird dann geheult und gebibbert.
Was hat das denn nun mit dem Lohnunterschied zwischen LH und FR zu tun?
Billgist geht halt so: machen SIE es selbst.
Oder fliegen Sie mit einer anderen Airline. Die ist genauso sicher, das ist allgemein bekannt.
Nur, wenn bei mir das Spontanereignis nicht beim ersten Mal zu 100 % richtig gelöst wird, dann knalls richtig.
Genau wie bei den LCC. Oder haben die bessere Stoßdämpfer? Nicht dass ich wüsste ...
Beitrag vom 08.03.2021 - 08:16 Uhr
Usergordon
User (3473 Beiträge)
Schmunzeln lässt mich auch immer die Info, dass alle sicher am Boden angekommen sind.
Das sollte bei Ausfall eines Triebwerks am Zweistrahler mit einem anständigen Pilotentraining zu 100 % ! gewährlistet sein. Auch das finde ich nicht so sensationell.

Ich bin froh, dass Sie das geschrieben haben. Man stelle sich vor, ich hätte geschrieben:

"Das ist doch nichts Sensationelles. Eine sichere Landung bei Ausfall eines Triebwerks an einem Zweistrahler sollte mit von der Airline bezahltem, anständigem Pilotentraining zu 100%! gewährleistet sein."

Mit so einem Satz hätte ich doch glatt einen ganzen Berufsstand schlecht geredet. Gut, dass der Satz von Ihnen kam.


Nein das würde nicht so aufgefasst werden, denn genau diese Leistung ist, wofür ich gut bezahlt werde.
Das nichts passiert und ich täglich nach all den auftretenden Fehlern, GERÄUSCHLOS nach Hause gehe
Mich nervt aber, wenn mein Job als 1000% trivial und absolut überbezahlt hingenommen wird, weil ja in 99.9% der Flüge nichts passiert.
Oder ich der Meinung nach keine eng tiefgründige Ausbildung habe.
Nein ich muss nicht jede Schraube beim Namen kennen und auch nicht jede Leitung druchmessen können. Ist auch nicht erfolderlich.

Vielleicht bin ich Ihrer Meinung nach in 99.9 der Zeit überbezahlt. Aber in 0.1% der Fälle rette ich Ihr Leben oder das Ihrer Familie.
Und genau deshalb erwarte ich ein wenig Wertschätzung... Egal ob ich mit meinem Gehalt Ihre Wertschätzung erreiche oder nicht.

Sie haben nur 1 Leben. Das sollte Ihnen ein paar Euro mehr wert sein als ein Pfund Hack kostet-

Auch wenn Sie die Piloten nicht mögen oder für raffgierig halten... Jeder verkauft das was er kann.

Beispiel aus dem Leben: Für z.B ne Heizungswartung 250 - 300 Euro jährlich zu zahlen finde ich auch übertrieben.
Da kommt einer hat ne 3 jährige handwerkliche Ausbildung ohne Invest, mit nem normalen Real- Schulabschluss ( ohne Uniabsschluss) und die Firma nimmt mir ca 70-90 Euro p Stunde ab für, hmm seien wir mal ehrlich: Staubabfegen und ne Leckkontrolle. Was ne Leistung könnte man da denken. .


Und trotzdem ziehe ich über den Menschen nicht her und zahle. Wenn diese ganzen Überflieger hier dann bibbernd in der Wohnung sitzen, dann zahlen sie einen einfachen Monteur 80+ Euro die Stunde, weil sie ja trotz der mega geilen Ausbilung nicht in der Lage sind einfaches Azubizeugs auf die Kette zu bekommen. So ist das im Leben.

Und genauso kriegens die Meckerer hier ja auch nicht hin unfallfrei einen Flieger von A nach B zu bekommen.

Da nützt kein Dipl Ing,eine tolle Selbständigkeit, ihr eigenes Business, ein grossses Ego oder der Fachidiotenschein mit einer profunden und geilen Ausbildung.

Weil etwas anderes als Ihr Metier können Sie auch nicht. Da sind wir gar nicht mal so unterschiedlich. Je höher ausgebildet, desto wahrscheinlicher kriegen Sie keinen Nagel in die Wand.

Hier bei den Piloten wird immer draufgehauen.
Bis es Sie dann mal doch erwischt und dann kommen diese News und Videos : Todesangst, Feuerhölle, wir sind fast umgekommen.... Da wird dann geheult und gebibbert.

Billgist geht halt so: machen SIE es selbst.

Deshalb mag ich auch keine Controller und Deskjockeys in Firmen: diese fangen wahrscheinlich 10 x eine Excel oder Powerpoint Präsemtation an, verwefen den Murks und hangeln sich dann mit unzähligen Versuchen uber Tage zu einem guten Ergebnis.

Ich aber als Pilot bin zu teuer, klar.
Nur, wenn bei mir das Spontanereignis nicht beim ersten Mal zu 100 % richtig gelöst wird, dann knalls richtig. Auch wenn es nur ein Handwerk ist. Das sollte man dann auch mal berücksichtigen.

Sie begründen Ihr Gehalt mit der Flugsicherheit. Nur: Es gibt keine Korrelarion zwischen diesen beiden Punkten. Sonst wären ja Flüge der Condor unsicherer als die der Lufthansa. Das ist doch nicht der Fall, oder?
Beitrag vom 08.03.2021 - 10:23 Uhr
UserBoeing757767
User (809 Beiträge)
Das ist alles off topic geworden. Sie verdrehen auch meine Worte:

Warum muss beim Fliegen immer alles LCC sein ?.

Fahren Sie Ihren Wagen auch in die Hinterhofwerkstatt ? Warum das 4 fache Zahlen, wenns doch nicht ungefährlicher ist als beim Kleinschrauber. Triviale Handwerksdinge. Ist ja eh keine dolle Ausbildung und die Teile genormt. Wieso muss der Techniker bei Marke eigentlich das verdienen, wenns woanders auch billiger geht ? Wieso zahlen Sie das und supporten den Mist ?

Bin mir sicher, Sie zahlen Marke.

Aber fliegen dass muss es für fast lau geben.

Nein, muss es nicht.
Im Übrigen verkaufen LCC die Endtickets teilweise sogar viel teurer als LH und / oder das dumme Volk zahlt soviel für die Nebenleistungen, dass es Sie am Ende teurer kommt als bei Marke zu buchen.
In den USA, wo ich regelmässig mit Westjet, Southwest und Air Transat fliege: keine Cityverbindung unter 300-500 US Dollar one way.
Hier in EU :29,99 nach Malle inkl Steuer versteht sich. Auf dem Rücken des Personals ausgetragen. Sie glauben echt, das Personal arbeitet da weil sie es so dolle finden ?

LH Geschäftführung ist so blutleer geworden. Statt Geil musss es bei LH immer billiger und billiger werden.
LH 5 Sterne, na klar.
Schauen Sie sich mal die anderen 5 Sterne Airlines an...Muss man leider so sagen. Mogelpackung bei LH.

Macht das Produkt mal besser !
Der Kunde würde für Service und Leistung zahlen. LH Lounges Anzahl und Standard: hmm naja, ausserhalb von D, oh Gott. ME 3 Lounges ausserhalb v DXB : zahlreich und gut.

Die neue LH Businessclass ? 7 Jahre nach Einführung bei Anderen kommt der neue Sitz. Echt jetzt. Die Dinger kannst gleich wegwerfen die sind kein Jahr drin, da hat der Markt schon upgegraded. Nach Jahrzehnten nun die Erkenntnis, dass 4 Strahler teurer sind als 2 Strahler ? Halb Afrika hat neue 787 oder nutzt 777 seit Jahren. Aber das Personal ist zu teuer. Klar Verhältnis Crewgehalt zu Fuel Flow / h... Sicher...

Trotzdem macht der Kunde all das mit. Siehe die Rekordjahre...
Warum: weil LH verkauft die gute deutsche Gründlichkeit und Sicherheit.

Wenn eine LH sich eigentlich nur noch damit noch brüsten kann, dann kann man nicht das Personal aus 2+3. Reihe rekrutieren und den Preis der 1. Liga nehmen.
( Sie wissen wer Jump fliegen sollte. Kenne den Betrieb im Südosten. Das Harmloseste dort war, dass 2 Clowns bei Schneefall in FRA mit 1 min extra Fuel losdonnern ).

Ihr Geschicht, wenn Sie bei Merc gerade die Rechnung bezahlt haben und im Handschuhfach ne Checkliste von ATU finden ???? Fahren Sie da als Kunde nochmals hin ?


Dieser Beitrag wurde am 08.03.2021 11:06 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 08.03.2021 - 12:14 Uhr
User
User ( Beiträge)
Warum muss beim Fliegen immer alles LCC sein ?.
Damit der Markt erweitert wird und tausende neue Arbeitsplätze entstehen. Wir erleben ja gerade das Gegenteil und viele haben deswegen die Hosen voll. Der Himmel gehört nun mal nicht LH alleine.
Fahren Sie Ihren Wagen auch in die Hinterhofwerkstatt ? Warum das 4 fache Zahlen, wenns doch nicht ungefährlicher ist als beim Kleinschrauber. Triviale Handwerksdinge. Ist ja eh keine dolle Ausbildung und die Teile genormt.
Vielleicht hat der Kollege bei Marke gelernt uns sich dann selbstständig gemacht. Und war auf der gleichen Meisterschule wie der Markenkollege. Wo liegt Ihr Problem?
Wieso muss der Techniker bei Marke eigentlich das verdienen, wenns woanders auch billiger geht ?
Irgendwie leben beide ganz gut damit.
Im Übrigen verkaufen LCC die Endtickets teilweise sogar viel teurer als LH und / oder das dumme Volk zahlt soviel für die Nebenleistungen, dass es Sie am Ende teurer kommt als bei Marke zu buchen.
Dann macht das Marketing bei den LCC zweifellos einen guten Job, finden Sie nicht?
In den USA, wo ich regelmässig mit Westjet, Southwest und Air Transat fliege: keine Cityverbindung unter 300-500 US Dollar one way.
Hier in EU :29,99 nach Malle inkl Steuer versteht sich. Auf dem Rücken des Personals ausgetragen. Sie glauben echt, das Personal arbeitet da weil sie es so dolle finden ?
Manche scheinen lieber Pilot bei FR zu sein als Schlosser in einer Werkstatt für das gleiche Geld. Die werden schon wissen warum sie das so machen.
LH Geschäftführung ist so blutleer geworden. Statt Geil musss es bei LH immer billiger und billiger werden.
Weil man sonst kleiner und kleiner werden müsste. Genau das ist doch die große Bedrohung bei den Legacy Carriern.
Macht das Produkt mal besser !
Der Kunde würde für Service und Leistung zahlen.
Genau das hatte man bei LH und Co lange Zeit gedacht. Und es war irgendwie eine fälschliche Annahme.
Warum: weil LH verkauft die gute deutsche Gründlichkeit und Sicherheit.
Was aber nichts mit Pilotengehältern zu tun hat, das hatten wir doch schon durch.
Wenn eine LH sich eigentlich nur noch damit noch brüsten kann, dann kann man nicht das Personal aus 2+3. Reihe rekrutieren und den Preis der 1. Liga nehmen.
Die Preise sind bei LH nicht höher als bei den LCC, so haben Sie es weiter oben geschrieben.
Im Übrigen verkaufen LCC die Endtickets teilweise sogar viel teurer als LH und / oder das dumme Volk zahlt soviel für die Nebenleistungen, dass es Sie am Ende teurer kommt als bei Marke zu buchen.
( Sie wissen wer Jump fliegen sollte. Kenne den Betrieb im Südosten. Das Harmloseste dort war, dass 2 Clowns bei Schneefall in FRA mit 1 min extra Fuel losdonnern ).
Ach, setzt man jetzt schon Clowns in die Cockpits? Na wenn Sie das sagen ...
Beitrag vom 08.03.2021 - 12:45 Uhr
UserFLAPS FIVE
User (57 Beiträge)
Halb Afrika hat neue 787 oder nutzt 777 seit Jahren.
Und Sie müssen sich mit einer klapprigen Fünfsieben oder Sechssieben zufrieden geben. Wär mal ein Thema für die Neiddebatte.
Trotzdem macht der Kunde all das mit. Siehe die Rekordjahre...
Von denen auch Sie nicht wirklich schlecht gelebt haben. Oder?
Das Harmloseste dort war, dass 2 Clowns bei Schneefall in FRA mit 1 min extra Fuel losdonnern.
Dann sind wir auf die echten Highlights gespannt. Aber vielleicht war es ein Segelflieger, sonst hätten wir sicher davon gehört in den Medien.
Mann, mann, mann ... !!!
1 | 2 | « zurück | weiter »