Community / / Boeing verbaut möglicherweise fehle...

Beitrag 1 - 8 von 8
Beitrag vom 03.06.2019 - 08:27 Uhr
Userfliegerschmunz
User (185 Beiträge)
"Make America great again!" Klappt ja ganz prima.
Das Kernproblem: der durch "Geiz ist geil!" ausgelöste Kostendruck ist bei Herstellern und Behörden angekommen und führt auch da zu Schlampigkeit. Danke Mr. O'Leary, Herr Lauda u.v.a.
Beitrag vom 03.06.2019 - 08:36 Uhr
Usereisenbart
User (160 Beiträge)
Den Bezug auf Niki Lauda halte ich unabhängig von der persönlichen Meinung für geschmacklos!
Beitrag vom 03.06.2019 - 09:01 Uhr
UserVJ 101
User (640 Beiträge)
Die hier angesprochenen möglicherweise fehlerhaft verbauten Slats sind Quality Escapes wie sie - bedauerlicherweise - immer schon vorgekommen sind und wohl auch weiterhin vorkommen.

Beim Luftfahrt-Bundesamt, sowie bei der EASA sind eigene Stellen für die Entgegennahme dieser Occurences eingerichtet.

Ein Zusammenhang mit den für die Endkunden üblichen Kaufpreisverhandlungen vermag ich nicht zu sehen, die beiden in obigen Beitrag genannten Airline-Chefs sind nicht die einzigen, die mit den Herstellern über den Preis verhandelt haben - sicherlich wird dies selbst der Sultan von Brunei tun (lasen).
Beitrag vom 03.06.2019 - 09:20 Uhr
Userbevol
User (165 Beiträge)
Den Bezug auf Niki Lauda halte ich unabhängig von der persönlichen Meinung für geschmacklos!

Der Bezug ist außerdem totaler Quatsch. Boeing/Airbus ist es vollkommen egal, ob Herr Lauda mit seiner Airline Lowcost produzieren wollte. Entscheidend in den Verhandlungen ist die Größe der Bestellungen, die eine Airline tätigen möchte. Die großen amerikanischen Carrier, IAG oder Lufthansa etc. bekommen die Flugzeuge sicher wesentlich günstiger, als Lauda sie jemals bekommen hätte.

Zum Thema: Die Qualitätssicherung bei Boeing steht einmal mehr schlecht da. Für mich persönlich stellt sich die Frage, ob die Meldungen über Qualitätsmängel der vergangenen Monate nur die Spitze des Eisbergs waren. Ich bin gespannt, wie viele solcher Meldungen es noch braucht, bis die Führungsebene bei Boeing Verantwortung übernimmt und den Hut nimmt, um eine grundlegende Neuausrichtung der offenbar arg in Schieflage geratenen Unternehmenskultur zu ermöglichen.
Beitrag vom 03.06.2019 - 09:37 Uhr
User25.1309
User (328 Beiträge)

Zum Thema: Die Qualitätssicherung bei Boeing steht einmal mehr schlecht da. Für mich persönlich stellt sich die Frage, ob die Meldungen über Qualitätsmängel der vergangenen Monate nur die Spitze des Eisbergs waren. Ich bin gespannt, wie viele solcher Meldungen es noch braucht, bis die Führungsebene bei Boeing Verantwortung übernimmt und den Hut nimmt, um eine grundlegende Neuausrichtung der offenbar arg in Schieflage geratenen Unternehmenskultur zu ermöglichen.

Meiner Meinung nach handelt es sich bei dem im Artikel erwähnten Fall um eine alltägliche Maßnahme im Rahmen des Safety Managements. Leider ist die 737 aktuell im Fokus der Öffentlichkeit, weswegen nun ein so grpßes Fass aufgemacht wird.

Hier hat man eine AD samt Inspection-SB veröffentlicht:  https://ad.easa.europa.eu/ad/US-2019-03-07

Und nun werden die daraus gewonnenen Erkenntnisse in weitere Maßnahmen überführt. Derlei findet für alle Baumuster quasi wöchentlich statt, aber meistens unterhalb des Radar der Medien.

Als Profis/Experten sollten wir hier nicht in die allgemeine Panik verfallen.
Beitrag vom 03.06.2019 - 10:25 Uhr
Userjasonbourne
User (1739 Beiträge)
Ganz normaler Vorgang.

Kann natürlich ein Hinweis darauf sein das Boeing jetzt endlich tabula rasa bei der 37 macht und alles auf den Tisch packt.
Wäre angebracht.
Das tauschen von Bauteilen an den Slats, vermutlich zulieferteile, ist wirklich keine grosse Sache.
Das passiert ständig.
Zumal in dem Fall wohl auch nicht sicherheitsrelevant.

Trotzdem sollte sich Boeing, und das werden sie auch, mit seinen Qualitätsmanagemen Prozesse beschäftigen.
Beitrag vom 03.06.2019 - 12:34 Uhr
Userfbwlaie
User (4239 Beiträge)
Die AD ersetzt doch eine AD aus 2017, die sich auf ein alert SB von Boeing bezieht.
Nach +10.000 Betriebsstunden ist man meist klüger.


Dieser Beitrag wurde am 03.06.2019 12:45 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 03.06.2019 - 17:38 Uhr
UserRaskankas
User (5 Beiträge)
Es wird ein neues SB von Boeing veröffentlicht, mit einer anschließenden AD, siehe auch
 https://boeing.mediaroom.com/2019-06-02-Boeing-Service-Bulletin-on-737-Slat-Tracks

In der im vorigen Kommentar erwähnten älteren AD geht es um Krueger Flaps, zwar in der Nähe aber ein anderes Bauteil.