Community / / Branche ist aus dem Gröbsten raus

Beitrag 1 - 1 von 1
Beitrag vom 21.06.2022 - 08:22 Uhr
UserNiedersachsenHans
User (93 Beiträge)
"Die Herausforderung ist nun, die Lieferketten wieder in Gang zu bringen."
Es gibt viele Herausforderungen zur ZEIT nicht nur in der Luftfahrtindustrie.
Weltweit fehlt Personal, egal ob Piloten Flugbegleiter oder Bodenpersonal. Wer hätte das gedacht, dass sich die Branche so schnell wieder erholen wird, und wo sind die ganzen Mitarbeiter geblieben?
Klar, einige haben die Branche gewechselt, aber auch in anderen Bereichen gibt es einen Personalmangel.
Besonders in den USA gibt es zur Zeit einen gravierenden Pilotenmangel, so dass viele Maschinen am Boden bleiben und Flüge gecancelt werden müssen. Als Beispiel hat United Airlines ein neues flight Training Center gegründet, in dem man bis 2030 bis zu 5000 Piloten ausbilden möchte, und das wäre nur halb so viele, die man bis 2030 braucht! !  https://www.foxbusiness.com/lifestyle/american-airlines-ending-service-three-cities-pilot-shortage
Auch alle anderen Airlines in den USA haben die gleichen Probleme. Das wird sich natürlich auch auswirken auf Airlines , wo sehr viele Expats fliegen, wie z.B. den ME3 oder Cathay usw, die ja oft Piloten aus Europa oder Nordamerika übernommen haben, die dort keine Perspektive hatten oder wo Ihre Airline Konkurs war.
Wie schon diskutiert, gibt es auch die gleichen Probleme in Europa
Dass so auch die Gehälter angehoben werden müssen, um diese Berufe attraktiver zu machen, sollte jedem klar sein. Und natürlich wird sich das auch auf die Ticketpreise auswirken,wenn auch nicht so drastisch wie hier oft von Freizeit CEO‘s beschrieben wird
Ich hätte nie gedacht, dass sich die Branche nach einer Krise, wie sie es noch nie gegeben hat außer den Weltkriegen so schnell erholen wird. Man stelle sich vor, dass Covid endgültig beendet wird oder zu einer alljährlichen Grippe mutiert, und auch noch der Krieg in der Ukraine per Du ist, was dann erst los ist in der gesamten Wirtschaft!