Community / / Boeing 787: Filter in Rolls-Royce-Tr...

Beitrag 1 - 7 von 7
Beitrag vom 25.09.2013 - 15:18 Uhr
Usergyps_ruepelli
User (500 Beiträge)
Vielleicht hier mal eine Frage an die Experten: Ist sowas ein Fehler à la "kann mal passieren" oder grenzt das eher an einen Skandal? Ich frage aus Unkenntnis, weil ich einfach gern eine Idee haben möchte, wie schlimm sowas ist.
Beitrag vom 25.09.2013 - 15:30 Uhr
UserSapor
User (10 Beiträge)
Ich bin jetzt nicht der Experte, aber ich denke, das LOT auch gerade etwas sauer auf Boeing ist, da die Maschinen kein Geld verdienen, was LOT gerade dringend braucht.
Und dann findet man auch eher Fehler und veröffendlicht die, um Boeing etwas unter Druck zu setzen.
Beitrag vom 25.09.2013 - 15:43 Uhr
UserA333
User (183 Beiträge)
@ Sapor: Gut, LOT mag Geldprobleme haben und nörgelt,... wie stets mit QATAR, ANA, JAPAN-AIRLINES, AIR-INDIA,... ???
Beitrag vom 25.09.2013 - 16:26 Uhr
Userlightjay
User (89 Beiträge)
Was auch immer der Grund des Vergessens sowie der Grund für die öffentliche Bekanntgabe sein mag... die Triebwerke kommen von RR und werden nicht bei Boeing zusammengebaut.
Wir werden es sicherlich bald wissen was es damit auf sich hat.
Beitrag vom 25.09.2013 - 16:40 Uhr
UserDavid_B
User (516 Beiträge)
Wie ist denn das: Ist das eine Pflicht, der Boeing als Integrator nachzukommen hat?
Beitrag vom 25.09.2013 - 16:44 Uhr
UserFlugzeugschrauber
User (294 Beiträge)
Vielleicht hier mal eine Frage an die Experten: Ist sowas ein Fehler à la "kann mal passieren" oder grenzt das eher an einen Skandal? Ich frage aus Unkenntnis, weil ich einfach gern eine Idee haben möchte, wie schlimm sowas ist.

Solche Dinge kommen öfter vor und davon sind aller Hersteller betroffen, trotz Qualitätskontrollen.Bloß es wird recht selten in der Presse
breitgetreten. Ist in diesem Fall auch kein Beinbruch, da hinter diesem Filter noch ein Feinfilter kommt.
Sollte der verstopfen gibt es eine Warnung im Cockpit und der Filter wird umgangen.By pass.
Beitrag vom 25.09.2013 - 16:52 Uhr
UserFlugzeugschrauber
User (294 Beiträge)
Was auch immer der Grund des Vergessens sowie der Grund für die öffentliche Bekanntgabe sein mag... die Triebwerke kommen von RR und werden nicht bei Boeing zusammengebaut.
Wir werden es sicherlich bald wissen was es damit auf sich hat.

Das mag wohl sein, aber nachdem Übernahmeflug werden von Boeing Technikern alle Filter gezogen und auf Verschmutzung überprüft. Im speziellen die Fuelfilter, da sich bei der Herstellung der Tragflächen, Späne und anders FOD nicht ganz vermeiden lassen. In diesem Fall ist bei Boeing etwas schief gelaufen.
Im übrigen gilt das gleiche Verfahren bei allen Flugzeugherstellern.