Community / / Condor will 2023 weitere Staatshilfe...

Beitrag 1 - 15 von 17
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 12.11.2022 - 20:41 Uhr
Userandiboy
User (42 Beiträge)
Also wir buchen wenn moeglich nur condor im Urlaub. Ist bisher Garant fuer Qualitaet. LH nur wenns nicht anders geht und tuerkenairlines sind no go. Hoffentlich macht die Condor der LH auch Konkurrenz auf ihren Cash Cow Routen, das haben die verdient
Beitrag vom 12.11.2022 - 21:24 Uhr
UserKutscher777
User (68 Beiträge)
Mir fällt einmal mehr auf: Es vergeht kaum ein Artikel über die deutsche Luftfahrt, in der der jeweilige CEO nicht rumjammert. Was für furchtbare Jammerlappen…
Beitrag vom 13.11.2022 - 07:58 Uhr
UserGraha
User (98 Beiträge)
Also wir buchen wenn moeglich nur condor im Urlaub. Ist bisher Garant fuer Qualitaet. LH nur wenns nicht anders geht und tuerkenairlines sind no go. Hoffentlich macht die Condor der LH auch Konkurrenz auf ihren Cash Cow Routen, das haben die verdient
Welch ein seltsamer Post. Sie scheinen nicht viel Ahnung von den Qualitäten anderer als Condor Airlines zu haben. Wenn Sie aus welchen Gründen auch immer bestimmte Airlines nicht mögen wäre es gut das für sich zu behalten als hier Pashing zu betreiben.
Beitrag vom 13.11.2022 - 09:43 Uhr
UserEricM
User (5659 Beiträge)
Wenn Sie aus welchen Gründen auch immer bestimmte Airlines nicht mögen wäre es gut das für sich zu behalten als hier Pashing zu betreiben.

An diese Regel hält sich aber hier so gut wie keiner :)
Beitrag vom 13.11.2022 - 11:11 Uhr
UserLeserkommentar
User (1 Beiträge)
Condor sei "über 20 Jahre" als einzige Airline aus Europa direkt nach Anchorage geflogen, sagte Teckentrup dem "Handelsblatt". "Jetzt fliegt dort auch Eurowings Discover. (...) Für mich ist das nichts anderes als Verdrängung."


Nein, Tecke, das nennt sich WETTBEWERB!

Wer, im Gegensatz zu anderen Airlines, die sich aufgrund ausgezeichneter Geschäftstätigkeit wieder am freien Kapitalmarkt finanzieren können, noch immer am Tropf der Steuerzahler hängend, das eigene Condor Streckenportfolio so umstrickt, dass er keinen Fuß auf wirtschaftlichen Boden bekommt und dann noch so unqualifiziert herumjammert, beweist einmal mehr, wieso die Condor seit Jahren unter seiner Ägide den Allerwertesten nicht hochbekommt: CEO ohne tragfähiges Konzept der falsche Entscheidungen trifft.
Beitrag vom 13.11.2022 - 15:22 Uhr
UserAfterburner
User (530 Beiträge)
Also New York als Ziel wird spannend. Da kann man dann zw. Condors A339-Holzklasse in 2-4-2 und LHs 789-Y in 3-3-3 wählen ...

Bin mal auf die Preise gespannt. Wenn da keine großen Unterschiede sein sollten, dürfte die Wahl leicht fallen.
Beitrag vom 13.11.2022 - 17:14 Uhr
Usercontrail55
User (4781 Beiträge)
Also New York als Ziel wird spannend. Da kann man dann zw. Condors A339-Holzklasse in 2-4-2 und LHs 789-Y in 3-3-3 wählen ...
… und der B767, B777, B747, A330 und A380 verschiedener Airlines. Auf die Condor wartet da keiner.
Bin mal auf die Preise gespannt. Wenn da keine großen Unterschiede sein sollten, dürfte die Wahl leicht fallen.
Beitrag vom 13.11.2022 - 18:51 Uhr
UserAfterburner
User (530 Beiträge)
… und der B767, B777, B747, A330 und A380 verschiedener Airlines. Auf die Condor wartet da keiner.

Naja, n neuer Flieger mit altmodischer Sitzanordnung ist schon ein Argument ;)
Klar gibts viele alte Flieger mit den gleichen Sitzanordnung, aber halt dann etwas verschlissen.

Aber wer fliegt denn mit A380? Das ist dann natürlich auch ne komfortable Option.
Beitrag vom 13.11.2022 - 19:19 Uhr
UserX-Ray
User (551 Beiträge)
Aber wer fliegt denn mit A380? Das ist dann natürlich auch ne komfortable Option.

SQ.
Beitrag vom 13.11.2022 - 19:59 Uhr
UserFreier Geist
User (2 Beiträge)
... bin immer noch belustigt von dieser völlig bescheuerten Lackierung.
Erinnert mich an die alten Knacki-Witze von Diether Krebs, wie hies doch die Sendung gleich...
.. ah ja - passend zur Lackierung - : "Voll daneben" 🤣.
Hey, den Namen hättet ihr auch ändern müssen, Condor ist falsch. Richtig wäre :
"Con-Air"🤣🤣.
Beitrag vom 14.11.2022 - 07:09 Uhr
UserMuck
User (295 Beiträge)
Condor sei "über 20 Jahre" als einzige Airline aus Europa direkt nach Anchorage geflogen, sagte Teckentrup dem "Handelsblatt". "Jetzt fliegt dort auch Eurowings Discover. (...) Für mich ist das nichts anderes als Verdrängung."


Nein, Tecke, das nennt sich WETTBEWERB!


Den wichtigen Teil seiner Aussage, der auch Dir die Augen hätte öffnen müssen ist: "Die Zeiten, in denen sich Lufthansa und Condor aus dem Weg gingen, sind laut Teckentrup ohnehin vorbei."

Ich verstehe das als klaren Hinweis, dass es bis jetzt ein Gentlemen Agreement gab: So lange LH der Condor ihre Routen lässt, so lange macht Condor der LH keine Konkurrenz auf den Cash Cow Routen. Die LH hat dieses Agreement aufgekündigt und muss jetzt damit leben, dass die Condor sich mit einem neuen Spitzenprodukt und mit geringeren Stückkosten auf LH's beste Strecken setzt.

Virgin Atlantic Airways hat bewiesen, dass es Platz für eine weitere Airline aus dem Heimatmarkt mit um die 40 Langstreckenfliegern gibt. Die LH hätte Condor besser in Ruhe gelassen.
Beitrag vom 14.11.2022 - 08:23 Uhr
Usercontrail55
User (4781 Beiträge)
Ich verstehe das als klaren Hinweis, dass es bis jetzt ein Gentlemen Agreement gab: So lange LH der Condor ihre Routen lässt, so lange macht Condor der LH keine Konkurrenz auf den Cash Cow Routen. Die LH hat dieses Agreement aufgekündigt und muss jetzt damit leben, dass die Condor sich mit einem neuen Spitzenprodukt und mit geringeren Stückkosten auf LH's beste Strecken setzt.
Da sind aber eine Menge unbelegbarer Annahmen drin. Fangen wir mal mit dem Spitzenprodukt an. Da gibts erst mal nur schöne Bilder von neuen Sitzen, die gibts von LH jetzt auch. Aber Condor mit 2-4-2 in PE als Spitze? Was geboten wird wissen wir nicht. Ob da Cash Cow Routen dabei sind, wissen wir auch nicht. Ob 3x die Woche BOS oder Washington Ärea LH das fürchten lehren ist zweifelhaft. Die Strecken, die DE bisher bedient hat, scheinen nicht so zu funktionieren wie gewünscht, daher geht man jetzt auf andere, mit mehr Potenzial. Könnte sich LH ja auch beschweren ;-)
Virgin Atlantic Airways hat bewiesen, dass es Platz für eine weitere Airline aus dem Heimatmarkt mit um die 40 Langstreckenfliegern gibt. Die LH hätte Condor besser in Ruhe gelassen.
Äpfel mit Birnen. Aus einem local catchment von 18Mio lässt sich das machen.

Dieser Beitrag wurde am 14.11.2022 10:37 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 14.11.2022 - 08:24 Uhr
Usercontrail55
User (4781 Beiträge)
… und der B767, B777, B747, A330 und A380 verschiedener Airlines. Auf die Condor wartet da keiner.

Naja, n neuer Flieger mit altmodischer Sitzanordnung ist schon ein Argument ;)
Klar gibts viele alte Flieger mit den gleichen Sitzanordnung, aber halt dann etwas verschlissen.
Dann Dauen drücken, das auf Ihrer gewählten Strecke nicht die B767 auftaucht ;-)
Aber wer fliegt denn mit A380? Das ist dann natürlich auch ne komfortable Option.
Beitrag vom 14.11.2022 - 11:44 Uhr
UserAfterburner
User (530 Beiträge)
Aber wer fliegt denn mit A380? Das ist dann natürlich auch ne komfortable Option.

SQ.

Ach genau, der Zwischenstopp in FRA, hatte ich ganz vergessen, Danke.

Dann Dauen drücken, das auf Ihrer gewählten Strecke nicht die B767 auftaucht ;-)

Haha, ja, das wäre natürlich weniger witzig, wenn man die tolle neue Neo gebucht hat und dann ne alte 767 am Gate steht.

Aber Condor mit 2-4-2 in PE als Spitze?

Condor hat 2-4-2 nicht nur in der PE, sondern auch in der Y. Das sehe ich als Hauptvorteil im Massenmarkt.
Beitrag vom 14.11.2022 - 12:19 Uhr
Usercontrail55
User (4781 Beiträge)
Aber wer fliegt denn mit A380? Das ist dann natürlich auch ne komfortable Option.

SQ.

Ach genau, der Zwischenstopp in FRA, hatte ich ganz vergessen, Danke.

Dann Dauen drücken, das auf Ihrer gewählten Strecke nicht die B767 auftaucht ;-)

Haha, ja, das wäre natürlich weniger witzig, wenn man die tolle neue Neo gebucht hat und dann ne alte 767 am Gate steht.

Aber Condor mit 2-4-2 in PE als Spitze?

Condor hat 2-4-2 nicht nur in der PE, sondern auch in der Y. Das sehe ich als Hauptvorteil im Massenmarkt.
Da scheint es hier aber unterschiedliche Ansichten zu geben. Ist Condor ein Spitzenprodukt oder ein normales Produkt im Massenmarkt? Im Moment sehe ich das noch nicht so richtig geklärt wo man hin will. In C mit dem hohern Anteil Einzelsitze ist das eher Prmium, für den touristischen Sektor etwas unglücklich mit dem Ateil an Paaren die in Urlaub fliegen. Gleiches für die PE. Für touristisch scheint das zu reichen, für Premium definitiv nicht. Die, die Y fliegen sind preissensibel, die schauen eher nicht auf das Muster oder die Bestuhlung. Auf der B787 ist 3-3-3 Standard und die Flieger sind voll, scheint niemanden zu schocken.
1 | 2 | « zurück | weiter »