Community / / Emirates-Chef trauert nicht gebauter...

Beitrag 1 - 15 von 17
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 10.09.2020 - 14:37 Uhr
UserAfterburner
User (139 Beiträge)
Naja, also der neue Flügel für ne bestehende Version hätte sich ganz sicher nicht gerechnet. Wenn dann eher eine gestreckte Version, für die der Flügel ja ursprünglich auch geplant war. Den zusätzlichen Platz hätte man halt durch mehr First/Economy nutzen müssen, und/oder mehr Spezialgepäck, z.B. nen Fitnessraum (Stichwort Trombosegefahr) oder enge Schlafkojen für Economyreisende, ne Bar/Lounge etc. pp.

Irgendwas hätte man damit schon anfangen können.

Schade ist v.a., dass es den Winglet des A380+ Designs nicht als Nachrüstsatz gibt, der sollte ja auch schon 4-5% bringen.

Dieser Beitrag wurde am 10.09.2020 14:38 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 10.09.2020 - 18:01 Uhr
UserAvokus
User (888 Beiträge)
So nachhaltig, wie unsere Gesellschaft immer mehr geprägt ist, wird m. A. nach auch die 777 Familie in absehbarer Zeit das Zeitliche segnen, von der A380 kaum zu schweigen.

Die ideale Größe für Hub-Airliner sehe bei 200 - 300 Sitzen und dafür mehr Hundertsitzer oder gar darunter (bei 2 - 3 Klassen) für die Langstrecke auf sekundären Airports.
Beitrag vom 10.09.2020 - 18:42 Uhr
UserA320Fam
User (1055 Beiträge)
So nachhaltig, wie unsere Gesellschaft immer mehr geprägt ist, wird m. A. nach auch die 777 Familie in absehbarer Zeit das Zeitliche segnen, von der A380 kaum zu schweigen.

Die ideale Größe für Hub-Airliner sehe bei 200 - 300 Sitzen und dafür mehr Hundertsitzer oder gar darunter (bei 2 - 3 Klassen) für die Langstrecke auf sekundären Airports.

Wo bitte sind denn nun diese massenweisen, seid Jahren heraufbeschworenen, Direktverkahre abseits der Hubs?
Beitrag vom 10.09.2020 - 19:01 Uhr
Userichglaubdasnicht
User (424 Beiträge)
12-14 % waren als Ersparnis nicht ausreichend, die Investitionen in eine Neuauflage der 380 zu rechtfertigen. Die A380 ist insgesamt zu schwer geraten und war von Anfang an so ausgelegt, dass sie nochmals (erheblich) gestreckt werden konnte. Zielgröße waren 1000 Paxe in ECO. Die Entscheidung, die A380 einzustellen ist richtig.
Beitrag vom 10.09.2020 - 19:16 Uhr
UserNur_ein_Y_PAX
User (377 Beiträge)
Wenn dem Herren soviel drann liegt empfehle ich mal einen Blick zurück auf die DC-8.
Deren letzte Generation bestand nur noch aus nachgerüssteten Vorgängermodellen.
Der DC-10 wurde sogar noch ein Update zu MD-10 gegönnt.

Vielleicht könnte Airbus ja auf Nachfrage eine Umrüstung bestehender A380 auf neue TW anbieten.

Dieser Beitrag wurde am 10.09.2020 19:18 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 10.09.2020 - 22:52 Uhr
Userfoxtrottbravo
User (1 Beiträge)
Zrotz allem-der unglaubliche Anblick einer 380 im final approach wird schon fehlen :-(
Beitrag vom 11.09.2020 - 06:17 Uhr
UserGroße Krügerkl..
User (129 Beiträge)
Also ein neuer Flügel und NEO liegen bei 6 Mrd. rum.

Bei 300 Stück - Emirates 150 und Rest der Welt 150
wären das 20 Mio. pro Stück.

Bei nur 100 mal eben 60 Mio.

Das ist viel Risiko für wenig Ertrag.

Und es löst nicht das Kernproblem des A380 mit zuviel Strukturgewicht und Größe.
Also entweder hätte man ihn strecken müssen sodass der riesige Flügelkasten etc. ausgenutzt wird, also 5-6m mehr.
Dann hätte man Boeings Klappflügel verwenden müssen, um den Flügel auf jeder Seite 5m länger zu machen, da gewinnt man sicher nochmal einige %.

Dann hat man eine gestreckte 78m version mit ca. 560 -600 Pax (statt 525) nem effizienteren Flügel, neuen Triebwerken aber immer noch zu groß für die meisten Routen.
NY - London kann man damit fliegen, etc.

Aber eigentlich war der A380 am Ende als BA und SIA sowie die jap. AIrlines aus Tokio sich keine 50 auf den Hof gestellt haben.
Beitrag vom 11.09.2020 - 10:51 Uhr
UserRunway
User (2673 Beiträge)
12-14 % waren als Ersparnis nicht ausreichend, die Investitionen in eine Neuauflage der 380 zu rechtfertigen. Die A380 ist insgesamt zu schwer geraten und war von Anfang an so ausgelegt, dass sie nochmals (erheblich) gestreckt werden konnte. Zielgröße waren 1000 Paxe in ECO. Die Entscheidung, die A380 einzustellen ist richtig.

So ist es. Die optimistischen Prognosen für den Einsatz und die möglichen Verkaufszahlen der A380 waren vom Airbusmanagement weit überzogen. Man hat im Prinzip den Erfolg der B747 gedanklich fortgeschrieben und sich selber dabei berauscht. Eine kritische Marketinganalyse hätte das vermutlich verhindern könnnen denn die B777 hatte damals schon einen großen Erfolg und das Modell wurde ständig weiter entwickelt. Aber es war wohl zu verlockend es den Amis mal so richtig zu zeigen wer den Größten hat.

Wie verkehrt die Überlegungen waren zeigt doch das zum Zeitpunkt des Programmstarts die Golfcarrier noch gar nicht so dominant waren letztlich aber mit Emirates mit Abstand den größten Kunden stellten.

Der Treppenwitz dabei ist das Boeing mit seiner Prognose des beschränkten Bedarfs der sehr großen Flieger damals richtig lag. Trotzdem wollte man Airbus das Feld nicht überlassen und hat selbst einige Millarden $ mit 747-8 versenkt.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Bei Airbus wären es auch so an die 15 Milliarden ersparte Euro für A380 Entwicklungskosten gewesen. Ohne die finanziellen Erfolge wenn man stattdessen der B777 einen größeren Zweistrahler engegen gesetzt hätte.

Modhinweis
--------------
OT-Anteil des Beitrags gelöscht.
Das hatte sofort wieder zur Folge, dass andere User darauf einsprangen und ich Folgebeiträge löschen mußte, um dieser Thread "auf Richtung" zu halten.
Fly-away Moderator

Dieser Beitrag wurde am 11.09.2020 14:45 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 11.09.2020 - 11:04 Uhr
Usergordon
User (2438 Beiträge)
Am Rande, die riesig hohe Bezahlung von Vorständen ist mit einem normalen Areitseinsatz keinesfalls zu rechtfertigen. Wenn ein Vorstandsvorsitzender aber nur große unsinnige Entscheidungen von erheblicher Tragweite vermeidet ist er sein Geld allemal wert. Ein Vorstandsvorsizender z.B. von VW der den Betrug mit der Software verhindert hätte hätte dem Konzern 30-40 Millarden Euro erspart. Satire an: Er hat davon natürlich nichts gewußt oder wissen können. Wie auch. Satire aus.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Modhinweis
--------------
Beitragsinhalt gelöscht, bedingt durch Korrektur eines anderen.
Fly-away Moderator

Dieser Beitrag wurde am 11.09.2020 14:47 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 11.09.2020 - 13:00 Uhr
UserNur_ein_Y_PAX
User (377 Beiträge)
Also ein neuer Flügel und NEO liegen bei 6 Mrd. rum.

Meinen beitrag bitte nochmal genauer lesen.
Ich habe nichts von einem neuen Flügel nachrüsten geschrieben sondern nur neue Tiebwerke drannhängen.

Das sollte bei weiten keine 6 Milliarden kosen.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Modhinweis
----------------
Beitragsinhalt korrigiert, bedingt durch Korrektur eines andere Beitrags.
Fly-away Monitor

Dieser Beitrag wurde am 11.09.2020 15:17 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 11.09.2020 - 14:55 Uhr
Usergordon
User (2438 Beiträge)
Modhinweis
--------------
Beitragsinhalt gelöscht, bedingt durch Löschung anderer.
Fly-away Moderator



Dieser Beitrag wurde am 11.09.2020 16:31 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 11.09.2020 - 16:31 Uhr
UserFly-away
Moderator
@Gordon und @andere User,
Es ist festzustellen, dass nahezu jeder Thread vom Thema abweicht, sodass sich diese sehr schnell im OT-Bereich befinden und ohne große Mühe nicht mehr einzufangen sind.
Eine sachliche Diskussion ist dann nicht mehr möglich, die Sie sich durch Teilnahme hier im Forum wünschen, bzw. erwarten.
Korrekturen durchführen, auf -Red-Only- setzen, Löschungen durch die Moderatoren sind dann die Folge.
Die Abwägung ob richtig oder nicht, ist für uns oft auch nicht einfach.

Bitte unterstützen Sie uns in unserer Moderatorentätigkeit, in dem Sie auf Thread-Abweichungen nicht eingehen und damit den jeweiligen Thread auf Linie halten.
Danke
Fly-away Moderator

PS: Ja, das ist ein Hilferuf!


Dieser Beitrag wurde am 11.09.2020 16:32 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 11.09.2020 - 18:28 Uhr
Usergordon
User (2438 Beiträge)
@Gordon und @andere User,
Es ist festzustellen, dass nahezu jeder Thread vom Thema abweicht, sodass sich diese sehr schnell im OT-Bereich befinden und ohne große Mühe nicht mehr einzufangen sind.
Eine sachliche Diskussion ist dann nicht mehr möglich, die Sie sich durch Teilnahme hier im Forum wünschen, bzw. erwarten.
Korrekturen durchführen, auf -Red-Only- setzen, Löschungen durch die Moderatoren sind dann die Folge.
Die Abwägung ob richtig oder nicht, ist für uns oft auch nicht einfach.

Bitte unterstützen Sie uns in unserer Moderatorentätigkeit, in dem Sie auf Thread-Abweichungen nicht eingehen und damit den jeweiligen Thread auf Linie halten.
Danke
Fly-away Moderator

PS: Ja, das ist ein Hilferuf!


Ich verstehe jetzt nicht, warum Sie gerade mich nennen.
Ich habe doch ausdrücklich eine Gehaltsdebatte, die @Runaway vom Zaun brechen wollte, zurückgewiesen, weil ich wußte, wohin das hier führt.
Beitrag vom 12.09.2020 - 06:29 Uhr
UserGroße Krügerkl..
User (129 Beiträge)
Also ein neuer Flügel und NEO liegen bei 6 Mrd. rum.

Meinen beitrag bitte nochmal genauer lesen.
Ich habe nichts von einem neuen Flügel nachrüsten geschrieben sondern nur neue Tiebwerke drannhängen.

Das sollte bei weiten keine 6 Milliarden kosen.

Sie nehmen sich zu wichtig, ich habe das nicht auf sie bezogen.

Alleine weil jedem klar ist, das es mit einmal neue Triebwerke dran hängen nicht getan ist. Was soll auch der Schritt auf die neuere RR / GE Generartion bringen?
Doch keine 10%?

Jeder weiss das der A380 ganz andere Baustellen hat. Zuviel Strukturgewicht. Zu gross um ihn dauerhaft zu füllen. Ein Flügel der nicht Optimal ist für die Masse, genauso wie System und Flächen.

Das Emirates nachtrauert ist auch ein Witz, oder? Die canceln gerade B779 weil zu groß und ordern stattdessen B789.
Wenn Emirates wirklich soviel Bedarf an Kappazität hat, warum haben sie die restlichen A380 abbestellt und dann A359 bestellt, wo doch der größere A35K mehr Kappazität bietet?

Der A380 war ein Fehler, zwar ein beeindruckendes Stück Technik, aber ein Fehler, und dann war er auch noch schlecht umgesetzt.
Aber das weiss man leider erst hinterher, gelohnt hat es sich nicht.
Beitrag vom 12.09.2020 - 12:56 Uhr
UserDüse
User (366 Beiträge)


Jeder weiss das der A380 ganz andere Baustellen hat. Zuviel Strukturgewicht. Zu gross um ihn dauerhaft zu füllen. Ein Flügel der nicht Optimal ist für die Masse, genauso wie System und Flächen.


Der A380 war ein Fehler, zwar ein beeindruckendes Stück Technik, aber ein Fehler, und dann war er auch noch schlecht umgesetzt.
Aber das weiss man leider erst hinterher, gelohnt hat es sich nicht.

Seit Jahren die ersten vernünftigen Sätze hier zum A380.Danke.
1 | 2 | « zurück | weiter »