Community / / Briten wollen Hypersonic-Airliner en...

Beitrag 1 - 15 von 16
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 13.10.2019 - 12:52 Uhr
Userhansen
User (49 Beiträge)
Den Wunsch in allen Ehren; Ich bezweifle jedoch, dass nach dem Brexit Geld für dieses Projekt da sein wird.
Beitrag vom 13.10.2019 - 13:45 Uhr
Userdaniel1138
User (456 Beiträge)
Och, zur Not wird einfach ausreichend Fiatgeld gedruckt, wo ist das Problem? Und die englische Notenbank wird alles Notwendige tun die heimische Wirtschaft zu stärken.
Beitrag vom 13.10.2019 - 13:47 Uhr
UserVJ 101
User (695 Beiträge)
Oder sie verwenden die Geldzahlungen, die jetzt noch an die EU zu leisten sind, dann bekommt jeder Inseleinwohner einen vergoldeten Ohrschützer gegen den Sonic Boom ;-)
Beitrag vom 14.10.2019 - 08:00 Uhr
UserTrojaner
User (185 Beiträge)
Aber irgendwie interessant zu sehen, während Deutschland im (sorry) Klimawahnsinn versinkt, wird anderswo Zukunftsforschung betrieben.
Beitrag vom 14.10.2019 - 08:40 Uhr
UserPilot Response
User (341 Beiträge)
Aber irgendwie interessant zu sehen, während Deutschland im (sorry) Klimawahnsinn versinkt, wird anderswo Zukunftsforschung betrieben.

Gemach...

Hypersonic Airliner sind wie pilotenlose Cockpits: Diese Säue werden alle Nase lang durchs Dorf getrieben, aber in absehbarer Zukunft nicht kommen.

Dieser Beitrag wurde am 14.10.2019 08:58 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 14.10.2019 - 09:31 Uhr
Useratc
User (443 Beiträge)
Aber irgendwie interessant zu sehen, während Deutschland im (sorry) Klimawahnsinn versinkt, wird anderswo Zukunftsforschung betrieben.

Das ist ein in mehrfacher Hinsicht nutzloser Kommentar. Deutschland versinkt nirgendwo drin, wenn überhaupt in peinlichen Wahlergebnissen.
Wie man im Artikel lesen kann ist die ESA an der Forschung zum Sabre beteiligt, man darf gespannt sein, ob die Briten der ESAa in ein paar Wochen noch angehören.
Die Entwicklung umweltfreundlicherer Flugtechnik (elektro für die Kurzstrecke, Wasserstoff(?), synthetic fuels (?) für den rest) ist ein Innovationstreiber.

Die Entwicklung umweltfreundlicher Technologien hat Deutschland bisher nur Vorteile gebracht. Leider würgen wir die guten Entwicklungen dann oft ab. (siehe Solar, Windkraft) statt den Innovationsvorsprung mit aller Kraft auszunutzen.

Im Übrigen ist man in UK auch besorgt über den Klimawandel und er werden dort diverse Anstrengungen unternommen, die Enrgieerzeugung auf CO2 neutrale Technik umzustellen.

Dieser Beitrag wurde am 14.10.2019 09:35 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 14.10.2019 - 09:51 Uhr
UserEricM
User (2284 Beiträge)
Och, zur Not wird einfach ausreichend Fiatgeld gedruckt, wo ist das Problem? Und die englische Notenbank wird alles Notwendige tun die heimische Wirtschaft zu stärken.

Man sollte meinen, die vielen Instanzen, in denen Gelddrucken durch die so ausgelöste massive Inflation ganze Wirtschaftssysteme und Gesellschaften vernichtet hat, sollten klargemacht haben, das Geld zu drucken in etwa das Gegenteil einer Stärkung einer Wirtschaft bewirkt.
Beitrag vom 14.10.2019 - 09:52 Uhr
UserVJ 101
User (695 Beiträge)
Ganz so ist es nicht, in Deutschland stehen inzwischen sehr viele Windkraftanlagen, ebenso gibt es teilweise riesige
Phtovoltaikfelder und Anlagen auf Hausdächern.
Beitrag vom 14.10.2019 - 09:56 Uhr
UserSpheniscidae
User (347 Beiträge)
Ich würde dieser Projekt nicht als Zukunftsforschung bezeichnen. "Höher, weiter, schneller" ist nicht die Zukunft. Die Zukunft ist es den Transport klimaneutral und geräuscharm hinzubekommen.
Einzig ungelöstes Problem: Der Sonic Boom. Für mich ein zweiter, wesentlicher Grund, der gegen das Flugzeug spricht. Wenn das Problem nicht gelöst wird, wird man nie eine Route für das Flugzeug finden.
Beitrag vom 14.10.2019 - 10:38 Uhr
UserEin_Fliegereiint..
User (462 Beiträge)
Wie soll man denn den Sonic Boom umgehen? Die Gesetze der Physik verändern?
Beitrag vom 14.10.2019 - 10:51 Uhr
UserVJ 101
User (695 Beiträge)
Wie soll man denn den Sonic Boom umgehen? Die Gesetze der Physik verändern?

Nein, aber intelligente Formge6, siehe NASA X-59 QueSST (Quiet Supersonic Technology), Erstflug geplant für 2021.
Beitrag vom 14.10.2019 - 10:59 Uhr
Userdaniel1138
User (456 Beiträge)
Och, zur Not wird einfach ausreichend Fiatgeld gedruckt, wo ist das Problem? Und die englische Notenbank wird alles Notwendige tun die heimische Wirtschaft zu stärken.

Man sollte meinen, die vielen Instanzen, in denen Gelddrucken durch die so ausgelöste massive Inflation ganze Wirtschaftssysteme und Gesellschaften vernichtet hat, sollten klargemacht haben, das Geld zu drucken in etwa das Gegenteil einer Stärkung einer Wirtschaft bewirkt.

Sie haben den Sarkasmus in meinem Post wohl nicht erkannt. Natürlich kann Fiatgeld drucken nicht die Lösung sein, aber bei den weltweiten Zentralbanken ist das noch nicht angekommen, die drucken alle Geld wie wild.
Beitrag vom 14.10.2019 - 11:02 Uhr
Userdaniel1138
User (456 Beiträge)
Aber irgendwie interessant zu sehen, während Deutschland im (sorry) Klimawahnsinn versinkt, wird anderswo Zukunftsforschung betrieben.

Einen zweifelhaften Business-Überschalljet mit überschaubaren Marktchancen würde ich jetzt nicht unbedingt als Zukunftsforschung ansehen. Ich würde da keinen Cent investieren wollen.
Beitrag vom 14.10.2019 - 11:03 Uhr
Userfbwlaie
User (4380 Beiträge)
Jetzt kann man mit Hilfe eines Wärmetauscher, der mit Helium als Wärmetransportmittel wirkt, einen Luftstrom schnell abkühlen. Man muss allerdings auch das benutzte - erhitze - Helium abkühlen. Wieviel Ernergie wird dafür benötigt? Man kühl das Helium mit dem Antriebsmittel Wasserstoff. Reicht das?
Da gibt es noch sehr viel zu tun, bevor man ein entsprechendes Triebwerk hat.
Wie heiss wird das Flugzeug? Die Concorde hatte keine Rostprobleme.
Beitrag vom 14.10.2019 - 11:12 Uhr
UserEin_Fliegereiint..
User (462 Beiträge)
Bin auch mal gespannt, wie man mit den Problemen, die auch die SR71 plagten, umgehen wird. Bei Mach 5 dürfte sich die Hülle noch stärker ausdehnen als bei der Blackbird. Die siffte ja am Boden aus tausend Löchern und wurde erst nach dem Start ab einer gewissen Geschwindigkeit dicht.

Dieser Beitrag wurde am 14.10.2019 11:13 Uhr bearbeitet.
1 | 2 | « zurück | weiter »